Kurz vor dem Start bebt die Start-und -Zielgerade.
Foto:
Kurz vor dem Start bebt die Start-und -Zielgerade.

Truck Grand Prix

Truckracing vom Feinsten

Drei Tage Sonne pur, ein abwechslungsreiches Rennprogramm mit insgesamt zehn Rennen an drei Tagen und eine tolle Stimmung machten das Truck-Wochenende in der Eifel zu einem Erlebnis.

Zwei Jahre mussten Fans und Teilnehmer auf die 35. Auflage des Internationalen ADAC Truck-Grand-Prix am Nürburgring warten. Und das Warten hat sich gelohnt. Rund 97.000 Truck-Enthusiasten pilgerten zum Ring. Gut gefüllte Truckercamps, ein offenes Fahrerlager und einige Attraktionen im Industriepark sorgten für Stimmung.

 „Die gelungene Mischung aus Motorsport, Musik und Messe der Nutzfahrzeugbranche, gepaart mit familienfreundlichen Eintrittspreisen kommt bei den Besuchern an“, zog denn auch der Vorsitzende des ADAC Mittelrhein e.V., Rudi Speich, ein positives Fazit. Denn nur hier kommen die Fans mit ihren Idolen so hautnah in Kontakt. Traditionell schauen auch immer viele Familien vorbei, deren Kinder sich in der „Family Event Area“ auf Hüpfburgen und Rutschen sowie beim Kistenklettern, Glücksrad und beim Bullenreiten austoben.

Bemerkenswert war in diesem Jahr das Engagement der Reifenindustrie und des Reifengroßhandels. Hankook ist traditionell beim Truck Race vertreten. Aber auch Goodyear, als exklusiver Reifenlieferant der FIA-Truckrace-Serie immer an Bord der Serie, machte mit einem technisch hochwertig eingerichteten, klimatisierten und mobilem Showroom auf sich aufmerksam. Damit bestreitet der Premiumhersteller zurzeit seine europäische Roadshow und präsentiert sein Know-how rund um Lkw-Reifen. Darüber hinaus präsentierten sich Continental, Prinx Chengshan mit Großhändler Küke, Apollo Tyres, Prometeon und der Osnabrücker Großhändler Bohnenkamp im Industriepark. Einen ausführlichen Bericht über den Truck Grand Prix und das Messe-Engagement aus dem Reifenmarkt lesen Sie in der September-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Der Showroom von Goodyear zeigt den Premiumanspruch des Reifenherstellers.
Truckracing vom Feinsten > Paragraphs > Image Paragraph
Der Showroom von Goodyear zeigt den Premiumanspruch des Reifenherstellers.
Felgenhersteller Alcoa präsentierte sich in der Eifel.
Truckracing vom Feinsten > Paragraphs > Image Paragraph
Felgenhersteller Alcoa präsentierte sich in der Eifel.
Continental hat sich ein feines Plätzchen an der Rennstrecke gesichert.
Truckracing vom Feinsten > Paragraphs > Image Paragraph
Continental hat sich ein feines Plätzchen an der Rennstrecke gesichert.
Apollo Tyres machte Werbung auf einem Renntruck.
Truckracing vom Feinsten > Paragraphs > Image Paragraph
Apollo Tyres machte Werbung auf einem Renntruck.
Prometeon war erstmals auf dem Nürburgring.
Truckracing vom Feinsten > Paragraphs > Image Paragraph
Prometeon war erstmals auf dem Nürburgring.
Prinx Chengshan und Großhändler Küke zeigten sich erstmals gemeinsam  beim Truck Grand Prix.
Truckracing vom Feinsten > Paragraphs > Image Paragraph
Prinx Chengshan und Großhändler Küke zeigten sich erstmals gemeinsam  beim Truck Grand Prix.
Die Racetrucks der FIA-Serie fahren exklusiv auf Goodyear-Rennreifen.
Truckracing vom Feinsten > Paragraphs > Image Paragraph
Die Racetrucks der FIA-Serie fahren exklusiv auf Goodyear-Rennreifen.
Bei Bohnenkamp drehte sich das Glücksrad ununterbrochen.
Truckracing vom Feinsten > Paragraphs > Image Paragraph
Bei Bohnenkamp drehte sich das Glücksrad ununterbrochen.
Rund 200 bis 250 Racetruck-Reifen stellt Goodyear an einem Rennwochenende zur Verfügung.
Truckracing vom Feinsten > Paragraphs > Image Paragraph
Rund 200 bis 250 Racetruck-Reifen stellt Goodyear an einem Rennwochenende zur Verfügung.