Image
Der neue Trendreport liegt in gedruckter Version vor, ist aber auch online abrufbar.
Foto: Speed4Trade
Der neue Trendreport liegt in gedruckter Version vor, ist aber auch online abrufbar.

Digitaler Reifenhandel

Trendreport: Schwerpunkt „Connected E-Commerce“

Speed4Trade erteilt mit seinem neuen Trendreport erneut Empfehlungen zu Digitalisierungsvorhaben für Akteure im Kfz-Aftermarket. In Zeiten andauernder Krisen und einer unsicheren Weltwirtschaftslage appelliert das Softwarehaus, sich aktiv über digitale Plattformen mit Kunden zu verbinden.

Im Trendreport geht es im Schwerpunkt um starke Verbindungen in E-Commerce-Ökosystemen. Das übergeordnete Erfolgsrezept „Connected E-Commerce“ impliziert laut den Verantwortlichen einerseits den Zugang zum Kunden über etablierte digitale Plattformen wie Amazon oder Ebay. Andererseits gehe damit einher, dass idealerweise alle involvierten Systeme miteinander „sprechen“ und automatisiert sowie in Echtzeit Daten austauschen. „Schnittstellen sind die zentralen Lebensadern eines E-Commerce-Systems“, sagt Speed4Trade Experte Wolfgang Vogl. Vogl rät dazu, gezielt in Schnittstellen zu investieren.

Darüber hinaus thematisiert der Trendreport das Verkaufen auf Online-Marktplätzen. Strategische Klarheit und die technische Anbindung sind hierfür grundlegend. Erkenntnisse aus der Speed4Trade-eigenen Studie AA-STARS werfen ein teilweise „überraschendes“ Licht auf die B2C-Marktplatzlandschaft im Kfz-Aftermarket. Auch Hersteller werden im neuen Report adressiert: Sie sollen auf eine digitale Schnittstelle zu ihren B2B-Kunden setzen, um langfristig wettbewerbsfähig zu sein.

Der Trendreport ist im Formatmix aus Interviews, klassischen Textbeiträgen sowie kompakten Content-Nuggets mit relevanten Zahlen, Daten und Fakten erschienen. Die Speed4Trade GmbH entwickelt Software für digitalen Handel. Das eCommerce-Softwarehaus ist eigenen Angaben zufolge darauf spezialisiert, Plattformen aufzubauen und mit vorhandenen IT-Systemen zu vernetzen. Speed4Trade will Hersteller und Händler des Kfz-Teile- und Reifenmarktes dabei begleiten, digitale Geschäftsmodelle mit automatisierten Prozessen zu verwirklichen. (kle)

Image
Speed4Trade Experte Wolfgang Vogl. Vogl rät dazu, gezielt in Schnittstellen zu investieren.
Foto: Speed4Trade
Speed4Trade Experte Wolfgang Vogl. Vogl rät dazu, gezielt in Schnittstellen zu investieren.
Image
Das E-Commerce-Softwarehaus Speed4Trade liefert 5 Impulse hinsichtlich der Make-or-Buy-Frage.
Foto: Speed4Trade

IT/Online

Speed4Trade: Impulse für Make-or-Buy im E-Commerce

Dem Handel auf Online-Marktplätzen wird vom Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. das stärkste Wachstum und ein Marktanteil von über 50 Prozent bescheinigt. Plattform-Business wird auch im Kfz-Aftermarket immer wichtiger. Die Software-Schmiede Speed4Trade positioniert sich als Impulsgeber.

Image
Speed4Trade_MCP-Open_Q-Parts24.jpeg
Foto: Speed4Trade

IT/Online

„Unkompliziertes Verkäufer-Onboarding ist Schlüssel zum Erfolg“

Speed4Trade ermöglicht es Betreibern digitaler Handelsplattformen, sich an die Middleware-Lösung Speed4Trade Connect anzudocken. Der Kunde Q-Parts24 soll dadurch von drei neuen E-Commerce-Vertriebskanälen profitieren: Teilehaber, 07ZR und Gettygo.

Image
PM-Website-Relaunch-Speed4Trade-Screen-WEB.jpeg
Foto: Speed4Trade

Nachricht

Speed4Trade präsentiert Website Relaunch

Sowohl inhaltlich als auch äußerlich präsentiert sich der Webauftritt des Softwareherstellers Speed4Trade in einer neuen Aufmachung. Der Relaunch soll die Expertise für Sales-, Service- und Datenplattformen stärker hervorheben.

Image
GDI ist „Champion“ in den Kategorien Lohn-& Gehaltsabrechnung und Zeiterfassung.
Foto: PUR-HR

IT/Online

GDI: Lohnabrechnung und Zeiterfassung mit bester Bewertung

Mit der Studie "Professional User Rating: Human Resources" (PUR-HR) wurde erneut die Zufriedenheit der Anwender mit ihren HR-Lösungen abgefragt. GDI Software belegt mit seiner Lösung GDI Lohn & Gehalt und der Zeiterfassungs-Software GDI Zeit erneut den ersten Platz.