Image
Rudi_Kuchta_ACEA.jpeg
Foto: ACEA
Rudi Kuchta, Leiter des Bus-Geschäftsbereichs bei MAN Truck & Bus, übernimmt den Vorsitz der Bus-Division des ACEA.

Personalie

Rudi Kuchta leitet Bus-Division des ACEA

Der europäische Automobilherstellerverband ACEA hat einen neuen Vorsitzenden für seine Busabteilung ernannt: Rudi Kuchta, Leiter des Bus-Geschäftsbereichs bei MAN Truck & Bus, wird die Position übernehmen.

Innerhalb des ACEA organisieren sich die führenden europäischen Bushersteller Daimler, Iveco, MAN, Scania und Volvo Group. Als neuer Vorsitzender des ACEA Bus and Coach General Managers' Committee tritt Rudi Kuchta die Nachfolge von Håkan Agnevall von Volvo an.

„Der Übergang zur emissionsfreien Mobilität sowie die Erholung von der Covid-Krise haben für die EU-Busindustrie derzeit höchste Priorität“, so der designierte Vorsitzende. „Die europäischen Bushersteller entwickeln Pionier-Lösungen, die Städten helfen, Staus, Umweltverschmutzung und Lärm zu reduzieren. Die E-Mobilität wird eine Schlüssellösung sein, um dies zu erreichen, erfordert aber die richtige Ladeinfrastruktur an den richtigen Orten. Dazu zählen etwa städtische Knotenpunkte, Flughäfen und Busterminals." (dw)

Lesen Sie weitere Personalmeldungen in der Print-Ausgabe.

Image
Martin_Daum_ACEA.jpeg
Foto: ACEA

ACEA

Martin Daum übernimmt Vorsitz des Nutzfahrzeug-Ausschusses

Der Nutzfahrzeug-Ausschuss des Europäischen Automobilherstellerverbandes (ACEA) hat Martin Daum zum neuen Vorsitzenden gewählt. Daum ist gegenwärtig Vorstandsvorsitzender der Daimler Truck AG.

Image
Fotolia_32268487_L.jpeg
Foto: VRD - Fotolia

EU-Pkw-Markt 

ACEA rechnet mit Erholung in der zweiten Jahreshälfte

Nach dem Corona-Jahr 2020 erwartet der Europäische Automobilherstellerverband ACEA 2021 einen ersten Schritt auf dem Weg zur Erholung. Speziell im ersten Quartal seien die Pandemie-Auswirkungen jedoch noch spürbar.

Image
ACEA Statistik.jpeg
Foto: ACEA

EU-Pkw-Markt

ACEA bilanziert für 2020 drei Millionen weniger neu zugelassene Pkw

Dass die Corona-Pandemie sich negativ auf den Automobilmarkt auswirken würde, zeichnete sich bereits relativ früh ab. Der Europäische Automobilherstellerverband hat nun neben den Zulassungszahlen für Dezember 2020 auch eine Jahresbilanz vorgelegt, die das Ausmaß des Einbruchs verdeutlicht.

Image
toyo-axel-kämper.jpeg
Foto: Toyo

Personalie

Axel Kämper verlässt Toyo

Die Toyo Tires Deutschland GmbH hat ihren langjährigen Mitarbeiter Axel Kämper, der 27 Jahre in Diensten des japanischen Reifenherstellers stand, in den Ruhestand verabschiedet. Axel Kämper verantwortete als Bereichsleiter im Außendienst die Region Westdeutschland.