Image
atu-Black-Star.jpeg
Foto: A.T.U.
Made in France – Black-Star sind neuerdings im Reifenprogramm bei A.T.U. 

Runderneuerte

A.T.U offeriert runderneuerte Black-Star Profile

A.T.U bietet ab sofort runderneuerte Reifen der Marke Black-Star aus französischer Produktion an. Runderneuerte Reifen seien eine Möglichkeit, Abfälle zu vermeiden und Rohstoffe zu erhalten, heißt es begründend in einer Mitteilung.

„Unsere Reifen der Marke Black-Star bestehen zu 80 Prozent aus recycelten Materialien. Mit der Entscheidung für ein runderneuertes Reifenmodell spart man 35 kg CO2 bei der Produktion ein – bei gleichzeitiger Reduktion des Energieverbrauchs bei der Herstellung um 60 Prozent. Zudem sind die Reifen auch preislich attraktiv positioniert und werden komplett in Frankreich hergestellt“, sagt A.T.U-Reifenexperte Sebastian Scharnagl. A.T.U bedient mehrere Segmente mit angebotenen Modellpalette. Im Sortiment ist mit dem ST-01 ein asymmetrisches Sommerprofil und mit dem TS4 ein runderneuertes Allwettermodell.

„Bei einer Online-Umfrage unter unseren Kunden haben im August 2020 rund 30 Prozent geantwortet, dass runderneuerte Reifen für sie in Frage kommen. Mit der Sortimentserweiterung um die besonders nachhaltigen Autoreifen möchten wir dieser Entwicklung einen Schub geben und einen wichtigen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit leisten“, begründet Sebastian Scharnagl. Lesen Sie ein Runderneuerungs-Spezial in der August-Ausgabe. (kle)

Image
BILSTEIN_EVO_T1_gesamt_1.jpeg
Foto: Bilstein

Gewindefahrwerk

Evo T1: Neues Gewindefahrwerk von Bilstein

Bei Bilstein, unter dem Dach von ThyssenKrupp, hat ein neues Gewindefahrwerk die Produktionsbänder verlassen. Durch das Evo T1 soll das Anlenkverhalten präziser werden.

Image
TireScan_Auswertesoftware.jpeg
Foto: GL Messtechnik

GL Messtechnik

Reifenprofilmesssysteme für den digitalen Arbeitsalltag

Digitale Tools unterschiedlichster Art können Arbeitsabläufe in vielen Branchen erleichtern. Mit Lösungen wie dem StackedTireProfiler, der TireScan-Auswertesoftware und der TireScanStation will die GL Messtechnik GmbH Betriebe aus der Reifenbranchen dabei unterstützen, ihre Arbeit effizienter zu gestalten.

Image
Fotolia_3611032_XL.jpeg
Foto: Konstanze Gruber – Fotolia.com

Werkstatt

BRV empfiehlt Einsatz von „Lackierrädern“

Um die Trocknung nach einem Lackiervorgang zu beschleunigen, werden nach Aussage des BRV immer häufiger Heizgeräte eingesetzt. Um dabei Schäden an der Fahrzeugbereifung auszuschließen, rät der Branchenverband zu sogenannten „Lackierrädern“.

Image
Continental_PP_TPMS_sensors2.jpeg
Foto: Continental

Continental

Lizenz-Update für RDKS-Servicegeräte auf drei Jahre verlängert

Bis zum Jahresende können Kunden von Continental eine dreijährige Update-Lizenz für neu erworbene RDKS-Servicegeräte erhalten. Damit verlängert das Unternehmen diese um zwei Jahre.