In der Sinsheimer Klima Arena kamen 20 AZuR-Partner zusammen, um die Verwertung von Altreifen zu besprechen. 
Foto: Allianz Zukunft Reifen
In der Sinsheimer Klima Arena kamen 20 AZuR-Partner zusammen, um die Verwertung von Altreifen zu besprechen. 

Recycling

AZuR will bis 2025 Verwertung aller Altreifen

Auf dem Jahrestreffen des AZuR-Netzwerks am 14. Juni in der Sinsheimer Klima Arena haben die Teilnehmenden einstimmig beschlossen, sich drei weitere Jahre für einen ökonomisch und ökologisch sinnvollen Reifen-Kreislauf zu engagieren.

Als wichtigsten Punkt sieht Netzwerkkoordinatorin Christina Guth die hundertprozentige Weiterverwendung von Altreifen bis 2025. Eingeschlossen sind dabei die Runderneuerung sowie weitere Arten der stofflichen und chemischen Verwertung. 

An dem Treffen teilgenommen haben 20 von insgesamt 50 Partnern aus Unternehmen der Reifen- und Recyclingbranche, Verbänden, Medien, Umweltbehörden, Universitäten und Forschungsinstituten. Die Entscheidung für die Umsetzung der Maßnahmen fiel einstimmig. 

Die Allianz Zukunft Reifen (AZuR) wurde Mitte 2020 gegründet und befindet sich nun mindestens drei weitere Jahre unter der Schirmherrschaft des Wirtschaftsverbandes der deutschen Kautschukindustrie. „Ein besonderer Fokus soll in den nächsten drei Jahren darauf liegen, insbesondere auch Endverbraucher umfassend über die Vorteile runderneuerter Reifen und nachhaltiger Produkte aus Reifenrezyklat zu informieren“, teilt die Initiative mit. (jwe)

In der Fertigung verursachen Runderneuerte laut dem AZur-Netzwerk über 63 Prozent weniger CO2-Emissionen.

Messe

AZuR informiert auf K 2022 über „klimafreundliche Lösungen“

Die Allianz Zukunft Reifen (AZuR) präsentiert auf der K 2022, einer Messe der Kunststoff- und Kautschukindustrie, „klimafreundliche Lösungen für einen ökonomisch wie ökologisch sinnvollen Reifen-Kreislauf“.

    • Messen, Recycling
Azur_altreifen.jpeg

Reifenrecycling

Machbarkeitsstudie zum besseren Reifenkreislauf

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Innovationsforum „Altreifen-Recycling“ legt eine Studie zu Marktpositionen und Anforderungen der Recycler und Produzenten von Altreifen-Produkten vor. Die in Kooperation mit der technischen Universität Chemnitz erstellte Machbarkeitsstudie soll eine solide Basis für die weitere Entwicklung eines ökologischen und ökonomischen Reifenkreislaufs schaffen.

    • Reifenentsorgung, Recycling, Industrie, Handel
Bernhard Hoffmann (links) und Jens-Peter Mayer (rechts) wurden zur neuen Leitung des ASA-Fachbereichs gewählt.

Personalie

ASA-Fachbereich Reifendienst und Achsmessgeräte unter neuer Leitung

Am 10. Dezember wurde Bernhard Hoffmann erneut zum Leiter des ASA-Fachbereichs Reifendienst- und Achsmessgeräte gewählt. Sein Stellvertreter wird Jens-Peter Mayer von der Nexion Corghi Group.

    • Personalie, Werkstatt
Bridgestone und Michelin diskutieren die Rolle von „recovered C.jpeg

Reifenindustrie

Bridgestone und Michelin: Mehr Recovered Carbon Black in der Reifenproduktion

Im Rahmen der Smithers Recovered Carbon Black Conference in Amsterdam geben Bridgestone und Michelin am 22. November eine Präsentation zum Thema Recovered Carbon Black (rCB) und dessen ökologischen Vorteil in der Reifenproduktion.

    • Bridgestone, Michelin, Industrie, Recycling