Image
reifen-quer-web.jpeg
Foto: PiyawatNandeenoparit - stock.adobe.com
Sommerreifen – gute Profile gibt es zahlreich im Markt.

Industrie

AutoBild-Sommerreifentest: Kumho landet nächsten Überraschungscoup

Haben die Entwicklungsingenieure von Kumho plötzlich eine magische Mischungsformel gefunden? Jahrelang dümpelte die koreanische Reifenmarke im bedeutungslosen Test-Mittelfeld vor sich hin – doch nach einem erstklassigen Ergebnis bereits im ADAC-Sommerreifentest erklimmt Kumho im AutoBild-Test in der Dimension 205/55 R16 sogar den Spitzenplatz.

Das Testergebnis ist eine weitere Steilvorlage für einen Neuanfang von Kumho im deutschsprachigen Reifenmarkt. Die Testläufe absolvierte das Team um Dierk Möller in der Bestsellergröße auf einem VW Golf. Und wie angeteasert überzeugte der Kumho Ecsta HS51 bis auf einen „erhöhten Rollwiderstand“ rundum: „Markenprofil mit hohem Leistungspotenzial, präzise Lenkreaktion, dynamisches Handling, kurze Bremswege hohe Laufleistung, günstiger Preis“, so die Bilanz des „vorbildlichen“ Testsiegers. Qualitativ auf Augenhöhe fährt Conti mit gleich zwei Profilen: dem Continental Premium-Contact 6 („ausgewogene Fahreigenschaften, kurze Nassbremswege, stabile Handlingqualitäten, sehr gute Laufleistung“) und dem Semperit Speed-Life 3 („Nässespezialist mit sportlich dynamischem Handling und kurzen Nassbremswegen, gute Aquaplaningsicherheit, leises Abrollgeräusch, gutes Preisniveau“).

Als „vorbildlich“ wird ein weiteres preiswerteres Profil geführt. Der Debica Presto HP2 zeigt „ausgewogene Fahrqualitäten auf hohem Niveau, gute Aquaplaningeigenschaften, dynamisches Trockenhandling, hohe Laufleistung“. Final erhält auch der Bridgestone Turanza T005 ein „vorbildlich“, Platz 5. Der Japaner weist ein „hohes Gripniveau und exzellentes Handling auf trockener Piste“ auf, zudem bezeichnen die Tester das Lenkverhalten als harmonisch und belegen kurze Trockenbremswege.

Gut im Testfeld der 20 besten Bremser sind nach Einschätzung von AutoBild der Hankook Ventus Prime 3 („überzeugende Fahreigenschaften auf nasser und trockener Piste, präzises Einlenkverhalten, kürzeste Nass und Trockenbremswege, eingeschränkte Laufleistung“), der Pirelli Cinturato P7 C2 („Beste Sicherheitsreserven bei Aquaplaning, harmonisches Handling mit guter Balance, kurze Nass- und Trockenbremswege, mäßige Laufleistung/Wirtschaftlichkeit“) und der Michelin Primacy 4 („kurze Nass- und Trockenbremswegen, sehr gute Wirtschaftlichkeit, hohe Kilometerleistung, träges Handling auf trockener Piste“).

Im Bewertungskorridor „gut“ wird auch der Firestone Roadhawk angesiedelt. Dem Gummi aus dem Bridgestone-Konzern werden präzises Fahrverhalten auf nasser und trockener Piste, sichere Aquaplaningeigenschaften sowie kurze Trockenbremswege attestiert. Abstriche müsse der Verbraucher lediglich bei Laufleistung und Wirtschaftlichkeit machen. Überzeugen kann letztlich auch der Goodyear EfficientGrip Performance 2. Das neue Sommerprofil punktet mit „guter Wirtschaftlichkeit, vorbildlicher Laufleistung, geringem Rollwiderstand“.

„Befriedigend“ ist nach Ansicht der Tester der BF Goodrich Advantage. Dynamisch im Handling und mit präzisem Einlenkverhalten auf trockener Piste, kurzen Nass-/Trockenbremswegen aber eben auch untersteuerndem Nasshandling setzt das Medium den Reifen an die Spitze des Mittelfeldes. Es reihen sich ein der Maxxis Premitra 5 HP5 („kurze Trockenbremswege“, „mäßige Laufleistung“), der Toyo Proxes Comfort („überzeugende Fahrqualitäten auf trockener Piste“, „leicht verlängerte Nassbremswege“), der Uniroyal Rain-Sport 5 („harmonisches Fahrverhalten bei Nässe“, „erhöhter Rollwiderstand“) und der Falken Ziex ZE 310 („kurze Bremswege auf trockener Piste“, „mäßige Lenkpräzision und eingeschränktes Gripniveau bei Nässe“).

Im „befriedigenden“ Spektrum bewegen sich auch der Fulda EcoControl HP2 („harmonisches Handling, lange Nassbremswege, verzögertes Lenkansprechen auf trockener Piste“), der Nokian Wetproof („überzeugendes Fahrverhalten auf nasser und trockener Piste, deutlich eingeschränkte Laufleistung, nur befriedigendes Preis-Leistungs-Verhältnis“), der Kleber Dynaxer HP4 („sichere Aquaplaningeigenschaften, kurze Bremswege, untersteuerndes Nass- und Trockenhandling, eingeschränkte Laufleistung“) und der Dunlop Sport BluResponse („kurze Trockenbremswege, geringer Rollwiderstand, untersteuerndes Nass-/Trockenhandling“). Die Line-up der 20 besten Reifen komplettiert der Nexen N’blue HD Plus. Seine Bilanz lautet: „Stabil sicheres Handling und kurze Bremswege bei Trockenheit, günstiger Preis, verzögerte Lenkansprechen und mäßige Kilometerleistung.“

Lesen Sie weitere Ergebnisse relevanter Sommerreifentests in unserer Test-Sektion.

Image
Bridgestone Potenza Sport.jpeg
Foto: Bridgestone

Sommerreifentests

AutoBild kürt Bridgestone zum „Sommerreifenhersteller des Jahres“

Die AutoBild-Gruppe hat auf Basis der Ergebnisse ihrer diesjährigen Sommerreifentests erneut den „Sommerreifenhersteller des Jahres“ ermittelt. Aus den insgesamt vier Produktvergleichen aus dem Springer-Konzern geht Bridgestone als Sieger hervor.

Reifenindustrie

Erster Teil des AutoBild-Sommerreifentests veröffentlicht

Die AutoBild-Redaktion hat den ersten Teil ihres Sommerreifentests 2012 veröffentlicht (Heft 8/2012). Insgesamt 50 Reifenmodelle wurden auf ihre Bremseigenschaften auf nasser und trockener Straße geprüft. Als „alarmierend“ bezeichnen die AutoBild-Tester die Nässe-Bremswege jedes dritten getesteten Reifens, darunter viele Billig-Importmodelle aus chinesischer Produktion.

Image
Hankook_Auto_Express_2021_Summer_Tyretest.jpeg
Foto: Hankook

Sommerreifentest

Hankook-Gummi gewinnt Sommerreifentest von Auto Express

Der Ventus S1 evo 3 der Reifenmarke Hankook belegt den ersten Platz im Sommerreifentest 2021 des britischen Magazins Auto Express. Das Profil setzte sich in der Größe 225/45 R17 gegen zehn Wettbewerber durch.

Image
Fotolia_51259310_Subscription_Monthly_XL.jpeg
Foto: stocksolutions - Fotolia

auto motor und sport

Reifentest: Michelin kann’s auch in klein

Auch Kleinwagen verlangen nach Reifen mit höchsten Sicherheitsansprüchen. Das Medium auto motor und sport hat daher elf Sommerprofile der Dimension 195/55 R16 H einem Test unterzogen – und dabei überwiegend „gute“ bis „sehr gute“ Kandidaten ermittelt.