Image
YOKOHAMA Headquarters Tokyo.jpeg
Foto: Yokohama
Die Aufnahme der Yokohama-Aktie in die globale FTSE4Good Index-Reihe erfolgte zum 16. Mal in Folge.

Nachhaltigkeit

Yokohama-Aktie erneut in globalen ESG-Indizes

Die Yokohama-Aktie wurde in den  FTSE4Good Index und den FTSE Blossom Japan Index aufgenommen. Der japanische Reifenhersteller sieht hierdurch seine Ausrichtung auf Umwelt-, Sozial- und Governance-Aktivitäten (ESG) dokumentiert. Das Engagement im Bereich ESG, das sich nicht unbedingt in den Bilanzen widerspiegelt, wird laut Unternehmensangaben zunehmend von den Einschätzungen der Anleger berücksichtigt.

Die FTSE4Good Index Series und der FTSE Blossom Japan Index sind zwei der Indizes, die von FTSE Russell entwickelt und verwaltet werden. Laut Yokohama-Führung sind ESG-Maßnahmen fest in der Managementstrategie verankert. Man werde sich weiterhin an diesen Leitlinien orientieren, um ein nachhaltiges Wachstum zu erzielen und den Unternehmenswert mittel- und langfristig zu maximieren, heißt es seitens des Unternehmens. Lesen Sie mehr zu den Nachhaltigkeitsbestrebungen relevanter Reifenhersteller im ePaper. (kle)

Image
Bridgestone_Rahmenplan_Nachhaltigkeit.jpeg
Foto: Bridgestone

Bridgestone

Rahmenplan im Bereich Nachhaltigkeit angekündigt

Im Jahr 2012 präsentierte Bridgestone erstmals eine „Umweltvision“ und brachte in der Folge zahlreiche Initiativen auf den Weg. Mit dem „Meilenstein 2030“ setzt sich der Reifenhersteller im Jahr 2020 ein neues mittelfristiges Umweltziel. Bridgestone will seine gesamten CO2-Emissionen bis 2030 um 50 Prozent reduzieren.

Image
continental_aachen.jpeg
Foto: Continental

Industrie

Schrittweises Auslaufen der Conti-Produktion in Aachen bis Ende 2022

Das Continental-Management und die Arbeitnehmervertreter*innen des Reifenwerks in Aachen haben sich laut Unternehmensangaben auf die Rahmenbedingungen zur sozialverträglichen Einstellung der Reifenproduktion bis spätestens Ende 2022 geeinigt.

Image
Michelin-Florent Menegaux, CEO.jpeg
Foto: Michelin

Michelin

Wachstumsfelder außerhalb des Reifengeschäfts

Michelin ist der breiten Öffentlichkeit ausschließlich als Reifenhersteller bekannt. Der Konzern intensiviert seine Aktivitäten aber auch in anderen Geschäftsfeldern – im Rahmen des Capital Markets Day erläuterte das Management die strategische Ausrichtung bis zum Jahr 2030.

Image
20200714-theres-gosztonyi-00804.jpeg
Foto: Michelin

Michelin

Längeres Reifenleben dank 3D-Druck-Verfahren

Dank eines speziellen Herstellungsverfahrens sollen Michelin-Reifen auch bei abnehmender Profiltiefe noch Höchstleistungen erbringen. Das Unternehmen erkennt darin ein „enormes Sparpotenzial für Autofahrer“. Auch die Umwelt könne profitieren.