Image
NT_factory_2017_3.jpeg
Foto: Nokian
Nokian zahlt für das Jahr 2020 eine Dividende in Höhe von 1,20 Euro je Aktie.

Industrie

Nokian erhöht Dividende – Auszahlung in zwei Tranchen

Die Hauptversammlung von Nokian Tyres hat die im Februar vorgelegten vorläufigen Geschäftszahlen für das Jahr 2020 bestätigt. Darüber hinaus wurde die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 1,20 Euro je Aktie beschlossen.

Die Dividende – die gegenüber dem Jahr 2019 um 0,41 Euro höher ausfällt – soll in zwei Tranchen zu je 0,60 Euro ausgezahlt werden. Die erste Rate ist am 15. April fällig. Über den genauen Auszahlungs-Tag der zweiten Tranche, will das Unternehmen zu einem späteren Zeitpunkt informieren. Als Zeitraum ist der Dezember 2021 im Gespräch.

In einem weiteren Schritt wurde beschlossen, die Anzahl der Verwaltungsratsmitglieder auf neun zu erhöhen. Während Jukka Hienonen (Vorsitzender), Pekka Vauramo (stellvertretender Vorsitzender), Heikki Allonen, Raimo Lind, Inka Mero, George Rietbergen, und Veronica Lindholm wiedergewählt wurden, gehören Christopher Ostrander und Jouko Pölönen dem Gremium erstmals an. Die Amtszeit des neuen Verwaltungsrats läuft bis zur Jahreshauptversammlung 2022. Die Vergütung der Mitglieder soll jeweils zu 60 Prozent in bar und zu 40 Prozent in Aktien ausgezahlt werden.

Schließlich wurde dem Verwaltungsrat erneut die Möglichkeit eines Aktienrückkaufs eingeräumt. Die maximale Aktienanzahl beträgt dabei 13,8 Millionen, was in etwa zehn Prozent der gesamten Nokian-Aktien entspricht. Der Verwaltungsrat soll von dem Gebrauch machen, um die Kapitalstruktur der Gesellschaft zu verbessern, um Akquisitionen oder notwendige Investitionen zu ermöglichen oder wenn dies nach seiner Auffassung im sonstigen Interesse der Aktionäre ist. Die Bevollmächtigung gilt bis zur nächsten ordentlichen Hauptversammlung – längstens bis zum 30. Juni 2022 – und ersetzt die bisherige Bevollmächtigung vom April vergangenen Jahres.

Image
PEKKA_VAURAMO_.jpeg
Foto: Nokian Tyres Pekka Vauramo wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden des Verwaltungsrates gewählt.
Image
continental hannover.jpeg
Foto: Continental

Industrie

Conti-Vorstand empfiehlt Verzicht auf Ausschüttung einer Dividende

Der Vorstand der Continental AG hat im Zuge der Aufstellung des Jahresabschlusses 2020 angesichts eines negativen Konzernergebnisses beschlossen, der am 29. April 2021 stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung vorzuschlagen, auf die Ausschüttung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2020 zu verzichten.

Image
Nokiantehdas_2011_k.jpeg
Foto: Nokian

Halbjahresbilanz

Nokian setzt Aufwärtstrend fort

Nokian hat das zweite Quartal 2021 mit einem Nettoumsatz von 416,2 Millionen Euro (Vorjahr: 270,7 Millionen Euro) und einem operativen Ergebnis von 81,8 Millionen Euro (Vorjahr: -22,8 Millionen Euro) abgeschlossen. Bereits für das erste Quartal 2021 hatten die Finnen deutlich verbesserte Geschäftszahlen vorgelegt.

Image
Jukka-Moisio_photo.jpeg
Foto: Nokian

Nokian

Quartalsergebnis nährt Hoffnung auf besseres Geschäftsjahr

Nokian hat für das erste Quartal 2021 deutlich verbesserte Zahlen vorgelegt. Die Verantwortlichen erwarten für das gesamte Geschäftsjahr „signifikante Steigerungen“ des Umsatzes und des operativen Ergebnisses.

Image
Yokohama Reifen_.jpeg
Foto: GUB

Reifenindustrie

Yokohama veröffentlicht Halbjahreszahlen: höchster Gewinn bisher

Vergangene Woche hatte der Reifenhersteller Yokohama seine Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2021 veröffentlicht. Demnach ist der Gewinn des Unternehmens im Vorjahresvergleich um das 29-fache gestiegen.