ADAC Truckservice und Servicequadrat verlängern Zusammenarbeit

Dienstag, 8 Oktober, 2019 - 08:45
Der ADAC Truckservice und Servicequadrat haben ihre Zusammenarbeit um weitere fünf Jahre verlängert.

Die Servicequadrat GmbH & Co. KG hat die europaweite Pannenhilfeorganisation für weitere fünf Jahre an den ADAC Truckservice übertragen. „Unsere Zusammenarbeit ist eine Frage der Qualität. Der ADAC Truckservice ist in der Lage, die individuellen Anforderungen unseres Netzwerks sehr genau und zuverlässig abzubilden. Dadurch können wir sicherstellen, dass ein Pannenfahrzeug konkurrenzlos schnell wieder mobil ist“, begründet Karl-Heinz Kuhfuss, Geschäftsführer bei Servicequadrat in Dieburg.

Der ADAC Truckservice, der seit 2003 mit Servicequadrat zusammenarbeitet, hat laut den Verantwortlichnen bereits über 60.000 Pannenfälle für den Reifendienst abgewickelt. Bei einer Lkw-Reifenpanne organisiere der Truckservice europaweit und rund um die Uhr Hilfe für insgesamt circa 30.000 Flottenfahrzeuge der Servicequadrat-Reifenkunden. Eingehende Notrufe würden dabei über kostenfreie 24/7-Hotlines in der Landessprache des Anrufers entgegengenommen und die nächstgelegene Werkstatt mit der Reparatur beauftragt.

Die Servicequadrat GmbH & Co. KG ist ein Gemeinschaftsunternehmen der team Reifen-Union GmbH + Co. TOP SERVICE TEAM KG und der point S Deutschland GmbH. Der herstellerunabhängige Servicepartner für Reifen, Räder und Auto-Service verfügt über eine der mit über 200 Fahrzeugen größten Pannenhilfeflotten sowie über ein Netzwerk aus bundesweit 1100 herstellerunabhängigen Servicestationen für die flächendeckende Kundenbetreuung im Flotten- und Großkundengeschäft.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der ADAC Truckservice stand seinen Werkstattpartnern bei einer Roadshow Rede und Antwort.

    Der ADAC Truckservice hat im Rahmen einer einwöchigen Roadshow seinen Partnern das neue Qualitäts- und Nachhaltigkeitsprogramm „WerkstattPlus“ präsentiert. In sieben Regionen – in Wenden, Maintal, Karlsruhe, Kassel, Schwerin, Leipzig und Feldkirchen – nutzten mehr als 120 Werkstätten und Abschleppunternehmen die Chance zum gemeinsamen Austausch.

  • Besiegelten die Partnerschaft (v.l.): Thorsten Schuckenböhmer (Leiter Nutzfahrzeuggeschäft Vergölst), Dirk Fröhlich (CEO ADAC Truckservice).

    Der ADAC Truckservice und Vergölst haben die Verlängerung ihrer bereits 35-jährigen Partnerschaft um weitere drei Jahre bekanntgegeben. Damit konnte der ADAC Truckservice eine der derzeit größten Ausschreibungen in der Reifenbranche für sich entscheiden und übernimmt erneut ab 2020 das europaweite Mobilitätsmanagement für die Vergölst GmbH.

  • ReifenGlatt sichert sich den vierten Platz bei der ADAC Europa Classic.

    Beim diesjährigen ADAC Europa Classic belegte das T1 Sondermodell „Barndoor“ von GETTYGO in der Gesamtwertung Platz zwei. Florian Glatt und Nadine Kleinerüschekamp von Reifen Glatt traten die Heimreise mit der Trophäe für den vierten Platz an.

  • Die Winterreifentest-Ergebnisse dürfen als Auftrag an die Industrie verstanden werden.

    Der bedeutendste Winterreifentest in Europa hält in diesem Jahr wenige Überraschungen bereit. ADAC und ÖAMTC prüften diesmal auch die VAN-Dimension 205/65 R16C T. Die Qualität in diesem Segment ist offensichtlich ausbaufähig – selbst die besten Reifen sind nur „befriedigend“.