Delticom-DEX soll bei Kaufentscheidung helfen

Donnerstag, 30 August, 2012 - 10:00
Delticom will mit dem DEX eine zusätzliche Orientierungshilfe schaffen.

Der Internetreifenhändler Delticom hat in einer europaweiten Umfrage zum EU-Reifenlabel Kunden in 15 Ländern um ihre Bewertung der drei Kriterien des neuen EU-Reifenlabels gebeten. Die Resultate dieser Umfrage fließen in den neuen Delticom Effizienzklassen-Index (DEX) ein und sollen Reifenkäufern eine Orientierungshilfe bei der Kaufentscheidung geben. Ab 1. November 2012 müssen alle im Handel erhältlichen Reifen, die nach dem 1. Juli 2012 produziert werden, mit dem neuen EU-Reifenlabel ausgezeichnet werden. Delticom ergänzt dieses Label um ein eigenes Klassifizierungssystem - den Delticom Effizienzklassen-Index (DEX), das exklusiv in den Onlineshops der Delticom angezeigt wird.

Das Ziel ist es, deutlich zu machen, welche mit EU-Label gekennzeichneten Reifen die Kundenprioritäten am besten erfüllen. Mehr als 40.000 Kunden der Delticom-Shops gaben im Juni und Juli im Rahmen der Befragung ihre Meinung zu Labelkriterien und deren Relevanz für eigene Reifenkäufe ab. Die Auswertung ergab, dass bei den Delticom-Kunden Sicherheit vor Einsparpotentialen geht. Mehr als die Hälfte der Befragten hält die Nasshaftung für die wichtigste im EU-Label angegebene Reifen-Eigenschaft. Auf Rang zwei mit mehr als 25 Prozent folgt laut Umfrage der Rollwiderstand. Die geringste Gewichtung auf der Umfrage-Bewertungsskala erhielt das Rollgeräusch. In den Delticom-Onlineshops wird der DEX über ein Sternebewertungssystem mit ein bis fünf Sternen angezeigt. Reifenkäufer haben die Option, ihre Reifen auch über die DEX-Suchfunktion auszuwählen. Im Hinblick auf Winterreifen verweist Rainer Binder, Vorstandsvorsitzender der Delticom AG, auf Expertenmeinungen, Reifentests von Automobilclubs und Prüforganisationen: "Das EU-Reifenlabel enthält keine Beurteilung zu den Fahreigenschaften von Reifen auf Eis und Schnee. Daher empfehlen wir unseren Kunden, beim Kauf von Winterreifen wie bisher Testberichte etablierter Organisationen zu Rate zu ziehen, wie sie etwa vom ADAC angeboten werden."

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • •	Nathalie Kronenberg übernimmt die Leitung des Key Account Managements für das weltweite B2B-Geschäft bei Delticom.

    Seit Januar 2017 verantwortet Nathalie Kronenberg das Key Account Management B2B bei Delticom. Die 38-Jährige soll das weltweite Schlüsselkunden-Geschäft leiten und strategisch weiterentwickeln. Neben dem Ausbau des Europa-Handels gehört es unter anderem zu Kronenbergs Aufgaben, produktübergreifend das Geschäft auf Amerika und die Region Asien/Pazifik auszudehnen sowie die Digitalisierung im Mengengeschäft weiter voranzutreiben.

  • Im Onlineshop unter autoreifenonline.de werden seit langem runderneuerte Lkw-Reifen angeboten.

    Die De-minimis Förderung runderneuerter Lkw-Reifen wird verlängert, Fuhrparkbesitzer können bis zu 80 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben für förderungsfähige Lkw-Reifen vom Bundesamt für Güterverkehr (BAG) bezuschussen lassen. Da in dieser Periode nun auch die Reifen der Antriebs- beziehungsweise Traktionsachse förderfähig sind, rechnet Autoreifenonline.de mit einer steigenden Nachfrage und sieht sich darauf vorbereitet.

  • Die ersten 500 Händler, die ihren Einkauf über die App abwickeln, bekommen gratis eine Autoreifenonline.de-Powerbank.

    Autoreifenonline.de, Portal des Online-Reifenhändlers Delticom, ist nun auch per App abrufbar: Die Anwendung für iOS- und Android-Geräte bietet mobilen Zugriff auf das gesamte Reifensortiment von Autoreifenonline.de. Laut den Verantwortlichen soll der Dienst für Reifenhändlern und Kfz-Betrieben die Beratung ihrer Kunden erleichtern. Direkt am Fahrzeug könne mit Smartphone oder Tablet der passende Reifen gefunden, ausgewählt und gleich bestellt werden.

  • Der G-POWER GT S steht auf Hurricane RR-Schmiedefelgen.

    Seit über 35 Jahren hat es sich G-POWER aus Aresing zur Aufgabe gemacht, aus den BMW M- und AMG-Limousinen, -Sportwagen und -SUVs Performance-Optimierungen herauszuholen. Jetzt haben sich die oberbayerischen Power-Spezialisten den AMG GT (C190) vorgenommen, seine Leistung gesteigert und neue Räder montiert.