AutoBild Allrad-Profil-Vergleich: Mischreifen sind Kompromiss

Freitag, 3 August, 2018 - 10:30
Einer der Reifentest-Kandidaten war der Cooper Discoverer SRX, der vor allem auf der Straße gefahren wird.

Die AutoBild Allrad hat sich gefragt, „wie ausgeprägt die Stärken und Schwächen der Reifenarten für Allradler sind“ und  einen Reifentest mit ein und der derselben Marke, aber vier verschiedenen Profilen durchgeführt: Getestet wurde der Cooper Zeon 4XS Sport für die Straße, der Discoverer S/T Maxx für das Gelände, der primär straßenorientierte Discoverer SRX und der vorwiegend für das Gelände konzipierte Discoverer A/T3.

Die Wahl fiel laut der AutoBild Allrad Tester auf die Marke Cooper, da der Reifenhersteller die vier Reifenarten in der gleichen Dimension anbietet. Getestet wurde auf dem Goodyear Testgelände in Texas. Die Reifentester kommen zu dem Ergebnis: „Mit Geländereifen sollte man besonders auf nasser Fahrbahn vorsichtig fahren, damit der Bremsweg reicht. Und Mischreifen sind stets ein Kompromiss, aber nicht immer ein guter.“ 

Der straßentaugliche Zeon 4XS Sport schneidet im Gelände laut AutoBild Allrad mit der Schulnote „befriedigend“ ab. Dafür sei er „sehr gut“ auf Nässe und trockener Fahrbahn. Er hat die „beste Haftung auf trockener und nasser Fahrbahn.“ Das Michprofil für die Straße, der Discoverer SRX, soll richtig gut auf Gras sein, doch auf sandigem Untergrund sei er eher enttäuschend. Der Discoverer A/T3, ein Profil, das seine Stärken im Gelände haben soll („gut und robust auf Schotter“), wird von den Reifentestern weniger gut auf Schlamm bewertet. Er soll zudem wenig Grip in nassen Kurven aufweisen. Wie zu erwarten, fährt der Geländereifen Discoverer S/T Maxx ein „sehr gut“ in der Testkategorie „Gelände“ ein. Vor allem im Schlamm punktet er. Auch bekommt er die Bestwerte bei Aquaplaning. Doch bemängelt werden seine „längsten Bremswege, wenig Kurvengrip bei Nässe und recht laut“.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Goodyear UltraGrip Performance SUV Gen-1 und der Pirelli Scorpion Winter teilen sich den ersten Platz im aktuellen AutoBild-Allrad Winterreifentest.

    Die AutoBild Allrad hat zehn Reifen in der Dimension 235/60 R18 auf einem Audi Q5 getestet, sowie einen Sommerreifen zum Vergleich. Der Test liefert keine großen unerwarteten Ergebnisse: Goodyear und Pirelli teilen sich den ersten Platz, gefolgt von Continental. Lediglich der günstige Achilles W 101 X überrascht die AutoBild Allrad-Reifentester mit seiner Performance: „Unsicher fährt er nie“, lautet ihr Fazit.

  • „VorBildlich“ und zugleich „Testsieger“ ist der Goodyear Vector 4 Seasons Gen-2 im aktuellen AutoBild Ganzjahresreifentest.

    Nach dem umfangreichen Winterreifentest veröffentlicht die AutoBild (39/2018) jetzt auch einen Ganzjahresreifentest mit 27 Testkandidaten. Das Prozedere ist bei beiden Testvarianten ähnlich: Die Reifen müssen sich zunächst in einem Bremstest für den Hauptteil des Tests qualifizieren. Die zehn Pneus mit in Summe kürzesten Bremswegen erreichen das Finale und durchlaufen weitere Testdisziplinen. Der Goodyear Vector 4 Seasons Gen-2 setzt sich in der Dimension 195/65 R15 im Endergebnis an die Spitze.

  • Der Dunlop Winter Sport 5 ist "der Winterreifen mit dem besten Leistungsniveau bei allen Witterungsbedingungen".

    Im Kontext des Winterreifentests 2018 betont die Test-Redaktion der AutoBild erneut die Wichtigkeit von Saisonalprodukten. Als Beleg wählt das Medium die wohl eindeutigste Winter-Disziplin: Beim Testsieger Dunlop Winter Sport 5 steht das Auto beim Bremsen aus 50 km/h auf Schnee bereits nach rund 28 Metern. Ein Pkw mit dem Referenz-Sommerreifen stoppt erst nach 43 Metern.

  • Der Vredestein Wintrac Pro wurde dieses Jahr auf der The Tire Cologne präsentiert.

    „An Winterreifen führt in der kalten Jahreszeit kein Weg vorbei“, lautet das Fazit der Testredakteure der AutoBild Sportscars zu ihrem aktuellen Winterreifentest, für den sie zehn Pneus in der Dimension 245/45 R18 auf einem 5er BMW auf Schnee, Nässe und trockener Strecke überprüft haben. Drei schneiden „vorBildlich“ ab, und zwar Vredestein, Continental und Kleber, einer ist „nicht empfehlenswert“: der Sunny Snowmaster SN 3830.