Marangoni präsentiert sich bei Busgesellschaften in Ungarn

Dienstag, 25 Juni, 2019 - 15:00
Etwa 30 Manager von ungarischen Busgesellschaften waren bei der Präsentation von Marangoni anwesend. Bildquelle: Marangoni.

Die ungarische Busgesellschaft Énykk hatte am 12. Juni 2019 zum Tag der offenen Tür in ihre Hauptniederlassung geladen. Marangoni Retreading Systems nutzte die Anwesenheit von etwa 30 Managern verschiedener Busgesellschaften aus ganz Ungarn, um sein Runderneuerungssystem „Ringtread“ vorzustellen.

Während des Meetings lag der Fokus auf den neuen RD4 235 XXS Laufflächenringen, die erst seit Kurzem ausgeliefert werden. „Die Erweiterung der RD4 Produktpalette wird der steigenden Nachfrage nach Reifen der Größe 285/70R19,5 gerecht, die an den Credo Bussen des ungarischen Herstellers Kravtex zum Einsatz kommen“, erklärt Daniel Brichta, Gebietsmanager von Marangoni Retreading Systems.

Énykk war 1981 das erste Unternehmen, das in Ungarn mit der Runderneuerung begann. Danach folgte der Kauf einer RTS (RINGTREAD System)-Anlage und erster Runderneuerungs-Materialien von Marangoni. Seitdem arbeiten die beiden Unternehmen zusammen und steuern auf den 40. Geburtstag ihrer Kooperation zu.

Lesen Sie den vollständigen Artikel im Runderneuerungs-Spezial in der August-Ausgabe.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • (v.l.n.r.) Dennis Sladek (Marangoni Sales manager), Frans Steenbeek (Director Kargro), Kees-Jan Riemersma (Sales Director Banden Plan Europa - Kargro), Matthias Leppert (Marangoni Managing Director und Christian Asmuth (Marangoni Sales Director) vereinbarten die Zusammenarbeit.

    Marangoni Retreading Systems erweitert sein Netzwerk in Benelux. Der Runderneuerer geht eine Partnerschaft mit dem zur Kargro Group gehörenden Unternehmen Tyre Plan Europe ein.

  • Im Marangoni-Produkthandbuch werden unter anderem der BLK PTW WSS und der BLK PDR HM2 vorgestellt. Bildquelle: Marangoni.

    Marangoni Retreading Systems hat die Einführung einer neuen Linie vorvulkanisierter Laufflächen angekündigt, mit der laut eigenen Angaben dank der kontinuierlichen Optimierung der Produktion und des Vertriebs die vollständige Integration in Europa erreicht wurde. Die neue Laufflächenlinie, die im Gegensatz zur Vorgängerversion nur noch unter zwei Marken – PRL und Unitread – vertrieben wird, wird in der neuen Auflage des „The Tread“-Produkthandbuches vorgestellt.

  • Der Misano World Circuit Marco Simoncelli ist an diesem Wochenende Schauplatz des dritten DTM-Stopps der Saison 2019.

    Der Misano World Circuit Marco Simoncelli ist am Wochenende Schauplatz des dritten DTM-Stopps der Saison 2019. Die 4,226 Kilometer lange Rennstrecke in der italienischen Region Emilia-Romagna hat zehn Rechts- und sechs Linkskurven und gehört wegen ihrer vielen Richtungsänderungen zu den langsameren DTM-Kursen. Da der Kurs vorwiegend von Motorrädern genutzt wird, sind die Randsteine flach, so dass die Konstruktion des Hankook Rennreifens dort nur wenig belastet wird.

  • Hankook Tire erzielte im ersten Quartal 2019 einen globalen Umsatz von 1,64 Billionen KRW und ein operatives Ergebnis von 140,1 Milliarden KRW.

    Hankook Tire erzielte im ersten Quartal 2019 einen globalen Umsatz von 1,64 Billionen KRW und ein operatives Ergebnis von 140,1 Milliarden KRW. Die Konjunkturabschwächung der globalen Automobilindustrie wirkte sich nach Unternehmensangaben negativ auf den Umsatz aus. Wachstum verzeichnen die Koreaner mit den großen Reifendimensionen.