Dunlop komplettiert Hypersport-Range

Freitag, 17 November, 2017 - 14:30
Komplettiert das Line-up im Hypersport-Segment: Der Dunlop SportSmart TT.

Dunlop präsentiert mit dem neuen SportSmart TT bereits den vierten Hypersport-Reifen in den vergangenen zehn Monaten. Der Reifen soll die Lücke zwischen dem Cup- und Trackday-Reifen GP Racer D212 und dem Hypersport-Reifen SportSmart² MAX schließen.

Speziell für sportliche Bikes offeriert Dunlop die Gummis aus der aus der SportSmart Range. Das TT (‚Track Technology‘) soll auf aus dem Rennsport adaptierten Technologien hinweisen. Die Marke sammelte unter anderem in der FIM Langstrecken-Weltmeisterschaft eine Vielzahl an Erkenntnissen für die Reifenentwicklung. „Kein anderer Reifenhersteller hat sein Hypersport-Reifen-Portfolio in den vergangenen zwölf Monaten so konsequent weiterentwickelt wie Dunlop“, sagt Andy Marfleet, Marketing Manager bei Dunlop Motorcycle Europe. Auf Basis der Erfahrungen aus den Langstreckendisziplinen hat Dunlop eigenen Angaben zufolge ein neues Polymer entwickelt, das den Grip nochmals verbessern und zugleich die Laufleistung steigern soll. Zur Anwendung kommt dies im Materialmix des neuen Dunlop SportSmart TT. Die Verantwortlichen weisen darüber hinaus auf die Bedeutung der NTEC RT Technologie hin: Dank der ultrasteifen Karkasse könne der Fahrer bei Trackdays den Luftdruck am Hinterradreifen für eine vergrößerte Aufstandsfläche und damit besseren Grip deutlich absenken. Im Vergleich zu dem vom Hersteller vorgegebenen Reifenluftdruck, mit dem der Reifen auf öffentlichen Straßen optimal funktioniere, profitiere der Fahrer damit auf abgesperrter Rennstrecke von einer um 24 Prozent größeren Aufstandsfläche. „Diese beiden Technologien sind der Schlüssel für die Top-Performance des SportSmart TT. Zur Markteinführung im März 2018 werden wir zudem zwei weitere Technologien vorstellen“, kündigt Marfleet an.

Lesen Sie Details im Motorrad-Spezial der Februar-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Dunlop präsentiert den Cross-Spezialisten Geomax MX33.

    Dunlop nutzt die MXGP als Test- und Entwicklungsfeld für neue Technologien. Erneut haben Entwicklungen aus dem Spitzen-Motocross ihren Weg in die Serie gefunden: Mit Übertragung mehrerer Technologien auf den neuen MX33 weitet Dunlop das Einsatzfeld gegenüber dem Vorgänger MX3S deutlich aus.

  • Porsche erteilt für den Dunlop Sport Maxx Race 2 für seinen neuen 911 GT3 RS die Erstausrüstungsfreigabe.

    Der neue Dunlop Sport Maxx Race 2 wurde von Porsche als Erstausrüstung für den neuen 911 GT3 RS in den Größen 265/35ZR20 (99Y) XL und 325/30ZR21 (108Y) XL freigegeben. Der Nachfolger des Sport Maxx Race wurde speziell für Porsche entwickelt.

  • Dunlop bereift: Der Frikadelli-Porsche 911 GT3 R.

    Das Auftaktrennen zur VLN-Langstreckenmeisterschaft steht bevor: Auch in der Vorbereitung auf den Langstreckenklassiker 2018 begleitet Dunlop als Reifenpartner Teams von Audi. Die werksunterstützten Audi R8 LMS von Phoenix Racing und WRT werden bei den kommenden VLN Läufen ausgerüstet. Aber auch die beiden privat eingesetzten Audi R8 von Car Collection starten in der VLN und beim 24h-Rennen auf Dunlop.

  • Der Hypersport-Reifen der neuesten Generation schließt die Lücke zwischen dem Rennreifen GP Racer D212 und Sportreifen SportSmart2 MAX.

    Mit dem neuen SportSmart TT präsentiert Dunlop die vierte Neuheit im Bereich der High-Performance-Reifen seit Anfang 2017. Zuvor führte die Marke bereits den GP Racer D212, den SportSmart 2MAX und D213 GP Pro ein.