Alcar stellt Designs 2016 vor

Montag, 14 Dezember, 2015 - 11:30
Im „Rundeindicker“ der UNESCO-Welterbestätte Zollverein auf dem gleichnamigen ehemaligen Zechengelände zeigte Alcar seine Modelle der Marken AEZ und Dotz.

Im Umfeld der Essen Motor Show präsentierten die Marken von Alcar AEZ und Dotz ihre neuen Designs für 2016 erstmals live im „Rundeindicker“ der UNESCO-Welterbestätte Zollverein auf dem gleichnamigen ehemaligen Zechengelände. Der Präsentations-Raum war früher Teil der Kohlenwäsche.

Neben den Modellen AEZ Raise und Raise highgloss, AEZ Strike und Strike dark sowie Dotz Revvo und Revvo dark standen außerdem die Themen RDKS-Integration, der neue 3D Konfigurator und die R3-Lackierung gegen Streusalz und Witterungsschäden im Fokus. Der Name steht für „Salt Resistant“, während die Zahl auf das 3-Schicht-Verfahren verweist – Grundierungsschicht, Farbschicht, Deckschicht.

Die AEZ Raise mit ihren fünf gruppierten Speichenpaaren präsentierte sich im Finish „ Gunmetal“ in Kombination mit einer polierten Front. Alternativ bietet AEZ die Felge als Raise highgloss mit komplett silberfarbener Front an. Beide Räder sind auf RDKS-Kompatibilität angepasst und besitzen für viele Fahrzeugmodelle eine ABE sowie für zahlreiche Typen aus dem VW-Konzern und von Mercedes-Benz eine ECE. Als weiteres Modell wurde die AEZ Strike genauer ins Auge gefasst. Erhältlich in „black & polished“ oder „graphite matt“ bei der dark richtet sie sich an das SUV-Segment. Angeboten werden die Größen von 18, 19 und 20 Zoll, mit hoher Traglast.

Lesen Sie mehr zum Alcar Event in der Januar-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Pavol Flasik, Geschäftsführer der Alcar Slovakia, s.r.o., spricht von einer erfolgreichen Wintersaison.

    Alcar hat mit Wirkung vom 19. Januar 2017 ihre Beteiligung an der Alcar Slovakia, s.r.o. von 51 um weitere 49 Prozent, bisher von der LF Group s.r.o. als Minderheitsgesellschafter gehalten, auf nunmehr 100 Prozent aufgestockt. Mit der vollständigen Übernahme will Alcar ein strategisches Zeichen im slowakischen Markt setzen und die vorhandenen Potenziale besser nutzen.

  • Der Falken Messestand befindet sich in der Halle 10, Stand 1002.

    „On the Pulse of High Technology and Performance“ ist das Motto, unter dem Falken auf der heute (18.01.2017) startenden AutoZum in Salzburg seine Produktpalette präsentiert. Ein Highlight ist unter anderem das Modell AZENIS FK510, das es ab 2017 auch als SUV-Reifen gibt. Mit diesem Modell, das erstmals auf der Fachmesse präsentiert wird, will Falken seine Strategie fortsetzen, in wachsenden und ertragsstarken Segmenten ein umfangreiches Sortiment anzubieten.

  • Der Gesamt des Maxxis Highest Air 2016 geht an  Massimo Bianconcini.

    Bei den Maxxis Highest Air 2016 holt sich Massimo Bianconcini aus Italien mit insgesamt 49 Punkten aus neun Siegen in elf Wettbewerben den Gesamtsieg. Es folgen der Spanier Jose Miralles (KTM) mit 24 Punkten und der Deutscher Luc Ackermann, der auf einer Husqvarna am Wettbewerb teilnahm. Er fuhr insgesamt zehn Punkte ein.

  • Anfang 2017 hat die BBE Automotive im Auftrag des BRV ein Branchenbarometer erhoben, das unter anderem Aufschluss über den Zufriedenheitsgrad des Reifenfachhandels mit dem Geschäftsjahr 2016 gibt. Nach Angaben des BRV zeigt der Stimmungsindex mit einem Wert von 119 ein relativ ordentliches Ergebnis, ähnlich wie im Januar 2016.