Der E-Fahrzeugmarkt verzeichnet wachsende Zulassungszahlen.
Foto: VW
Der E-Fahrzeugmarkt verzeichnet wachsende Zulassungszahlen.

Pkw-Markt 2021

Verbrenner versus Elektromobile

In der Rückschau zeigt sich, dass der Verbrenner bereits im vorigen Jahr große Mühe hatte, sich zu behaupten. Der Wandel hin zu elektrischen Fahrzeugen ist in vollem Gange. Werkstätten und Reifenfachhändler müssen sich vorbereiten.

Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) zeigt in seiner Zulassungsstatistik einen rasanten Anstieg an Elektrofahrzeugen. Im Vergleich zu 2020 kann eine Steigerung von 83,3 Prozent festgestellt werden. Insgesamt wurden im vorigen Jahr 355.961 reine Elektrofahrzeuge zugelassen, sodass mittlerweile 618.460 rein batterieelektrische Elektrofahrzeuge (BEV) auf deutschen Straßen fahren. Der Anteil reiner Batteriefahrzeuge am Pkw-Bestand in 2021 liegt bei 1,1 Prozent. Zudem wurden 2021 325.000 Plug-in-Hybride neu zugelassen. In Summe sind hierzulande rund 1,67 Millionen Hybridfahrzeuge unterwegs

Ein Blick in die Zulassungsstatistik des KBA zeigt deutlich, welche Elektrofahrzeuge im vorigen Jahr gewonnen haben. Das Tesla Model 3 zieht mit 35.262 Einheiten (+132 Prozent) einsam seine Kreise. Auf dem zweiten Platz landet der VW e-Up mit 30.797 Einheiten (+184 Prozent) vor dem VW ID.3, der 26.692 mal verkauft wurde (+ 84,2 Prozent).

Trotz aller staatlichen Förderpakete liegt der Verbrenner mit 45,8 Millionen Pkw immer noch unangefochten an der Spitze. Beim Blick in die Top Ten der zugelassenen Pkw zeigt sich kein einziges Elektrofahrzeug. Über eine Euphorie bei Elektrofahrzeugen lässt sich derzeit noch nicht sprechen. Der Siegeszug der Stromer ist jedoch eingeläutet, unter anderem auch wegen der zurzeit hohen Spritpreise.

Chancen nutzen

Der Elektrotrend kommt also langsam in Fahrt. Da stellt sich die Frage, was das für den Reifenfachhandel bedeutet. Die Antwort ist offensichtlich: Wer sich jetzt nicht auf das Thema Elektrofahrzeuge vorbereitet wird der Servicekompetenz hinterherfahren. Der Reifenfachhandel sollte schon jetzt seine erworbene Servicekompetenz signalisieren und seinen privaten wie gewerblichen Endkunden mitteilen.

Welche Voraussetzungen für die Arbeit an E-Fahrzeugen zu erfüllen sind sowie Details zu den benötigten Reifenkombinationen einiger ausgewählter E-Automodelle lesen Sie in unserem Spezial in der April-Ausgabe.

Die Ladeinfrastruktur muss deutlich besser werden.
Foto: Olaf Tewes
Die Ladeinfrastruktur muss deutlich besser werden.

Spezial zur Elektromobilität

Chancen im Markt der E-Mobilität

Elektromobilität erobert den Massenmarkt. In unserem Spezial zur Elektromobilität blicken wir auf die Auswirkungen für Industrie und Handel in der Reifenbranche. 

Übergabe des neuen Zusatzzeichens "eCar-Service" an die Bliesgau-Garage: Werner Steber (v.l.), Martin Bitsch, Jutta Bitsch, Jeffrey Kilian, Niklas Burmester.

Elektromobilität

Geschäftsfeld „eCar-Service“

Die E-Mobilität ist eine wichtige Ergänzung im Portfolio von Kfz-Servicebetrieben. Jetzt heißt es, Flagge zeigen!

    • Elektromobilität, Reifenhandel, Werkstattservice
Audi
Anzeige

iON-Reifenfamilie

Sicherer, länger und komfortabler fahren

Die optimale Bereifung ist für E-Fahrzeuge von großer Bedeutung, da sie nicht nur die Sicherheit, sondern auch eine entsprechende Reichweite unterstützt.

  Seit Mai im Markt: Der Hankook Ventus iON S.

Sommerreifen

A/A/A-Rating für Hankook Ventus iON S

Im März meldete Hankook die Einführung der ersten Reifenfamilie, die speziell für Elektrofahrzeuge konzipiert wurde. Zum Sommerprofil iON S veröffentlichen die Koreaner nun Technik-Details.

    • Sommerreifen, Hankook, Elektromobilität