Reifentests
990
Tests zur Auswahl

Filter anwenden:

Reifenart
Marke
Jahr
  • Metzeler Sportec M9 RR

    Metzeler Motorradreifen
    Testdaten

    Dimension: 120/70 ZR17 vorne und 190/55 ZR17 hinten

    Fahrzeug: Yamaha YZF-R1


    Beurteilung

    Zeitschrift: Motorrad

    Beurteilung:

    Der Metzeler Sportec M9 RR („ausgewogener Mix aus Alltag und Sport“) ist die „Eins-a-Empfehlung für alle Tage“.

    Endnote: "sehr gut" - Platz zwei

  • Metzeler Roadtec 01 SE

    Metzeler Motorradreifen
    Testdaten

    Dimension: 120/70 ZR 17 (vorne) und 180/55 ZR 17 (hinten)

    Fahrzeug: BMW F 900 XR


    Beurteilung

    Zeitschrift: Motorrad

    Beurteilung:

    Die Tester loben den Metzeler Roadtec 01 SE für seine offenbar „herausragende Sportlichkeit“ sowie seine „gute Balance zwischen Vorder- und Hinterreifen“.

    Endnote: "sehr gut" - Platz eins

  • Metzeler Sportec M9 RR

    Metzeler Motorradreifen
    Testdaten

    Dimension: 120/70-17 (vorne) und 180/55-17 (hinten)

    Fahrzeug: KTM 790 Duke


    Beurteilung

    Zeitschrift: Motorradmagazin

    Beurteilung:

    Der Metzeler Sportec M9 RR überzeugt mit „erstklassigem Handling bei trockenem Asphalt".

    Endnote: -

  • Karoo 3

    Metzeler Karoo 3
    Metzeler Motorradreifen
    Testdaten

    Dimension: 120/70-19 und 170/60-17

    Fahrzeug: BMW R1250 GS


    Beurteilung

    Zeitschrift: Motorrad

    Beurteilung:

    "Marschrichtung weist klar in Richtung Straße"

    Endnote: "gut"

  • Tourance Next

    Metzeler Tourance Next
    Metzeler Motorradreifen
    Testdaten

    Dimension: 120/70-19 und 170/60-17

    Fahrzeug: BMW R1250 GS


    Beurteilung

    Zeitschrift: Motorrad

    Beurteilung:

    "Gut", diese Note erhält der auch der letzte im Test. Der Metzeler Tourance Next in der Bialnz: "die jüngere Konkurrenz ist dynamischer, haftet besser oder verschleißt weniger". Für "gut" reicht es trotzdem. Ok.

    Endnote: Letzter im Test, dennoch "gut".

  • Sportec M7 RR

    Metzeler Sportec M7 RR
    Metzeler Motorradreifen
    Testdaten

    Dimension:

    Fahrzeug: Yamaha YZF-R1


    Beurteilung

    Zeitschrift: Motorrad

    Beurteilung:

    Als "überzeugender Dauerläufer" erhält der Metzeler Sportec M7 RR die "Motorrad"-Empfehlung als "Allrounder-Gummi".

    Endnote: "sehr gut" - Platz 4

  • Roadtec 01

    Metzeler Roadtec 01
    Metzeler Motorradreifen
    Testdaten

    Dimension: 120/70 ZR17 und 180/55 ZR17

    Fahrzeug: BMW R1200 RS (2018)


    Beurteilung

    Zeitschrift: "Motorrad"

    Beurteilung:

    "Motorrad" bilanziert zum Metzeler Roadtec 01: „Auf Dauer lassen die insgesamt guten Fahreigenschaften deutlich nach“.

    Endnote: Platz 5

  • Sportec Klassik

    Metzeler Sportec Klassik
    Metzeler Motorradreifen
    Testdaten

    Dimension: 100/90-18 und 120/90-18

    Fahrzeug: Yamaha XJ 900 F


    Beurteilung

    Zeitschrift: Motorrad 06/2017

    Beurteilung:

    Im Mittelfeld reiht sich der Metzeler Sportec Klassik ein. Diesen allerdings sieht die „Motorrad“ nicht wirklich auf der Höhe der Zeit („auf der Landstraße farblos“, „im Nassen schnell im Hintertreffen“).

    Endnote: 5. Platz

  • Sportec M7RR

    Metzeler Sportec M7RR
    Metzeler Motorradreifen
    Testdaten

    Dimension: 120/70 ZR17 und 190/55 ZR17

    Fahrzeug: Kawasaki Ninja ZX-10 R


    Beurteilung

    Zeitschrift: "Motorrad"

    Beurteilung:

    Der zweite Rang des Metzeler Sportec M7 RR dokumentiert die eindrucksvolle Sportreifen-Kompetenz der Entwickler von Pirelli/Metzeler. Umfassend gut präsentiert sich offenbar der Oldie Metzeler Sportec M7RR. Allein die wirtschaftlichen Kriterien distanzieren den Metzeler vom Klassenbesten.

    Endnote: Platz 2 im Test

  • Roadtec 01

    Metzeler Roadtec 01
    Metzeler Motorradreifen
    Testdaten

    Dimension: 120/70 ZR17 und 180/55 ZR17

    Fahrzeug: Suzuki GSX-S 750


    Beurteilung

    Zeitschrift: Motorrad

    Beurteilung:

    Überzeugend absolviert der Metzeler Roadtec 01 als zweitplatzierter Reifen die Prüfungen. Gelobt werden „Komfort, schnelles Ansprechverhalten und sattes Feedback“.

    Endnote: Platz 2