Delticom-DEX soll bei Kaufentscheidung helfen

Donnerstag, 30 August, 2012 - 10:00
Delticom will mit dem DEX eine zusätzliche Orientierungshilfe schaffen.

Der Internetreifenhändler Delticom hat in einer europaweiten Umfrage zum EU-Reifenlabel Kunden in 15 Ländern um ihre Bewertung der drei Kriterien des neuen EU-Reifenlabels gebeten. Die Resultate dieser Umfrage fließen in den neuen Delticom Effizienzklassen-Index (DEX) ein und sollen Reifenkäufern eine Orientierungshilfe bei der Kaufentscheidung geben. Ab 1. November 2012 müssen alle im Handel erhältlichen Reifen, die nach dem 1. Juli 2012 produziert werden, mit dem neuen EU-Reifenlabel ausgezeichnet werden. Delticom ergänzt dieses Label um ein eigenes Klassifizierungssystem - den Delticom Effizienzklassen-Index (DEX), das exklusiv in den Onlineshops der Delticom angezeigt wird.

Das Ziel ist es, deutlich zu machen, welche mit EU-Label gekennzeichneten Reifen die Kundenprioritäten am besten erfüllen. Mehr als 40.000 Kunden der Delticom-Shops gaben im Juni und Juli im Rahmen der Befragung ihre Meinung zu Labelkriterien und deren Relevanz für eigene Reifenkäufe ab. Die Auswertung ergab, dass bei den Delticom-Kunden Sicherheit vor Einsparpotentialen geht. Mehr als die Hälfte der Befragten hält die Nasshaftung für die wichtigste im EU-Label angegebene Reifen-Eigenschaft. Auf Rang zwei mit mehr als 25 Prozent folgt laut Umfrage der Rollwiderstand. Die geringste Gewichtung auf der Umfrage-Bewertungsskala erhielt das Rollgeräusch. In den Delticom-Onlineshops wird der DEX über ein Sternebewertungssystem mit ein bis fünf Sternen angezeigt. Reifenkäufer haben die Option, ihre Reifen auch über die DEX-Suchfunktion auszuwählen. Im Hinblick auf Winterreifen verweist Rainer Binder, Vorstandsvorsitzender der Delticom AG, auf Expertenmeinungen, Reifentests von Automobilclubs und Prüforganisationen: "Das EU-Reifenlabel enthält keine Beurteilung zu den Fahreigenschaften von Reifen auf Eis und Schnee. Daher empfehlen wir unseren Kunden, beim Kauf von Winterreifen wie bisher Testberichte etablierter Organisationen zu Rate zu ziehen, wie sie etwa vom ADAC angeboten werden."

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der „Tire Hero“ von Delticom packt mit an.

    Aktuellen und zukünftigen Delticom-Montagepartnern steht seit Anfang November 2016 eine neue Online-Plattform zur Verfügung, die den Werkstatt-Alltag erleichtern und bei der Erweiterung des Geschäfts unterstützen soll. Unter deltipartners.com können Werkstätten und Händler nun zentral auf verschiedene Online-Tools der Delticom B2B Service-Angebote zugreifen, darunter ein Kalender zur Koordination von Montageterminen mit Kunden oder die Lagerfläche-Vermittlungsplattform für die Räderlagerung Delti Wheel Storage.

  • Delticom erwirbt die wesentlichen Vermögenswerte von AutoPink.

    Delticom hat im Rahmen eines Asset Deals die wesentlichen Vermögenswerte von AutoPink erworben. AutoPink ist ein in Frankreich beheimateter Online-Anbieter für Gebrauchtwagen. Das Unternehmen wurde im Jahr 2008 gegründet und betreibt die Domains AutoPink.com und facilicar.com. Kaufinteressenten erhalten über diese Webseiten sowohl einen Zugang zu Gebrauchtfahrzeugen aus dem Flottenbestand großer Unternehmen als auch zu Privatkundenfahrzeugen.

  • Die Delticom-Gruppe erzielte in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres einen Umsatz von 393 Mio. €.

    Die Delticom-Gruppe erzielte in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres einen Umsatz von 393 Mio. €. Dies entspricht einem Anstieg von 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr (9M 15: 354 Mio. €). Die Gesellschaft hat den Absatz in Stück im dritten Quartal stärker gesteigert als den Umsatz. Laut den Verantwortlichen geht diese Entwicklung nicht zuletzt mit verschiedenen Marketingmaßnahmen einher, mit denen auf das Frühkäufer-Angebot in den Delticom-Onlineshops aufmerksam gemacht wurde.

  • Unmittelbar nach der aktiven Teilnahme an der 22. UN-Klimakonferenz in Marokko setzt Michelin sein Engagement für konkrete Maßnahmen zum Schutz der Umwelt fort.

    Nach der aktiven Teilnahme an der 22. UN-Klimakonferenz in Marokko hat Michelin eine fertige Strategie mit dem Namen "Long Lasting Performance" vorgestellt. Diese sieht vor, den ökologischen Fußabdruck zu verbessern und dabei die Leistung und Eigenschaften der Reifen bis zur gesetzlichen Mindestprofiltiefe (1,6 Millimeter) auf hohem Niveau zu halten. Dafür müssten künftig Reifen nicht nur im Neuzustand, sondern auch an der Nutzungsgrenze getestet werden.