Das Stammwerk in Dillingen an der Saar erhält 2025 in Perl-Besch ein zweites Pyrolysewerk.
Foto: Pyrum Innovations AG
Das Stammwerk in Dillingen an der Saar erhält 2025 in Perl-Besch eine Erweiterung.

Bebauungsplan genehmigt

Pyrum Innovations AG baut neues Werk in Perl-Besch

Das neue Werk der Pyrum Innovations AG im saarländischen Perl-Besch darf gebaut werden. Die Bauarbeiten sollen noch im zweiten Halbjahr 2024 beginnen. Mit großer Mehrheit hat der Gemeinderat von Perl-Besch dem Bebauungsplan der Pyrum Innovations AG aus Dillingen an der Saar zugestimmt.

Bis Ende 2025 soll in Perl-Bsch ein neues Pyrolysewerk nach dem Vorbild der Anlage am Stammwerk in Dillingen entstehen. Dazu wurde zum Jahresbeginn 2024 eine hundertprozentige Tochtergesellschaft, die Pyrum GreenFactory 2 GmbH gegründet.

Pascal Klein, CEO der Pyrum AG freut sich über die schnelle Zustimmung durch den Gemeinderat, der es dem Unternehmen ermöglicht, weiter zu wachsen: „Nachdem wir mit dem Ausbau unseres Stammwerks in Dillingen zeigen konnten, dass unsere Technologie funktioniert und skalierbar ist, wollen wir unser Pyrolyseverfahren nun großflächig auf die Straße bringen, um das Recyclingproblem mit Altreifen nachhaltig zu lösen. Zu diesem Zweck haben wir die ersten Anlagenbauteile mit bekanntermaßen langen Lieferzeiten bereits bestellt und mit dem Bau soll noch im zweiten Halbjahr 2024 begonnen werden.“ Pyrum hat ein patentiertes und weltweit einzigartiges Verfahren entwickelt, mit welchem Altreifen nachhaltig recycelt werden können. Pyrums Pyrolyseprozess funktioniert weitgehend energieautark, spart mehr CO2-Emissionen ein als die heute üblichen Recyclingverfahren von Altreifen und produziert aus den als Inputstoffen genutzten Abfällen neue Rohstoffe wie Pyrolyseöl, Gas und recycelten Industrieruß. Mit dem Ausbau sollen weitere Produktionskapazitäten geschaffen werden. (jg)

Mit der Erweiterung kann die Verarbeitungskapazität zukünftig auf rund 20.000 Tonnen Altreifen pro Jahr erhöht werden.

Recycling

Pyrum: Erweiterung des Stammwerks auf der Zielgeraden

Die Pyrum Innovations AG vermeldet den Einbau der beiden Pyrolyse-Reaktoren für die Produktionslinien 2 und 3 im Stammwerk in Dillingen/Saar. In Kürze sollen die ersten Tests der installierten Komponenten beginnen. Die „Loop-Checks“ stellen laut den Verantwortlichen den ersten Schritt der Kaltinbetriebnahme dar.

    • Recycling, Reifenindustrie
Das Altreifen-Recycling-Unternehmen Pyrum hat Anfang Januar 2024 eine Tochtergesellschaft gegründet.

Recycling

Pyrum setzt auf Wachstum

Das zweite Pyrum-Werk im Saarland soll von der neu gegründeten Tochter „Pyrum GreenFactory II GmbH“ betrieben werden. Das Werk soll in Perl-Besch an der Mosel bis Ende 2025 entstehen.

    • Recycling, Reifenentsorgung
Der Produktionskreislauf von Fahrradreifen soll geschlossen werden – Pyrum und Schwalbe kooperieren. 

Recycling

Pyrum liefert recycelten Industrieruß (rCB) an Schwalbe

Die Pyrum Innovations AG gibt die erste Lieferung von recyceltem Industrieruß (rCB) an die Ralf Bohle GmbH mit ihrer Marke Schwalbe bekannt. Das rCB stammt aus alten Fahrradreifen, die Schwalbe mit seinem „Schwalbe Recycling System“ deutschlandweit bei Fachhändlern einsammelt.

    • Recycling, Fahrradreifen
Neben dem Altreifen-Recycling widmet sich Pyrum nun auch der Wiederverwertung von kohlenfaserverstärkten Kunststoffen.

Recycling

Viel in Bewegung bei Pyrum

Die Pyrum Innovations AG hat mit der Inbetriebnahme der Thermolyse-Recyclinganlagen 2&3 in Dillingen begonnen. Mit Suez recycling and recovery UK Ltd konnte außerdem ein neuer Kooperationspartner gewonnen werden.

    • Recycling, Industrie