Continental: Rekord bei Winterreifenverkauf

Donnerstag, 9 Dezember, 1999 - 01:00

Continental erwartet in diesem Jahr einen Rekordabsatz von Winterreifen und rechnet damit, seine Position als Nummer Eins im europäischen Winterreifenmarkt weiter ausbauen zu können. Diese Prognose gab das Unternehmen auf der Grundlage der bisher verfügbaren Zahlen bekannt.

Danach wird der Konzern 1999 voraussichtlich 13,5 Millionen Winterreifen in Europa ausliefern. Schon 1998 brachte mit rund 12,1 Millionen verkauften Winterreifen der Konzernmarken einen Rekord. Die in dieser Saison bisher vorliegenden Bestellungen aus dem europäischen Reifenhandel lassen für 1999 einen weiteren Zuwachs im Winterreifengeschäft um gut zehn Prozent auf 13,5 Millionen Stück erwarten. Als Gründe für diesen Zuwachs sieht Continental das erhöhte Sicherheits- bewusstsein der Verbraucher und den Markterfolg der beiden neuen Winterreifenmodelle ContiWinterContact TS 780 und TS 790, die in Tests der Fachpresse als besonders empfehlenswert beurteilt worden sind (ADAC motorwelt 10/99, auto motor sport 21/99, mot 23/99).

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Finanzchef Werner Volz (Chief Finance Officer, CFO) und Andreas Wolf geben bekannt: Die Antriebssparte von Continental wird Vitesco Technologies.

    Die ehemalige Division Powertrain des Technologieunternehmens Continental firmiert ab sofort unter dem Namen Vitesco Technologies. Das seit Anfang 2019 selbständige Unternehmen rollt seit heute den neuen Markenauftritt an seinen rund 50 Standorten weltweit aus.

  • Continental verzeichnet im dritten Quartal 2019 einen Umsatzanstieg von knapp 3 Prozent auf 11,1 Milliarden Euro.

    Continental verzeichnet im dritten Quartal 2019 einen Umsatzanstieg von knapp 3 Prozent auf 11,1 Milliarden Euro. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum waren es 10,8 Milliarden Euro. Bereinigt um Konsolidierungskreis- und Wechselkursveränderungen lag das Umsatzwachstum bei -0,3 Prozent, und damit annähernd auf Vorjahresniveau.

  • Der Umsatz der Rubber Group von Continental lag im dritten Quartal bei rund 4,6 Milliarden Euro.

    Der Vorstand von Continental hat einen vollständigen Spin-Off mit anschließender Börsennotierung der Antriebssparte Vitesco Technologies (Division Powertrain) beschlossen. Das Unternehmen geht damit eigenen Angaben zufolge zum einen die sich weiter beschleunigende Dynamik in Richtung Elektrifizierung von Antrieben offensiv an. Zum andern reagiere man auf die derzeit kaum vorhersehbaren Bedingungen für einen möglichen Teilbörsengang im Jahr 2020.

  • Die Motorrad-Abteilung des virtuellen Kaufhauses startet am 1. November 2019 unter der Adresse bikeshop.continental-reifen.de/motorrad.html.

    Die Zweirad-Abteilungen bei Continental in Korbach machen ab dem 1. November 2019 im Netz gemeinsame Sache - im Webshop der Fahrradexperten öffnen dann auch zahlreiche Extra-Seiten der Motorrad-Kollegen.