Freut sich über viele kleine und große Projekte, die im Zuge des Planblue-Programms umgesetzt wurden: Judith Pietschmann, Senior Manager Group Environment bei Ronal. Bildquelle: Ronal Group.
Foto:

Nachricht

„Unsere Mitarbeiter sollen Nachhaltigkeits-Botschafter sein“

Mit dem neuen Design R70-blue bringt die Ronal Group ihr erstes CO2-neutrales Rad in den Handel. Anlässlich des Marktstarts sprachen wir mit Judith Pietschmann, Senior Manager Group Environment, über ökologische Verantwortung und über die Froschritte beim Nachhaltigkeitskonzept Planblue.

Mit dem neuen Design R70-blue bringt die Ronal Group ihr erstes CO2-neutrales Rad in den Handel. Anlässlich des Marktstarts sprachen wir mit Judith Pietschmann, Senior Manager Group Environment, über ökologische Verantwortung und über die Froschritte beim Nachhaltigkeitskonzept Planblue.

Wie fällt die bisherige Bilanz des Planblue-Programms aus?

Judith Pietschmann: Auf jeden Fall positiv. Planblue definiert sich ja nicht ausschließlich über CO2-reduzierte Produkte; vielmehr ist es unser Weg – der Ronal-Weg – zu einem nachhaltigen Unternehmen. In den Bereichen „Nachhaltige und innovative Produkte“, „Energie und Klima“ sowie „Mitarbeiterentwicklung, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz“ haben wir uns ambitiöse Ziele gesetzt. Mit Planblue haben wir eine Plattform für einen langfristigen Unternehmenserfolg geschaffen. Wirtschaftlicher Erfolg sowie soziale und ökologische Verantwortung sind für uns kein Widerspruch, sondern die Säulen unseres Unternehmens. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, bis 2030 unsere CO2-Emissionen der Produktion um 50 Prozent zu reduzieren und bis 2050 CO2-neutral zu sein – weltweit.

Dies ist bei einem Unternehmen mit sehr energieintensiver Produktion nicht ganz einfach zu erreichen. Ein erster wichtiger Schritt war es, alle unsere Mitarbeiter zu sensibilisieren, abzuholen und zu motivieren. Unsere Mitarbeiter sollen „Nachhaltigkeits-Botschafter“ sein, die von der Wichtigkeit dieser Thematik überzeugt sind und so auch nachhaltig denken und arbeiten. Ich denke, dies ist uns sehr gut gelungen, schaut man sich die vielen großen und kleinen Projekte bei all unseren Standorten an. Inzwischen nutzen wir nicht nur an drei Produktionsstandorten in Europa, sondern auch in Mexiko Grünstrom. Die Verwaltungsstandorte in Deutschland und der Schweiz, das Innovationszentrum Ronal Technologie GmbH in Forst und unser neuer Werkzeugbau in der Schweiz produzieren einen Teil ihres Stroms selbst.

Lesen Sie das vollständige Interview in der Februar-Ausgabe.

(dw)

Nachricht

Ronal eröffnet zweites Werk in Mexiko

Die RONAL GROUP hat im mexikanischen San Luis Potosí das zweite Werk im NAFTA-Raum gebaut. Die Eröffnungsfeier fand am 20. Juni 2016 statt. Die RONAL GROUP verfolgt eigenen Angaben zufolge eine klare Wachstumsstrategie, um ihre Präsenz in der Region zu verstärken und die Kapazitäten an Pkw-Rädern für alle Automobilhersteller im NAFTA-Raum auszubauen.

Branchenbericht

Ronal Group startet ins Jubiläumsjahr

Die Ronal Group feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Geplant sind an allen Standorten weltweit verschiedene Aktionen anlässlich des runden Geburtstags. Im Mittelpunkt aller Aktivitäten sollen die über 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen, die für den Erfolg des Unternehmens eine große Bedeutung spielen.

Branchenbericht

Ronal Group gründet Innovationszentrum

Die RONAL GROUP hat am 12. Oktober die RONAL Technologie GmbH gegründet. Der Spatenstich für den Bau des neuen Innovationszentrums am Standort Forst in Deutschland fand bereits Ende September statt. Die Ronal Group möchte mit diesem Schritt ihre Position als Technologieführer festigen und bündelt eigenen Angaben zufolge als erstes Unternehmen in der Branche sämtliche Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in einem eigens dafür gegründeten Innovationszentrum.

Nachricht

Conti will Weg für nachhaltigen Industriemaßstab ebnen

Ab 2022 will die Continental AG ihr weltweites Geschäft für emissionsfreie Autos, Busse, Züge und andere Fahrzeuge klimaneutral aufstellen. Eigenen Angaben zufolge bereitet der Automobilzulieferer mit seinem Nachhaltigkeitsplan den Weg für einen neuen, globalen Industriemaßstab.