Reifen Lorenz-Filialleiter Bernd Gerstacker (l. nimmt die Schlüssel des Opel Corsa-e von Manuel Pakosch (Sales Representative Germany Falken) entgegen.
Foto: Reifen Lorenz
Reifen Lorenz-Filialleiter Bernd Gerstacker (l.) nimmt die Schlüssel des Opel Corsa-e von Manuel Pakosch (Sales Representative Germany Falken) entgegen.

Handel

Reifen Lorenz-Filiale in Lauf mit neuem Werkstattersatzwagen

Gemeinsam mit der Reifenmarke Falken baut Reifen Lorenz die eigene Ersatzwagen-Flotte aus. Kunden der Filiale in Lauf an der Pegnitz steht bei Bedarf künftig auch ein Opel Corsa-e zur Verfügung.

Um im Falle einer länger dauernden Reparatur mobil zu bleiben, bietet Reifen Lorenz seinen Kunden an verschiedenen Standorten die Möglichkeit der Nutzung eines Werkstattersatzwagens. Aktuell steht dieser Service laut Unternehmensangaben in etwa jeder zweiten Filiale zur Verfügung. In der Zentrale in Lauf an der Pegnitz existiert das Mobilitätsangebot in Form eines Renault Zoe bereits seit einigen Jahren. Mit dem gemeinsam mit Falken angeschafften Opel Corse-e steht nun ein weiteres Elektrofahrzeug parat.

„Elektroautos sind Ausdruck eines neuen Verständnisses von Mobilität und Umweltbewusstsein. Und als Mobilitätsdienstleister will man die eigenen Kunden auch weiterhin mit Innovationen in diesem Segment begeistern“, so Reifen Lorenz-Geschäftsführer Maximilian Lorenz. „Von daher freut es mich, gemeinsam mit unserem Partner Falken unseren Kunden diesen angenehmen Mehrwert bieten zu können.“ (dw)