Yokohama Reifen_.jpeg
Foto: GB
Yokohama konnte im ersten Quartal 2021 insbesondere im Ersatzreifengeschäft deutlich zulegen. 

Jahresprognose nach oben korrigiert

Yokohama erzielt Rekordumsatz und Rekordgewinn

Der japanische Reifenhersteller Yokohama hat ein starkes erstes Quartal 2021 erlebt. Mit einem Umsatz von 149,6 Milliarden Yen (ca. 1,13 Milliarden Euro; +15,9 Prozent) sowie einem Betriebsgewinn in Höhe von 14,5 Milliarden Yen (ca. 109,4 Millionen Euro; +797 Prozent) hat die Gruppe neue Rekordwerte erreicht.

Auch das operative Ergebnis der Gruppe erreichte einen neuen Rekordwert (36,7 Milliarden Yen; ca. 276,9 Millionen Euro) und übertraf damit das schwache Ergebnis aus dem ersten Quartal 2020 (1,24 Milliarden Yen; ca. 9,36 Millionen Euro) deutlich. Laut Angaben der Yokohama-Verantwortlichen sind die guten Geschäftsergebnisse vornehmlich auf die starke Markterholung in China zurückzuführen. Insbesondere in der Erstausrüstung habe das dortige Wachstum die Rückgänge auf dem nordamerikanischen und dem japanischen Markt kompensiert.

Im Ersatzreifengeschäft konnte der Konzern seinen Umsatz eigenen Angaben zufolge insbesondere in Japan und in Übersee steigern. Schneefälle und kalte Witterungsbedingungen hätten außerdem in Europa für starke Zuwächse im Winterreifen-Segment gesorgt. Darüber hinaus seien auch die Umsatzerlöse und der Gewinn der Unternehmenseinheit YOHT im ersten Quartal auf ihren bisher höchsten Stand gestiegen. Maßgeblich hierfür sei die robuste Nachfrage über alle Reifentypen hinweg gewesen.

Aufgrund der überzeugenden Resultate hat das Management der Yokohama Rubber Group die im Februar vorgelegte Prognose für das Geschäftsjahr 2021 nach oben korrigiert. Der revidierte Ausblick sieht Umsatzerlöse in Höhe von 640 Milliarden Yen (ca. 4,83 Milliarden Euro) vor, was einem Plus von 3,2 Prozent gegenüber der Februar-Prognose entspricht. Zudem wurde das erwartete operative Ergebnis um 0,3 Prozentpunkte auf 71,5 Milliarden Yen (ca. 539,46 Millionen Euro) angehoben. Der anvisierte Betriebsgewinn liegt unverändert bei 50 Milliarden Yen (ca. 377,25 Millionen Euro). (dw)

Yokohama Management Plan.jpeg

Yokohama

Neuer Management-Plan sieht Rekordumsatz im Jahr 2023 vor

Die Yokohama Rubber Co. Ltd. hat ihren neuen mittelfristigen Management-Plan für die kommenden drei Jahre präsentiert. Die sogenannte Yokohama Transformation 2023 (YX2023) folgt auf das Grand Design 2020 (GD2020) .

    • Yokohama, Reifenindustrie, Reifenmarkt
Yokohama

Reifenindustrie

Yokohama veröffentlicht Geschäftszahlen für 2021

Ähnlich wie seine Branchenkollegen kann auch Yokohama ein positives Geschäftsjahr 2021 verzeichnen. Die Umsatzerlöse des Reifenherstellers stiegen im Vergleich zu 2020 um 21,7 Prozent auf 670,8 Milliarden Yen (5,15 Milliarden Euro).

    • Reifenindustrie, Yokohama
Yokohama Reifen_.jpeg

Yokohama

Umsatzeinbruch trotz Rekordergebnis im vierten Quartal

Die Yokohama Rubber Co. Ltd. musste im Geschäftsjahr 2020 deutliche Rückgänge der Umsatzerlöse sowie des Unternehmensgewinns hinnehmen. Auch der positive Trend zum Jahresende konnte daran nichts ändern.

    • Yokohama, Reifenindustrie, Reifenmarkt
Yokohama Reifen_.jpeg

Finanzen

Yokohama vermeldet Rekordergebnisse im bisherigen Jahresverlauf

Die Yokohama Rubber Co. Ltd. hat in den ersten neun Monaten des Jahres neue Rekordwerte in puncto Umsatz und Betriebsgewinn erzielt. Aus diesem Grund hat das Management der Japaner die Jahresprognose erneut angehoben.

    • Yokohama, Reifenindustrie