Reifendruckkontrollsystem für Zweiräder von Michelin

Freitag, 19 Juli, 2019 - 10:30
Anstatt der Ventilkappen werden von Hand Drucksensoren montiert, die sich per Funk mit einem frei platzierbaren Empfängermodul verbinden.

Michelin bietet ab sofort ein eigenes Reifendruckkontrollsystem für Motorräder zum Nachrüsten an. Anstatt der Ventilkappen werden von Hand Drucksensoren montiert, die sich per Funk mit einem frei platzierbaren Empfängermodul verbinden.

Das System muss laut Michelin nicht kalibriert werden, zeigt den Reifenluftdruck mit einer Toleranz von 0,1 Bar an und warnt im Betrieb bei Druckverlusten stufenweise – bei 15 und 25 Prozent Druckverlust – in unterschiedlichen Alarmstilen. Auch eine Überhitzung der Reifen oder Überdrücke – von mehr als 35 Prozent – werden von den Sensoren registriert und über das Empfängermodul angezeigt, teilen die Verantwortlichen mit. Als optionaler Diebstahlschutz für die Sensoren dienen Kontermuttern, die mit dem beiliegenden Spezialschlüssel befestigt werden. Die Displayhalterung ist dabei frei im Sichtbereich des Fahrers platzierbar und das Display wird mittels eines starken Magneten in der Schale gehalten. Zum Aufladen des Anzeigemoduls liegt dem RDKS von Michelin eine induktive Ladeschale bei.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Michelin kooperiert weitere vier Jahre mit dem WWF. Bildquelle: Michelin.

    Die Partnerschaft zwischen Michelin und dem World Wide Fund For Nature (WWF) besteht seit 2015. Gemeinsam wurde unter anderem ein Plan zur nachhaltigen Bewirtschaftung von Kautschukplantagen entwickelt, mit dem die Abholzung tropischer Regenwälder verhindert werden soll. Die Kooperation wird nun um weitere vier Jahre verlängert.

  • Michelin ist wesentlicher Teil seit Start der Formel E.

    Elektromobilität hat Fahrt aufgenommen. Dies ist für den oder die Interessierte nicht nur in der Formel E zu beobachten. Gerade aber in dieser aufstrebenden Rennserie kann man die Rasanz der Entwicklungsschritte besonders gut erkennen.

  • Die gemessenen Bremsweg-Differenzen lagen bei allen Teilnehmern teilweise deutlich jenseits der 10-Meter-Marke. Bildquelle: Willrich.

    Unter dem Titel „Unlocking the Secrets of Worn Tyres“ lud Michelin Anfang Juli zu einer Veranstaltung nach Wien. Im Mittelpunkt stand dabei einmal mehr die „Long Lasting Performance“-Strategie des französischen Reifenherstellers, die langfristige Kosten- und CO2-Einsparungen ermöglichen soll.

  • Junge Talente für Michelin: der Ausbildungsjahrgang 2019. Bildquelle: Maira Türk/Michelin.

    Am 05. August hat für die neuen Auszubildenden im Michelin-Werk in Homburg ihre Ausbildungszeit begonnen. Gemeinsam mit der TÜV NORD Bildung bildet Michelin in diesem Jahr zwei Elektroniker für Automatisierungstechnik, vier Maschinen- und Anlagenführer, einen Zerspanungsmechaniker, zwei Mechatroniker und eine Industriekauffrau aus.