Image
Pirelli_Reifennominierungen_2021.jpeg
Foto: Pirelli
Pirellis Reifennominierungen ähneln denen, die im vergangenen Jahr oder 2019 gewählt wurden.

Formel 1

Pirelli gibt Reifennominierungen für Saison 2021 bekannt

Pirelli hat die Reifenmischungen bekannt gegeben, die bei den 23 Grands Prix der Formel 1 Saison 2021 eingesetzt werden. Die Nominierungen ähneln denen, die auch in den vergangenen Jahren gewählt wurden.

Für zwei Veranstaltungen - in Aserbaidschan und Brasilien – sind die Mischungen laut Pirelli eine Stufe weicher. Zudem sind 2021 mit den Veranstaltungsorten Holland und Saudi-Arabien zwei neue Strecken im Kalender.

Unter Berücksichtigung einiger logistischer Schwierigkeiten, verursacht durch die Covid-19-Pandemie, die das Potenzial hat, Reise- und Lieferketten zu unterbrechen, wurde das sportliche Reglement der Formel 1 geändert: Daher muss die Reifenwahl für Veranstaltungen außerhalb Europas nicht mehr 14 Wochen im Voraus und für europäische Veranstaltungen nicht mehr acht Wochen im Voraus getroffen werden. Wie im vergangenen Jahr erhält jeder Fahrer bei jedem Rennen eine feste Zuteilung von jeweils zwei Sätzen der Slicks mit harter Mischung, drei Sätzen der Medium-Reifen sowie acht Sätzen der Slicks mit der weichen Mischung. Die Auswahl und Zuteilung der Reifen steht also für die gesamte Saison 2021 fest. Allerdings behalten Pirelli und die FIA sich das Recht vor, die Auswahl bis zu 15 Tage vor jedem Rennen zu ändern, falls die Umstände dies erfordern.

Mario Isola, Head of F1 and Car Racing Pirelli erläutert: „Die Bekanntgabe sämtlicher Nominierungen für das Jahr bereits zum jetzigen Zeitpunkt hilft den Teams und den Fahrern bei ihrer Planung und ermöglicht zudem maximale Flexibilität, falls der Kalender aufgrund von Covid-19-Einschränkungen geändert werden muss, wie wir es im vergangenen Jahr gesehen haben. Die Nominierungen ähneln im Großen und Ganzen denen des vergangenen Jahres beziehungsweise denen von 2019 bei jenen Rennen, die 2020 nicht gefahren werden konnten. Das bedeutet, dass die Teams auf viele Daten zurückgreifen können sollten. Für zwei Rennen nominierten wir weichere Mischungen. Das erste ist das in Aserbaidschan. Dort wurde beim letzten Mal unser harter C2-Reifen nicht verwendet. Daher werden wir nun mit den Mischungen C3, C4 und C5 die weichste Auswahl einsetzen. Für das Rennen in Brasilien nominierten wir für dieses Jahr C2, C3 und C4. Denn der C1, der 2020 als härteste Mischung gewählt wurde, zeigte beim Verschleiß keinen besonders großen Vorteil gegenüber dem Medium. In beiden Fällen könnte die weichere Nominierung zu einer größeren Vielfalt an Rennstrategien führen.“

Image
Pirelli_Formel1_Entwicklungstests_2021.jpeg
Foto: Pirelli

Reifenentwicklung für Formel 1

Umfangreiches Pirelli-Testprogramm für 18-Zoll-Reifen

Im kommenden Jahr werden in der Formel 1 neue technische Regeln eingeführt und der Wechsel zu den 18-Zoll-Reifen vollzogen. In der Vorbereitung auf die Saison 2022 plant Reifenausrüster Pirelli, in diesem Jahr neue Spezifikationen in zehn Reifentests mit neun Formel 1-Teams zu absolvieren.

Image
pirelli-formel1-reifen.jpeg
Foto: Pirelli

Motorsport

Pirelli verlängert Reifenpartnerschaft mit Formel 1

Die FIA und Pirelli haben eine Verlängerung des exklusiven Reifenliefervertrages um ein Jahr vereinbart. Die jüngste Reifenausschreibung der FIA und der Formel 1 aus dem Jahr 2018 sah die Lieferung eines 13-Zoll-Reifens für die Saison 2020 vor, gefolgt von drei aufeinanderfolgenden Saisons mit 18-Zoll-Reifen von 2021 bis einschließlich 2023.

Foto: PIRELLI PHOTO SERVICE (©COPYRIGHT FREE)

Nachricht

Pirelli gibt Reifennominierung für Monza bekannt

Für den Grand Prix von Italien hat Pirelli die gleiche Reifenkombination wie für das Formel 1 Rennen in Spa nominiert: den harten P Zero Orange sowie den mittelharten P Zero White. Während auf der Strecke in den belgischen Ardennen vor allem seitliche Fliehkräfte auftreten, belasten Unternehmensangaben zufolge auf der Highspeed-Strecke in Monza enorme Längskräfte die Reifen.

Nachricht

Pirelli gibt F1-Reifennominierung für GP von Bahrain bekannt

Bereits am kommenden Wochenende (17.-19.04.2015) startet die Formel 1 beim Grand Prix von Bahrain, dem vierten Rennen in dieser Saison. Wie auch für die Rennen in Australien und China nominierte Pirelli für das Rennen in der Wüste die Slickmischungen Medium und Soft. Doch im Gegensatz zu den Rennen in Australien und China wird der Große Preis von Bahrain in der Dämmerung gefahren. Der Start erfolgt am frühen Abend, die letzten Runden werden in der Dunkelheit absolviert. Infolgedessen sinken im Verlauf des Wettkampfs die Außen- und Streckentemperaturen.