Conti PremiumContact 6 erhält Design-Awards

Mittwoch, 12 Juli, 2017 - 15:00
Der neue Sommerreifen PremiumContact 6 für die Mittel- und Oberklasse hat zwei international renommierte Design-Auszeichnungen erhalten.

Der neue Sommerreifen PremiumContact 6 von Continental hat zwei Design-Auszeichnungen erhalten. Sowohl die Jury des IF Design Award 2017 als auch die des red dot design award 2017 würdigen das Design des Reifens.

„Natürlich freuen wir uns sehr über diese Auszeichnungen“, sagte Ulrich Behr von Continental, der als Designer an der Entwicklung des neuen Reifens mitgearbeitet hat. „Wer an ein modernes Reifen-Design denkt, hat zumeist besonders das Reifenprofil vor Augen. Mit Sicherheit ist dies auch ein sehr wichtiges Bauteil, das die ständig steigenden Erwartungen an Sicherheits-, Handling- und Komforteigenschaften eines Reifens abbilden muss. Darüber hinaus spielt aber auch die Seitenwandgestaltung eine wichtige Rolle. Sie beinhaltet nicht nur die für den Verbraucher relevanten und zu großen Teilen auch gesetzlich vorgeschriebenen Informationen. Mit ihrer Design-Sprache verhilft sie dem Reifen zu einer eigenen Identität und erzeugt einen produktlinienspezifischen Family-Look.“ Die beiden Design-Awards gehörten zu den weltweit angesehensten Auszeichnungen im Bereich der Formgebung von Industrieerzeugnissen. Ausgezeichnet werden dabei speziell die Design-Qualitäten, die von Endverbrauchern auch tatsächlich genutzt werden können. Beide Awards werden von unabhängigen, international besetzten Experten-Jurys vergeben.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Inhaltsstoffe des Reifens werden "grün".

    Continental erhöht eigenen Angaben zufolge im Einkauf die Bedeutung von Nachhaltigkeit kontinuierlich weiter. Für die Auswahl und Bewertung ihrer Lieferanten haben die Hannoveraner nach einem mehrstufigen Auswahlprozess den Dienstleister Eco Vadis beauftragt, auf der Basis von standardisierten Fragebögen eine kontinuierliche Nachhaltigkeitsbewertung bestehender sowie potenzieller Lieferanten durchzuführen.

  • Der Seat Leon FR präsentiert sich nach der Veredlung durch JE DESIGN als Seat Leon 5F FR.

    Der Seat Leon FR (Formula Racing) liefert für Veredler JE DESIGN die Basis für eine weitere Kreation. So präsentieren die Schwaben den JE DESIGN Seat Leon 5F FR (Modell 2017) in der Version „Street Race“. Das Veredelungsprogramm für den sportlichen Spanier umfasst neben Aerodynamikteilen, Fahrwerklösungen, Felgen sowie Leistungssteigerungen für ausgewählte Benziner und Diesel.

  • Das RC30 von Brock Alloy Wheels auf dem neuen Opel Crossland X.

    Die Firma Brock Alloy Wheels baut das Anwendungsprogramm der Felgendesigns RC28 und RC30 aus. Die Räder werden durch neue seriengleiche Anbindungen Wegbegleiter des neuen Opel Crossland X (Typ: P7).

  • Der Seat Leon Cupra 300 ST wurde von Je Design veredelt.

    Mit seinem 300 PS starken Reihen-Vierzylinder-Turbo und Allradantrieb ist der familientaugliche Kombi namens Leon Cupra 300 ST 4Drive schon ab Werk hoch motorisiert. Karosserie, Motor, Fahrwerk und Auspuffanlage bieten jedoch für den auf Modelle von Audi, Seat, Skoda und Porsche spezialisierten Veredler Je Design Potenzial für Modifikationen. Bis zu 380 PS samt Vmax-Aufhebung sind beim Cupra möglich.