AutoBild veröffentlicht ersten Teil des Sommerreifentests

Freitag, 19 Februar, 2016 - 16:15
50 Sommerreifen der Kompaktklassen-Dimension 205/55 R 16 wurden geprüft.

Die AutoBild hat den ersten Teil ihres Sommerreifentests veröffentlicht. 50 Sommerreifen der Kompaktklassen-Dimension 205/55 R 16 wurden geprüft. Der Bremstest in zwei Durchgängen - auf nasser Teststrecke (aus 80 km/h) und auf trockener Strecke (aus 100 km/h) - ermittelte die 15 "besten Sommerreifen", die das Finale bestreiten dürfen.

In diesem Finale werden die weiteren Stärken und Schwächen dieser Reifen in zahlreichen Einzeldisziplinen ermittelt – von der Aquaplaning-Sicherheit über das Handling bis zur Geräuschentwicklung. Seit einigen Jahren testet AutoBild zudem auch die Wirtschaftlichkeit eines Reifens: Wie verhalten sich Rollwiderstand (Kraftstoffverbrauch) und zu erwartende Laufleistung im Verhältnis zum Preis? Aus dieser Rechnung ermittelt das Medium den Eco-Meister, also den Sommerreifen mit der besten Wirtschaftlichkeit.

In der angehängten Grafik sind die Bremswerte detailliert aufgeführt. Schlusslicht im Bremstest ist der Toyo NanoEnergy 2. Laut der deutschen Vertriebsorganisation von Toyo wurde dieses Reifenmodell vor etwa einem Jahr aus dem Programm genommen - Nachfolger ist der Toyo Proxes CF2. Wilhelm Höppner hat als Vice-President Technical, Research & Development ein Statement zu den Bremstests angekündigt.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Mercedes Benz bereift mit dem ContiSportContact 6.

    Die „AutoBild“ hatte ihre Leser aufgerufen, in insgesamt 24 Kategorien die „Besten Marken“ zu wählen. In der Kategorie „Reifen“ entschied sich die Mehrzahl der 60.000 Befragten für Continental. In der Wertung „Qualität“ votierten wie in den Vorjahren knapp 70 Prozent der Leser für Continental, bei der Frage nach dem besten „Preis- / Leistungsverhältnis“ landeten die Continental Reifen ebenfalls wieder auf Platz Eins. Zulegen konnte die Marke Continental beim Imagefaktor „Sportlichkeit“ und belegte mit einem Rückstand von lediglich einem Prozent auf den Spitzenplatz den zweiten Platz.

  • Die „AutoBild Klassik“ führte den Oldtimerreifentest auf einem Porsche 911 durch, ähnlich wie hier auf dem von Pirelli zur Verfügung gestellten Foto.

    Erst kürzlich gab der VDA bekannt, dass der Bestand historischer Fahrzeuge in Deutschland im vergangenen Jahr erneut gewachsen ist. Zum 01. Januar 2016 waren 343.958 Pkw mit H-Kennzeichen registriert. Dass die Deutschen im Oldtimer Fieber sind, bewies auch die Techno-Classica in Essen. Damit Besitzer eines Oldtimers auch Freude am Fahren haben, bedarf es der richtigen Bereifung. Die „AutoBild Klassik“ hat nun in ihrer aktuellen Ausgabe (7/Juli 2016) einen Klassiker-Reifentest veröffentlicht, bei dem eine von Porsche homologierte Neuauflage des CN 36 von Pirelli als Testsieger hervorging.

  • Der neue Auftritt in München markiert die Deutschlandpremiere des neuen Konzepts.

    In München hat der erste Ride Passion Store für Pirelli Motorradreifen eröffnet. Der in den Räumen von Reifen Widholzer in München-Trudering beheimatete Reifenverkauf folgt einem neuen Verkaufskonzept der italienischen Traditionsmarke. Bislang existieren weltweit sieben Verkaufsstellen.

  • Midtronics beschäftigt sich mit Batteriemanagement.

    Der Roparun ist ein Staffellauf mit mehr als 500 Kilometer Länge und führt von Paris beziehungweise Hamburg nach Rotterdam. Die Teilnehmer treten als Team an, um Spenden für die Palliativpflege krebsleidender Menschen zu sammeln. Der Roparun 2016 findet am Pfingstwochenende vom 14. bis 16. Mai statt. Zum zweiten Mal in Folge nimmt ein Team von Midtronics teil.