Elmar Fuchs verstorben

Dienstag, 10 Dezember, 2019 - 14:45
Elmar Fuchs ist im Alter von 58 Jahren völlig unerwartet verstorben.

Die Gesellschaft für Technische Überwachung mbH (GTÜ) trauert um Elmar Fuchs. Als langjähriger Geschäftsführer des Bundesverbands der freiberuflichen und unabhängigen Sachverständigen für das Kraftfahrzeugwesen e. V. (BVSK) und zudem als Mitglied der Gesellschafterversammlung war Elmar Fuchs laut den GTÜ-Verantwortlichen ein herausragender Visionär und Berater der Prüfgesellschaft.

Mit seiner juristischen Kompetenz und seinem umfassenden Fachwissen zur Kraftfahrzeugbranche habe Fuchs das Unternehmen nachhaltig geprägt und gefördert. Elmar Fuchs ist am vergangenen Donnerstag, 5. Dezember 2019, im Alter von 58 Jahren völlig unerwartet verstorben. Der BSVK ist neben dem BVS-KSV e. V. und dem AGS e. V. einer der drei Eigentümerverbände der GTÜ. „Wir haben einen großen Förderer, überzeugenden Streiter und Freund für unsere gemeinsame Sache verloren – die GTÜ verdankt Elmar Fuchs sehr viel. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei seiner Familie und allen Angehörigen“, sagt Robert Köstler, Sprecher der Geschäftsführung der GTÜ. Dimitra Theocharidou-Sohns, Geschäftsführerin der GTÜ, ergänzt: „Wir werden Elmar Fuchs als aufrechten Fachmann, integren Gesprächspartner und engagierten sowie humorvollen Menschen in Erinnerung behalten.”

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Continental verzeichnet im dritten Quartal 2019 einen Umsatzanstieg von knapp 3 Prozent auf 11,1 Milliarden Euro.

    Continental verzeichnet im dritten Quartal 2019 einen Umsatzanstieg von knapp 3 Prozent auf 11,1 Milliarden Euro. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum waren es 10,8 Milliarden Euro. Bereinigt um Konsolidierungskreis- und Wechselkursveränderungen lag das Umsatzwachstum bei -0,3 Prozent, und damit annähernd auf Vorjahresniveau.

  • Der Umsatz der Rubber Group von Continental lag im dritten Quartal bei rund 4,6 Milliarden Euro.

    Der Vorstand von Continental hat einen vollständigen Spin-Off mit anschließender Börsennotierung der Antriebssparte Vitesco Technologies (Division Powertrain) beschlossen. Das Unternehmen geht damit eigenen Angaben zufolge zum einen die sich weiter beschleunigende Dynamik in Richtung Elektrifizierung von Antrieben offensiv an. Zum andern reagiere man auf die derzeit kaum vorhersehbaren Bedingungen für einen möglichen Teilbörsengang im Jahr 2020.

  • Auch die Profiltiefe ist für die Sicherheit von (Winter-)Reifen entscheidend. Bildquelle: HUK Coburg.

    Angesichts sinkender Schneefallgrenzen und Temperaturen um den Gefrierpunkt wird es spätestens jetzt Zeit über Winterreifen nachzudenken. Zwar findet sich in der Straßenverkehrsordnung kein Hinweis auf eine Winterreifenpflicht, jedoch schreibt §2 Absatz 3a der StVO Autofahrern vor, ihre „Ausrüstung an die Wetterverhältnisse anzupassen“. Hier ist die Expertise des Reifenfachhandels gefordert, Kunden kompetent zu beraten.

  • Der BRV ruft seine Mitgliedsbetriebe zur Teilnahme am Betriebsvergleich im Reifenfachhandel für das Jahr 2019 auf. Bildquelle: BRV.

    Die vom BRV beauftragte BBE Automotive GmbH startete in der vergangenen Woche mit der Abfrage zum Betriebsvergleich im Reifenfachhandel für das Jahr 2019. Die Jahresauswertung soll zeigen, ob und welchem Umfang sich einzelne Unternehmen behaupten konnten und wie sich der Reifenfachhandel insgesamt betriebswirtschaftlich entwickelt hat. Um ein möglichst realistisches Branchenbild zu bekommen, ruft der BRV seine Mitgliedsbetriebe aktiv zur Teilnahme auf.