Michelin Uptis erhält Auszeichnung der AutoBild-Gruppe

Donnerstag, 14 November, 2019 - 11:00
Gruppenfoto der Preisträger. Der luftlose Konzeptreifen Michelin Uptis wurde in der Kategorie „Innovation des Jahres“ ausgezeichnet.

Das "GOLDENE LENKRAD" zählt zu den renommiertesten Auszeichnungen in der Automobilbranche und wird gemeinsam von BILD am SONNTAG und der europäischen AUTO BILD Gruppe verliehen. Der luftlose Konzeptreifen Michelin Uptis wurde in diesem Jahr in der Kategorie „Innovation des Jahres“ ausgezeichnet.

"Die Auszeichnung ist für uns Ansporn, aber zugleich auch Verpflichtung, weiterhin an innovativen Technologien zu forschen und so genau die Produkte zu entwickeln, die unsere Kunden benötigen“, sagt Anish K. Taneja, Präsident der Michelin Region Europe North. „In den MICHELIN Uptis haben wir zehn Jahre Forschung investiert und bereits fünfzehn Patente auf den Konzeptreifen angemeldet.“ 

Prof. Dr. Stefan Bratzel, Jurymitglied und Direktor des Center of Automotive Management an der Fachhochschule der Wirtschaft in Bergisch Gladbach, begründet die Entscheidung: „Das Konzept eines luftlosen Reifens von Michelin hat den Charakter einer Durchbruchinnovation mit hohem praktischen Nutzwert für Autofahrer. Der ,Uptis‘ kann wesentlich dazu beitragen, die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen, er eliminiert das häufige Ärgernis von Reifenpannen und hat dazu noch positive Umwelteffekte. Eine Innovation, die möglichst schnell auf die Straßen kommen muss.“

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Nachdem die Michelin-Gruppe im Oktober 2019 die Schließung des Standortes La Roche-sur-Yon angekündigt hatte, konnte sich die Unternehmensleitung nun auf einen Sozialplan mit den Gewerkschaften einigen.

    Nachdem die Michelin-Gruppe im Oktober 2019 die Schließung des Standortes La Roche-sur-Yon angekündigt hatte, konnte sich die Unternehmensleitung nun auf einen Sozialplan mit den Gewerkschaften einigen.

  • Michelin hat 2019 den Umsatz um 9,6 Prozent auf 24,135 Mrd. Euro gesteigert.

    Michelin hat 2019 den Umsatz um 9,6 Prozent auf 24,135 Mrd. Euro gesteigert, nach 22,028 Mrd. Euro im Vorjahr. Das Betriebsergebnis stieg bei konstanten Wechselkursen um 234 Mio. Euro auf 3,009 Mrd. Euro (2018: 2,775 Mrd. Euro). Dies entspricht einer operativen Marge von 12,5 Prozent, die damit nahezu auf dem hohen Vorjahresniveau blieb (2018: 12,6 Prozent). Der operative Gewinn betrug 2,691 Mrd. Euro nach 2,550 Mrd. Euro im Vorjahr. Der Nettogewinn kletterte um 70 Mio. Euro auf 1,730 Mrd. Euro (2018: 1,660 Mrd. Euro). Der strukturelle Free Cash Flow der Michelin Gruppe belief sich zum Jahresende auf 1,615 Mrd. Euro.

  • Der robuste MICHELIN CrossGrip eignet sich sowohl für kleine Traktoren und Radlader als auch Teleskoplader und Baggerlader.

    Michelin präsentiert auf der 3. Winzer-Service Messe in Karlsruhe sein Angebot an bodenschonenden Reifen für Landwirtschaftsfahrzeuge. Zu den Highlights am Stand gehörent der Michelin CrossGrip, der MultiBib und der XP27.

  • Michelin führt in den skandinavischen Märkten den X-Ice Snow ein.

    Michelin führt in den skandinavischen Märkten den X-Ice Snow ein. Die Präsentation in Schweden verdeutlicht wieder einmal, wie konsequent die Franzosen in Entwicklung und Vermarktung ihr Konzept der „Long Lasting Performance“ verfolgen.