Image
NLS-falken.jpeg
Foto: Falken
Falken auf der Nürburgring-Nordschleife – Reifenperformance im Extrembereich. 

Motorsport

Podestplatz für Falken-Team in der NLS

Das Falken-Team hat beim Saisonhöhepunkt der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) einen stabilen Eindruck hinterlassen. Die beiden Porsche 911 GT3 R feierten zunächst eine Doppelpole – am Ende des sechsstündigen Rennens reichte die Leistung für einen Podestplatz.

Alessio Picariello und Martin Ragginger steuerten ihren Boliden mit der #4 auf den dritten Platz, Tobias Müller und Dennis Olsen folgten mit der Startnummer 3 auf dem vierten Rang. Der Samstag begann mit einem starken Qualifying, beiden Porsche 911 GT3 R lagen an der Spitze des Feldes: Mit einer Rundenzeit von 8:31.240 Minuten schnappten sich Alessio Picariello und Martin Ragginger die Pole-Position, dicht gefolgt vom Schwesterauto. Dennis Olsen und Tobias Müller waren nur 1,3 Sekunden langsamer und erreichten somit den zweiten Startplatz für das sechsstündige Rennen.

Das Saisonhighlight der Nürburgring Langstrecken-Serie begann nicht wie gewünscht, beide Falken-Porsche büßten im engen Startgetümmel Plätze ein. Das Duo hielt sich im Verlauf der Startphase jedoch weiter in den Top-Fünf. Mit einem frühen Boxenstopp gelang es dem Team, einen der beiden GT3-Boliden kurzzeitig wieder in Führung zu bringen. Zur Rennhalbzeit lagen beide Fahrzeuge in Reichweite zum Podium. In den letzten drei Stunden überzeugten beide Fahrerpaarungen mit einer soliden, fehlerfreien Leistung. Alessio Picariello und Martin Ragginger, die sich am Vormittag schon die Pole-Position gesichert hatten, erreichten das Podium als Drittplatzierte. Tobias Müller und Dennis Olsen folgten auf den vierten Gesamtrang und rundeten das starke Ergebnis von Falken ab.

Bereits in zwei Wochen meldet sich Falken auf der Nürburgring-Nordschleife zurück. Der 53. ADAC Barbarossapreis (25. September) wird über die gewohnte Distanz von vier Stunden ausgetragen. (kle)

Image
falken-rcm.jpeg
Foto: Falken

Motorsport

Podiumplatz für Falken-Team

Jubel bei Falken: Beim sechsten Rennen der Nürburgring Langstrecken-Serie, dem 44. RCM DMV Grenzlandrennen, erreichte das Team den dritten Gesamtrang. Tobias Müller, Dennis Olsen und Alessio Picariello steuerten den bestplatzierten Porsche 911 GT3 R mit einer fehlerfreien Leistung auf das Podium.

Image
Beim Start des Rennens hatte Falken Motorsports noch Grund zum Jubel: Patrick Pilet begeisterte mit einem fulminanten Start.
Foto: Gruppe C Photography

Motorsport

Schwarzes Rennwochenende für Falken Motorsports

Für Falken Motorsports endete der Saisonauftakt der Nürburgring Langstrecken-Serie mit einem frühen Feierabend: Schon nach der ersten Rennstunde mussten beide Porsche 911 GT3 R das Rennen beenden.

Image
6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife.
Foto: Gruppe C Photography

Motorsport

Falken gewinnt bei NLS 6h-Rennen

Bei der Nürburgring Langstrecken-Serie konnte Falken mit dem Porsche 911 GT3 R einen Premierensieg einfahren. Ein zweites Fahrerteam des Reifenherstellers landete auf Platz Sieben.

Image
Falken geht mit zwei Porsche 911 GT3 R auf der Grünen Hölle an den Start.
Foto: Falken Tyres

Motorsport

Falken schickt zwei Porsche 911 GT3 R auf die Nordschleife

Im typischen Türkisblau gehen in diesem Jahr zwei Porsche 911 GT3 R von Falken an der Nordschleife an den Start. Geplant ist die Teilnahme am 24-Stunden-Rennen sowie an ausgewählten Rennen der Nürburgring Langstrecken-Serie.