Image
Fotolia_51259310_Subscription_Monthly_XL.jpeg
Foto: stocksolutions - Fotolia
Auch die Kleinsten wollen sicher unterwegs sein: Der Test von auto motor und sport zeigt mit welchen Reifen das geht und mit welchen eher nicht.

auto motor und sport

Reifentest: Michelin kann’s auch in klein

Auch Kleinwagen verlangen nach Reifen mit höchsten Sicherheitsansprüchen. Das Medium auto motor und sport hat daher elf Sommerprofile der Dimension 195/55 R16 H einem Test unterzogen – und dabei überwiegend „gute“ bis „sehr gute“ Kandidaten ermittelt.

Die beste Figur auf den Testfahrzeugen VW Polo und Seat Ibiza macht nach Meinung der ams-Redaktion der Michelin Primacy 4. Der „leicht beherrschbare“ Pneu punktet mit „kürzesten Bremswegen sowie hohen Sicherheitsreserven nass wie trocken“ und krönt sich so zum Testsieger. Trotz offenbar „schwacher Aquaplaning-Vorsorge“ steht am Ende die Note „sehr gut“.

Über die gleiche Zensur dürfen sich der Bridgestone Turanza T005 („besonders spritsparender Allrounder“) und der Nokian Wetproof („auf trockenem Asphalt fehlerverzeihend und leicht beherrschbar“, „Preis-Leistungs-Sieger“) freuen, die punktgleich auf Rang zwei liegen. Während die Tester beim Bridgestone-Gummi „Defizite im Trockenbremsen“ ausmachen, sind es beim Wetproof „längere Bremswege auf Nässe“ die negativ auffallen.

Auf die Plätze vier und fünf fahren die beiden „guten“ Goodyear EfficientGrip Performance 2 („präzises und komfortables Handling“; „etwas bremsschwach“) und der Continental PremiumContact 5 („ausgewogene Nässeleistungen“; „im Trockenen fehlt es an Grip“). Ein Duo bestehend aus dem Maxxis Premitra 5 („günstiger Reifen mit verschmerzbaren Defiziten“) und dem BF Goodrich Advantage („ausgewogene Gesamtperformance“) reiht sich punktgleich dahinter ein. Beide Kandidaten hadern mit einem „etwas erhöhten Rollwiderstand“.

Mit dem Hankook Kinergy Eco2 („besonders spritsparend und leise“) auf Platz acht und dem neuntplatzierten Falken Ziex ZE310 Ecorun („sehr gute Aquaplaning-Vorsorge“) wird der Bewertungskorridor „gut“ komplettiert. Abzüge für „schwache Bremsleistungen auf nassen und trockenen Strecken“ verhindern bei beiden Profilen eine bessere Platzierung. Gleiches gilt auch für den Pirelli Cinturato P1 Verde („robuster Alltagsreifen“), für den es aufgrund „deutlich zu langer Bremswege“ nur noch zu einem „befriedigend“ reicht.

Die rote Laterne im ams-Test geht mit der Note „ausreichend“ an den Toyo Proxes Comfort („sehr instabil mit schmalem Grenzbereich“), da er „wegen zu langer Nassbremswege“ abgewertet wird. Immerhin loben die Tester den offenbar „sehr gute Kurvengrip auf nassem und trockenem Asphalt“ des Toyo-Vertreters.

Das klare Fazit der ams-Tester lautet entsprechend: „Vor allem der Michelin zeigt, dass Top-Leistungen auch im Segment der Kleinwagen-Reifen bezahlt werden wollen. Wer kleine Abstriche in der Gesamtperformance in Kauf nimmt, kann aber ohne spürbares Sicherheitsdefizit mit Nokian, Goodyear und Conti viel Geld sparen. So viel Sicherheit muss einfach drin sein.“

Image
Bridgestone-blizzak- lm005.jpeg
Foto: Kay Lehmkuhl

Winterreifen

10 Winterreifen im ams-Test – kein Profil fällt durch

Die besten Winterreifen für die Kleinwagenklasse versucht das Medium auto motor und sport im aktuellen Test zu ermitteln. Vor allem der Bridgestone Blizzak LM005 überzeugt die Prüfer in der Dimension 195/55 R16 H.

Image
Fotolia_74180571_XL.jpeg
Foto: Jürgen Fälchle - Fotolia

ADAC-Winterreifentest

Dunlop, Michelin und Goodyear überzeugen zweifach

Nachdem bereits einige Winterreifentests veröffentlicht wurden, hat nun auch der ADAC die Ergebnisse seines Produktvergleichs präsentiert. Unter den insgesamt 34 geprüften Profilen – 16 in der Größe 195/65 R15 und 18 in 225/50 R17 – finden sich überwiegend „befriedigende“ Produkte. Von zwei Kandidaten rät der Automobilclub jedoch gänzlich ab.

Image
070_Falken_Aufmacher.jpeg
Foto: GB

AutoBild Allrad-Test

Premium-Gummis dominieren das Testfeld

Als erstes Medium aus dem Springer-Verlag veröffentlicht die AutoBild Allrad (4/2021) einen Test aktueller Sommerprofile. In der Größe 215/60 R17 überzeugen vor allem die Produkte der Premiumhersteller. Die Krone erringt Goodyear mit dem neuen EfficientGrip 2 SUV.

Image
Test nass.jpeg
Foto: GB

AutoBild-Sommerreifentest

Hankook Ventus Prime 3 gewinnt die Vorrunde

In der Qualifikation zum diesjährigen Sommerreifentest der AutoBild kämpften 53 Profile um einen Platz im Finale. Neben dem Top-Bremser aus dem Hause Hankook überzeugen wie schon beim ADAC-Test auch die Kandidaten von Continental und Kumho.