Image
Pirelli_Formel1_Entwicklungstests_2021.jpeg
Foto: Pirelli
Das Test-Programm enthält vier eigenständige Tests sowie sechs Veranstaltungen, die direkt nach einem Grand Prix gefahren werden.

Reifenentwicklung für Formel 1

Umfangreiches Pirelli-Testprogramm für 18-Zoll-Reifen

Im kommenden Jahr werden in der Formel 1 neue technische Regeln eingeführt und der Wechsel zu den 18-Zoll-Reifen vollzogen. In der Vorbereitung auf die Saison 2022 plant Reifenausrüster Pirelli, in diesem Jahr neue Spezifikationen in zehn Reifentests mit neun Formel 1-Teams zu absolvieren.

Die Entwicklung der neuen 18-Zoll-Reifen startete laut Unternehmensangaben bereits 2019, bevor sie aufgrund der Covid-19-Pandemie für ein Jahr ausgesetzt wurde. In diesem Jahr werden die 18-Zoll-Tests mit einem wechselnden Programm für Slicks (sieben Sessions) und Regenreifen (drei Sessions) wieder aufgenommen. Das Programm enthält vier eigenständige Tests sowie sechs Veranstaltungen, die direkt nach einem Grand Prix gefahren werden. Die ersten beiden Sessions fanden vom 22. bis 24. Februar im spanischen Jerez mit Ferrari statt. Dabei wurden sowohl Slick- als auch Regenreifen getestet. Insgesamt erstrecken sich die Testsitzungen im Jahr 2021 über 20 Tage. Doch weil an einigen dieser Tage mehr als ein Auto gefahren wird, ergeben sich daraus laut Pirelli-Angaben im Laufe des Jahres insgesamt 28 'Autotage' (22 Tage auf trockener und sechs Tage auf nasser Strecke).

Mario Isola, Pirelli Head of F1 and Car Racing, ordnet ein: „Wir freuen uns darauf, in Kürze unsere Tests für die neuen 18-Zoll-Reifen wieder aufzunehmen. Doch weil die Covid-19-Pandemie - die im vergangenen Jahr zur Aussetzung des Testprogramms führte - noch nicht vorbei ist, ist es möglich, dass unser Zeitplan für dieses Jahr geändert werden muss. Aus diesem Grund haben wir auch einen Ersatzplan entwickelt. Dessen ungeachtet sollte das geplante Programm es uns ermöglichen, nahtlos dort weiterzumachen, wo wir 2019 aufgehört haben, um die Spezifikation für eine neue Reifengeneration unter einem neuen Reglement fertigzustellen. Das wird der Formel 1 im nächsten Jahr ein ganz anderes Gesicht geben. Wir werden sowohl unsere Slick- als auch unsere Regen-Prototypen der 18-Zoll-Reifen für 2022 testen: Wir haben bereits begonnen und im spanischen Jerez drei Tage mit Ferrari getestet. Im September wird das diesjährige Testprogramm auf der französischen Rennstrecke Magny-Cours mit Alpine enden."

Image
pirelli-formel1-reifen.jpeg
Foto: Pirelli

Motorsport

Pirelli verlängert Reifenpartnerschaft mit Formel 1

Die FIA und Pirelli haben eine Verlängerung des exklusiven Reifenliefervertrages um ein Jahr vereinbart. Die jüngste Reifenausschreibung der FIA und der Formel 1 aus dem Jahr 2018 sah die Lieferung eines 13-Zoll-Reifens für die Saison 2020 vor, gefolgt von drei aufeinanderfolgenden Saisons mit 18-Zoll-Reifen von 2021 bis einschließlich 2023.

Image
Pirelli_Reifennominierungen_2021.jpeg
Foto: Pirelli

Formel 1

Pirelli gibt Reifennominierungen für Saison 2021 bekannt

Pirelli hat die Reifenmischungen bekannt gegeben, die bei den 23 Grands Prix der Formel 1 Saison 2021 eingesetzt werden. Die Nominierungen ähneln denen, die auch in den vergangenen Jahren gewählt wurden.

Image
Nokian_Tyres_Spain_Test_Center_komplett.jpeg
Foto: Nokian

Teststrecke von Nokian Tyres nimmt Betrieb auf

Reifentests in Vorbereitung

Der finnische Reifenhersteller Nokian investiert 60 Millionen Euro in ein neues Testzentrum in Spanien – die ersten Reifentests befinden sich in der Vorbereitungsphase.

Image
racingone-ferrar-nls-2020-foto-goodyear.jpeg
Foto: Goodyear

Goodyear

Umfangreiches Motorsport-Engagement

Auch in dieser Saison ist Goodyear wieder im großen Stil im Motorsport aktiv und unterstützt seine Partner mit Reifen und technologischem Know-how. Alleine für die Nürburgring-Langstrecken-Serie (NLS) liefert der Konzern rund vier Dutzend verschiedene Reifenspezifikationen.