Image
continental hannover.jpeg
Foto: Continental
Continental will 2021 keine Dividende aussschütten.

Industrie

Conti-Vorstand empfiehlt Verzicht auf Ausschüttung einer Dividende

Der Vorstand der Continental AG hat im Zuge der Aufstellung des Jahresabschlusses 2020 angesichts eines negativen Konzernergebnisses beschlossen, der am 29. April 2021 stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung vorzuschlagen, auf die Ausschüttung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2020 zu verzichten.

An der grundsätzlichen, mittelfristig ausgerichteten Dividendenpolitik einer Ausschüttung von 15 bis 30 Prozent des Konzerngewinns hält das Unternehmen aber weiter fest, heißt es in einer Ad-hoc-Mitteilung. Die Feststellung des Jahresabschlusses durch den Aufsichtsrat ist für seine Sitzung im März 2021 vorgesehen. Die Jahresabschlusszahlen für das Geschäftsjahr 2020 werden am 9. März 2021 veröffentlicht. (kle)

Image
NT_factory_2017_3.jpeg
Foto: Nokian

Industrie

Nokian erhöht Dividende – Auszahlung in zwei Tranchen

Die Hauptversammlung von Nokian Tyres hat die im Februar vorgelegten vorläufigen Geschäftszahlen für das Jahr 2020 bestätigt. Darüber hinaus wurde die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 1,20 Euro je Aktie beschlossen.

Image
continental-Christian Kötz.jpeg
Foto: Continental

Industrie

Conti: Kurs und Kötz bestätigt

Der Aufsichtsrat der Continental AG hat im Vorfeld der virtuellen Hauptversammlung das Mandat von Vorstandsmitglied Christian Kötz (50) um fünf Jahre bis April 2027 verlängert. Die Konzern-Spitze bekräftigt den Kurs der strategischen Neuausrichtung und blickt zuversichtlich in die Zukunft. 

Image
Nokian+Seasonproof+(6).jpeg
Foto: Nokian

Ganzjahresreifen

BRV mahnt zur Aufklärung über „technischen Kompromiss“

Angesichts der wachsenden Beliebtheit von Ganzjahresreifen sieht der BRV den Reifenfachhandel in der Pflicht: Eine „sachlich-objektive Verbraucherberatung“ sei gefragt.  

Image
GOODYEAR-GLOBAL-HEADQUARTERS-2.jpeg
Foto: Goodyear

Industrie

Goodyear mit „stärkstem ersten Quartal seit 2018“

Mit einem operativen Ergebnis von 226 Millionen US-Dollar (ca. 188 Millionen Euro) hat die Goodyear Tire & Rubber Company das erste Quartal des Geschäftsjahres 2021 abgeschlossen. Der Nettogewinn belief sich auf 12 Millionen US-Dollar (ca. 9,98 Millionen Euro).