Continental und Toyota Material Handling kooperieren

Donnerstag, 7 Juni, 2018 - 15:15
Der Gabelstapler Traigo80 ausgestattet mit Continental Vollreifen war zum Beispiel bei der Hannover Messe zu sehen.

Continental und Toyota Material Handling starten eine Kooperation: Alle Traigo80 Gabelstapler, die seit dem 01. April 2018 bestellt werden, sind standardmäßig mit dem Continental Vollreifen SC20+ ausgestattet.

„Die Entscheidung für Continental folgt einer intensiven Analyse und des Marktes: Für Käufer unserer Gegengewichtsstapler sind Widerstandsfähigkeit und Langlebigkeit ihrer Reifen wesentlich“, so Giorgio Polonio, General Manager Toyota Material Handling Manufacturing Italy. „Dies gilt besonders für den Traigo80, der für intensivste Anwendungen sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingesetzt wird“.

Mit dem Continental Vollreifen SC20+ können nach Angaben des Unternehmens sowohl Wartungs- und Instandhaltungskosten als auch Energieverbrauch des Staplers messbar reduziert werden. „Der SC20+ vereint das Beste aus zwei Welten: Er bietet Langlebigkeit und Laufleistung und spart besonders auf harten und abrasiven Böden wertvolle Energie“, so Julian Alexander, Product Line Manager Material Handling Continental.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • John Cox kam im Juli 2018 als Experte für Kaltrunderneuerung zu Continental.

    Continental baut sein Serviceangebot zur Stärkung der Partnerschaft mit ContiTread-Kaltrunderneuerungsbetrieben aus. Das Unternehmen erarbeitet ein globales Konzept aus technischer Beratung, Prozessoptimierung und Anlagensupport, um Kaltrunderneuerungsbetriebe bei der Verbesserung ihrer Produktivität, Qualität und Profitabilität zu unterstützen.

  • Die Saitow AG spricht nach Auswertung der Verkaufszahlen in der Wintersaison auf Reifen-vor-Ort von einem rückläufigen Trend bei Ganzjahresreifen.

    Die Saitow AG spricht nach Auswertung der Verkaufszahlen in der Wintersaison auf Reifen-vor-Ort von einem rückläufigen Trend bei Ganzjahresreifen. Der Absatz an Reifen (Winterreifen + Ganzjahresreifen) war im Oktober 2018 laut den Verantwortlichen etwa auf dem Niveau des Vorjahresmonats. Ausgewertet wurden die Verkaufszahlen in der Standardgröße 205/55 R16. Interessant sind auch die kommunizierten Top-Seller.

  • Rolf Sudmann, verantwortlich für das Aftermarket-Geschäft für Antriebssysteme bei Continental, präsentiert die neue Verpackung.

    Continental vollzieht einen Markenwechsel im Ersatzteilmarkt für Antriebssysteme. Komponenten wie Zahnriemen, Steuerketten, Zubehör sowie Werkzeuge für Kfz-Werkstätten werden ab sofort nicht mehr unter der Marke ContiTech vertrieben, sondern sind im Handel unter Continental zu finden.

  • Mit der Unterzeichnung des MoU verfolgen Continental und EasyMile das Ziel, Fahrtests autonomer Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen in Singapur vorzubereiten. (V. l. n. r.) Kien Foh Lo und Ralph Lauxmann von Continental, und Gilbert Gagnaire sowie Eric Wicart von EasyMile.

    Ein gemeinsames F&E-Team von Continental und EasyMile haben im Singapurer Firmengebäude von Continental die Arbeit an Lösungen für fahrerlose Mobilität aufgenommen. Der Schwerpunkt des neuen gemeinschaftlichen Teams soll auf der Entwicklung neuer Technologie im Bereich Wahrnehmung und maschinelles Lernen liegen, um autonome Fahrzeugtechnologie (AF) für Tests vorzubereiten. Ziel sei es, einen sicheren Einsatz auf Privatgelände und auf öffentlichen Straßen im Stadtbezirk Singapurs zu erreichen.