AutoBild-Winterreifentest: Doppelprädikat für Dunlop Winter Sport 5

Mittwoch, 19 September, 2018 - 14:30
Der Dunlop Winter Sport 5 ist "der Winterreifen mit dem besten Leistungsniveau bei allen Witterungsbedingungen".

Im Kontext des Winterreifentests 2018 betont die Test-Redaktion der AutoBild erneut die Wichtigkeit von Saisonalprodukten. Als Beleg wählt das Medium die wohl eindeutigste Winter-Disziplin: Beim Testsieger Dunlop Winter Sport 5 steht das Auto beim Bremsen aus 50 km/h auf Schnee bereits nach rund 28 Metern. Ein Pkw mit dem Referenz-Sommerreifen stoppt erst nach 43 Metern.

Ins Testfinale schaffen es bei der AutoBild stets die besten Bremser - in diesem Jahr sind es 20 Profile. Der Dunlop Winter Sport 5 ist "der Winterreifen mit dem besten Leistungsniveau bei allen Witterungsbedingungen". Gleichzeitig wird der Dunlop Winter Sport 5 als bestes Gummi im Preis-Leistungs-Vergleich eingestuft – und bekommt dafür zusätzlich den Titel „Eco-Meister 2018“. Er zähle zwar mit 290 Euro pro Reifensatz nicht zu den günstigsten Modellen, schaffe allerdings eine Laufleistung von rund 51000 Kilometern. Laut AutoBild müssen anderen Reifen bereits nach weniger als 30000 Kilometern ausgetauscht werden.

Den zweiten Platz teilen sich der Continental WinterContact TS 860 (320 Euro/Satz) und der Kleber Krisalp HP 3 (240 Euro/Satz). Als vierten Kandidaten mit dem Prädikat „Vorbildlich“ zeichnete AUTO BILD den Fulda Kristall Control HP 2 (255 Euro/Satz) aus.

Das Springer-Medium testete die Profile in der Größe 195/65 R15 auf nasser, verschneiter und trockener Straße. Die Verantwortlichen sprechen von "dramatischen Ergebnissen": Beim Bremsen auf nasser Fahrbahn fielen 21 der rund 50 Kandidaten "krachend" durch – und wurden sofort disqualifiziert. Nach einer Vollbremsung aus Tempo 80 km/h stand der schlechteste Kandidat gar erst nach 49,8 Metern. Die besten Kandidaten schafften knapp 35 Meter. Weitere zehn Reifen schieden nach dem Bremstest auf Schnee aus. Alle disqualifizierten Kandidaten waren laut AutoBild Reifen von Billig- bzw. No-Name-Herstellern. Das Fazit: Wer bei Winterreifen geizig sei, bezahle das im schlimmsten Fall mit seinem Leben.

Als negative Überraschungen im Finalfeld bezeichnen die Tester unter anderem den Firestone Winterhawk 3. Dieser sei nur „bedingt Empfehlenswert“, da er unter anderem Schwächen beim Handling auf nasser Straße zeige. Außerdem kämpfe der Gislaved Euro Frost 6 mit Problemen wie Aquaplaning und einer reduzierten Seitenführung auf nasser Straße.

Sämtliche Ergebnisse der Testsaison 2018 finden sie hier.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Contis WinterContact TS 860 fährt beim AutoBild-Test einen weiteren Sieg ein. Bildquelle: Gummibereifung.

    In ihrem großen Winterreifentest hat die AutoBild mehr als 50 Profile der Dimension 225/45 R 17 getestet. Den Gesamtsieg sichert sich einmal mehr die Continental mit ihrem WinterContact TS 860. Bemerkenswert ist das Abschneiden des Apollo-Vredestein-Konzerns, der sich über einen vierten (Apollo) respektive einen sechsten Platz (Vredestein) sowie über das zweifache Prädikat „vorbildlich“ freuen darf.

  • Der neue Apollo Aspire XP Winter liefert laut den Testern in der Testdimension 215/60 R17 eine durchweg überzeugende Vorstellung.

    In mehreren Reifentests der Wintersaison zeigen Gummis aus dem Apollo Vredestein-Katalog ihre Leistungsfähigkeit. Die Prüfeinheiten von AutoBild Allrad werden mit einem erneuten Testsieg quittiert.

  • Prüfeinheiten auf verschneiter Fahrbahn haben ihre Besonderheit. Hier ein Beispielbild der Gummibereifung.

    Der Nexen Winguard Sport 2, der Nokian WR A4 und der Nankang SV2 Winter Activa NK Snow werden von den Reifentestern der AutoBild als „nicht empfehlenswert eingestuft“. Besonders die langen Nassbremswege sind ausschlaggebend.

  • Goodyear hat seine UltraGrip-Serie erst kürzlich erneuert. Bildquelle: Gummibereifung.

    Die Zeitschrift auto motor sport hat Winterreifen für kompakte SUV wie den VW T-Roc getestet und nun die Ergebnisse veröffentlicht. Während Goodyear sich mit seinem UltraGrip Performance Plus den Sieg sichern kann, überrascht vor allem das enttäuschende Ergebnis des Nokian-Pneus. Der jüngst vorgestellte WR Snowproof landet mit dem ams-Fazit „Thema verfehlt!“ auf dem letzten Platz.