Image
goodyear-elms.jpeg
Foto: Clement Marin
Auswählen können die Teams ab Barcelona zwischen zwei Slick-Spezifikationen, einer Intermediate-Version sowie Regenreifen.

Motorsport

Goodyear stattet 26 Fahrzeuge beim Saisonauftakt der ELMS aus

Mit dem Saisonstart der ELMS beginnt an diesem Wochenende auch die Exklusivausstattung der LMP2-Boliden durch Goodyear. Im Feld der europäischen Sportwagen-Topserie setzen die Teilnehmer in zwei der drei Klassen exklusiv auf Rennreifen von Goodyear.

Die 4 Stunden von Barcelona, mit denen die ELMS beginnt, eröffnen die Saison. Nach dem Auftakt in Spanien folgen Rennen auf dem Red Bull Ring (AUT), in Le Castellet (FRA), Monza (ITA), Spa-Francorchamps (BEL) und Portimao (POR). 16 Fahrzeuge von 13 Teams gehen beim Saisonauftakt alleine in der Topklasse der LMP2 an den Start.

Im vergangenen Jahr stattete Goodyear alle Teilnehmer der LMGTE und eine Reihe von LMP2-Teams aus. In diesem Jahr ist der Reifenhersteller nun zum exklusiven Partner in beiden ELMS-Klassen aufgestiegen. Und auch in der Sportwagen-Weltmeisterschaft (World Endurance Championship, WEC) und bei den 24 Stunden von Le Mans werden in der LMP2 die Reifen mit dem markanten „Wingfoot“ montiert. In Barcelona stehen den LMP2-Teams die Goodyear-Slickvarianten A (soft) und C (medium-plus) zur Verfügung. Bei Niederschlägen können sie zudem auf Intermediates und Regenreifen zurückgreifen. Ab der zweiten Meisterschaftsrunde wird dann die C-Spezifikation genutzt, um eine Gleichbehandlung der ELMS- und WEC-Starter sicherzustellen. Das ist insbesondere mit Blick auf die 24 Stunden von Le Mans entscheidend, bei denen Teams aus beiden Championaten aufeinandertreffen.

Mike McGregor, der zuständige Programm-Manager von Goodyear, erklärt: „In Barcelona erwarten wir mit das schnellste Kurventempo der Saison in der LMP2, denn die Teams können Setups mit großer Downforce und unsere weiche A-Spezifikation nutzen. Ab dem zweiten Lauf arbeiten sie dagegen wie in jedem WEC-Rennen mit dem Aero-Kit für Le Mans, das die Kurvengeschwindigkeiten senkt, aber auf Geraden ein höheres Tempo erlaubt. Die Rennen in Le Castellet und Monza werden deshalb sicherlich sehr unterhaltsam – dort gibt es schnelle Kurven und lange Geraden. An diesem Wochenende wird aber der zusätzliche Anpressdruck die Kurvengeschwindigkeiten erhöhen – die weichere A-Spezifikation unserer Slicks wird deshalb wohl eine beliebte Wahl sein.“ (kle)

Image
idm-2020-superbike.jpeg
Foto: IDM

Motorsport

IDM-Auftakt mit Pirelli

Am kommenden Wochenende (21.05 – 23.05.) startet nach zwei abgesagten Läufen die diesjährige Saison der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) in Oschersleben. Pirelli liefert Reifen für die Serie.

Image
continental-catarina-silvajpg.jpeg
Foto: Sam Bloxham / LAT Images

Motorsport/Continental

Extreme E-Auftakt geglückt

Die Veranstalter der neuen Rennserie Extreme E resümieren einen gelungenen Saisonstart – die erste Etappe führte die Teams nach Saudi-Arabien. Continental zieht auch aus Reifenperspektive ein positives Zwischenfazit zur Leistung des exklusiv entwickelten CrossContact Extreme E. 

Image
Hankook_W_Series_Formula_1_race_weekends_02.jpeg
Foto: Hankook

Motorsport

Fahrerinnen der W Series setzen erneut auf Hankook-Reifen

In diesem Jahr engagiert sich Hankook erneut als exklusiver Reifenpartner der W Series. Die Rennserie an der ausschließlich Fahrerinnen teilnehmen, geht in dieser Saison im Rahmen der Formel 1 an den Start.

Image
wtcr-germany-2021-start-race2-photo-gruppec-goodyear(ENT_ID=877.jpeg
Foto: Gruppe C Photography

Motorsport

Goodyear: WTCR-Reifenspezifikationen überzeugen

Nach dem WTCR-Saisonauftakt 2021 am Nürburgring am vergangenen Wochenende zieht Goodyear ein positives Resumé. Die Reifenspezifikationen konnten doppelt zum Sieg verhelfen.