Foto:

Michelin

Formel 1: Michelin will Pirelli verdrängen

Eine Bewerbung zum offiziellen Reifenausrüster der Formel 1 hat Michelin eingereicht. Der französische Reifenhersteller hatte die Königklasse des Motorsports bereits in den Jahren 2001 bis 2006 mit Pneus versorgt. Aktuell zeigt die Marke Präsenz in der Formel E. Begründet wird dieses Engagement mit dem Bestreben nach "besserer Mobilität" - die Formel E passe perfekt zur Strategie Michelin Total Performance. Nun haben die Verantwortlichen in Clermont Ferrand offenbar die Notwendigkeit erkannt, einen Zahn zuzulegen.

Michelin will für die Formel 1 Reifen im Zeitraum 2017 bis 2019 liefern. Immer wieder hatten Verantwortliche aus dem Konzern ihre Unzufriedenheit über die Reifensituation in der Formel 1 ausgedrückt. Unter anderem wurde vorgebracht, dass die Technologie nicht ausreichend repräsentiert wird. Motorsport-Chef Pascal Couasnon sieht die Marke nun in der Verantwortung nicht nur zu argumentieren, sondern "glaubwürdig" zu handeln. Pirelli ist noch bis 2016 Exklusivlieferant.

Ab 2016 ist Michelin auch exklusiver Reifenlieferant der MotoGP-Weltmeisterschaft. Das Engagement in der MotoGP soll laut den Verantwortlichen als Testlabor für die Serien-Innovationen von morgen dienen. (kle)

Porträt

Michelin ab 2016 Reifenlieferant der MotoGP

Michelin ist ab 2016 exklusiver Reifenlieferant der MotoGP-Weltmeisterschaft. Das bestätigte Dorna Sports, Promoter und Veranstalter der von der Fédération Internationale de Motocyclisme (FIM) überwachten Rennserie.

    • Porträt, Reifenindustrie, Automotive, Motorsport

Reifenindustrie

Bridgestone blickt auf eine erfolgreiche MotoGP-Saison

Am 10. November sicherte sich Marc Marquez, Pilot des Teams Repsol Honda, auf dem Circuito Ricardo Tormo in Valencia die diesjährige MotoGP-Weltmeisterschaft. Damit schloss er die 12. MotoGP-Saison von Bridgestone und die sechste Saison als offizieller Reifenlieferant erfolgreich ab. Laut Unternehmensangaben konnten die Piloten dank des Grips des Bridgestone BATTLAX MotoGP-Reifens das volle Potenzial ihrer Maschinen ausreizen und so elf Rekorde im Qualifying und zehn Rundenrekorde in der Saison 2013 erzielen.

    • Reifenindustrie

Porträt

Pirelli bleibt bis 2016 Exklusivlieferant

Nachdem der World Motor Sport Council (WMSC) Pirellis Status als Exklusivlieferant der Formel 1 bereits bestätigt hatte, verlängerten jetzt der Weltverband des Motorsports (FIA) und der Reifenhersteller ihren Vertrag zur Ausrüstung der Formel 1. Er gilt für drei Jahre, von 2014 bis 2016.

    • Porträt, Reifenindustrie, Automotive