Image
Die Verfügbarkeit wird in manchen Produktgruppen in der Saison 2022 nicht so gut sein wie in den Vorjahren. 
Foto: GUB
Die Verfügbarkeit wird in manchen Produktgruppen in der Saison 2022 nicht so gut sein wie in den Vorjahren. 

Reifenmarkt

Stabiler Markt, aber begrenzte Lieferfähigkeit

In der Motorradsaison 2022 muss der Reifenhandel mit einigen veränderten Parametern umgehen. Die Chancen für ein gutes Geschäft sind dennoch existent.

Als stabil kann man das Zweiradsegment in Corona-Zeiten bezeichnen – die Neuzulassungszahlen sanken zwar im Vergleich zu 2020 laut IVM über alle Fahrzeuggruppen hinweg in 2021 um 7,3 Prozent (Dezember nicht berücksichtigt), im Ersatzreifengeschäft hat sich dies aber kaum negativ bemerkbar gemacht. Motorräder wurden ausreichend bewegt, so dass Bedarf an frischer Bereifung bestand. Dies soll auch 2022 so sein – entscheidender Faktor ist wieder einmal motorradfreundliches Wetter. Für den Handel allerdings verändern sich einige Parameter. Gerade die Verfügbarkeit in manchen Produktgruppen wird in der bevorstehenden Saison nicht so gut sein, wie in den Vorjahren.

Wir sprachen für unser Motorrad-Spezial mit mehreren Großhandelsakteuren über die Lieferprobleme seitens der Industrie. Mike Hummel von Reifen Göggel berichtet uns von ersten Problemen in der Lieferkette bei einigen Herstellern bereits Ende 2020. Besonders bemerkbar habe sich die Eingeschränktheit bei speziellen Reifen-Dimensionen gemacht – beispielsweise bei Profilen für Harley-Davidson oder die 125er-Klasse. Auch Dennis Adolph von ZBR Hohl bestätigt gegenüber der Redaktion die Lieferproblematik im Motorradsektor. Wir blicken ausführlich auf den Markt für Motorradreifen in einem Spezial (02/22). (kle)

Image
Motorradreifen – der Handel kann seine Beratungskompetenz unter Beweis stellen.
Foto: GUB
Motorradreifen – der Handel kann seine Beratungskompetenz unter Beweis stellen.
Image
Motorrad Spezial
Foto: andreasberthel.com

Kostenloses Supplement

Motorrad-Spezial

In der Motorradsaison 2022 muss der Reifenhandel mit einigen veränderten Parametern umgehen. Gerade die Verfügbarkeit in manchen Produktgruppen wird in der bevorstehenden Saison nicht so gut sein, wie in den Vorjahren. Chancen für gute Geschäfte sind dennoch existent. Wir ordnen in einem Motorrad-Spezial ein.

Image
DSC_0110.jpeg
Foto: Kay Lehmkuhl

Reifenmarkt

Stabiler Markt, klare Zielgruppen

Der deutsche Reifenfachhandel hat sich in der Corona-Krise behauptet. Die vom BRV bei der BBE Automotive in Auftrag gegebene „Reifenstudie 2025“ belegt zudem gute Zukunftsperspektiven der Branche.

Image
duc_panigale_v4s_.jpeg
Foto: GB/Martin Häußermann

Motorrad

Wachstum in der Krise

Der Fahrzeugbestand im Motorrad-Segment ist in Corona-Zeiten angewachsen – der Reifenfachhandel kann davon im Ersatzmarktgeschäft profitieren.

Image
BRV_michael_schwämmlein.jpeg
Foto: Lehmkuhl

BRV

Hinweis zu Laufflächen-Reparaturen von „Seal- und Silent“-Reifen

Der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V erinnert an die zunehmende Verbreitung von Reifen im Ersatzmarkt mit sogenannter Seal-/Sealant- und Silent-Ausrüstung. Der Handel muss laut dem Branchenverband sorgfältig abwägen, ob eine Reparatur sinnvoll ist.