Reifentests
1264
Tests zur Auswahl

Filter anwenden:

Reifenart
Marke
Jahr
  • Vredestein Sommerreifen

    Vredestein Ultrac

    Endnote: befriedigend - Platz 14

    Foto von Vredestein Ultrac
    Testdaten

    Dimension: 215/55 R17

    Fahrzeug: VW Passat

    Zeitschrift: AutoBild

    Beurteilung:

    „Befriedigend" ist auch der Vredestein Ultrac („überzeugende Sicherheitsreserven bei Aquaplaning, sportlich dynamisches Fahrverhalten“; „stark eingeschränkte
    Kilometerlaufleistung").

    Endnote: befriedigend - Platz 14

  • Maxxis Sommerreifen

    Maxxis Premitra 5 HP5

    Endnote: befriedigend - Platz 15

    Foto von Maxxis Premitra 5 HP5
    Testdaten

    Dimension: 215/55 R17

    Fahrzeug: VW Passat

    Zeitschrift: AutoBild

    Beurteilung:

    Auch beim Maxxis Premitra 5 HP5 („sehr gute Sicherheitsreserven bei Aquaplaning“; „untersteuerndes Trockenhandling“) sorgt die „deutlich eingeschränkte Laufleistung" für Minuspunkte.

    Endnote: befriedigend - Platz 15

  • Maxxis Sommerreifen

    Maxxis Victra Sport 5

    Endnote: „befriedigend“ - Platz neun

    Foto von Maxxis Victra Sport 5
    Testdaten

    Dimension: 245/45 R19Y

    Fahrzeug: Audi A6

    Zeitschrift: auto motor und sport

    Beurteilung:

    Für den Maxxis Victra Sport 5 reicht es nur zu einem „befriedigend“, was auf eine Abwertung wegen zu langer Nassbremswege zurückzuführen ist und den positiven Eindruck der „guten Trockenperformance" schmälert.

    Endnote: „befriedigend“ - Platz neun

  • Vredestein Sommerreifen

    Vredestein Ultrac Vorti +

    Endnote: "vorbildlich" - Testsieger

    Foto von Vredestein Ultrac Vorti +
    Testdaten

    Dimension: 225/45 R18

    Fahrzeug: -

    Zeitschrift: AutoBild Sportscars

    Beurteilung:

    Auch der Vredestein Ultrac Vorti + glänzt mit einem „ausgewogen hohen Leistungsniveau“, „gutem Nassgrip“ und „kurzen Nass- und Trockenbremswegen“. Einzige Mangel ist laut den Prüfern der hohe Rollwiderstand.

    Endnote: "vorbildlich" - Testsieger

  • Yokohama Sommerreifen

    Yokohama BluEarth-GT AE-51

    Endnote: Schlusslicht im Test

    Foto von Yokohama BluEarth-GT AE-51
    Testdaten

    Dimension: 215/55 R17

    Fahrzeug: Ford Puma 1.0 EcoBoost MHEV

    Zeitschrift: AutoZeitung

    Beurteilung:

    Der Yokohama BluEarth-GT AE-51 liegt auf dem zehnten Rang. Seine Bilanz: „Schlusslicht bei Nässe, mangelhafter Grip, wenn es drauf ankommt. Besser ist der Yokohama BluEarth-GT AE-51 im Trockenen, wobei hier der Anschluss zu Spitze fehlt, der Rollwiderstand zu hoch ist.“

    Endnote: Schlusslicht im Test

  • Vredestein Sommerreifen

    Vredestein Ultrac Vorti+

    Endnote: Platz acht

    Foto von Vredestein Ultrac Vorti+
    Testdaten

    Dimension: 255/35 R19 (vorne) und 275/35 R19 (hinten)

    Fahrzeug: Toyota Supra

    Zeitschrift: Tyre Reviews

    Beurteilung:

    Den Vredestein Ultrac Vorti+ stuft Jonathan Brenson als „komfortablen Hochleistungsreifen“ ein. Allerdings, so die Einschränkung des Testers, „ging der Komfort auf Kosten des Handlings, denn der Vorti+ fühlte sich schwammig an und hatte bei Trockenheit und Nässe wenig Grip“. 

    Endnote: Platz acht

  • Maxxis Sommerreifen

    Maxxis Victra Sport 5 SUV

    Endnote: gut - Platz vier

    Foto von Maxxis Victra Sport 5 SUV
    Testdaten

    Dimension: 235/55 R18

    Fahrzeug: VW Tiguan

    Zeitschrift: AutoBild Allrad

    Beurteilung:

    Der Maxxis Victra Sport 5 SUV macht mit „stabil sicherem Fahrverhalten im Gelände“ sowie „kurzen Trockenbremswegen“ auf sich aufmerksam, verliert aber Punkte durch „verlängerte Nassbremswege“ und einen „erhöhten Rollwiderstand“.

    Endnote: gut - Platz vier

  • Vredestein Sommerreifen

    Vredestein Ultrac

    Endnote: befriedigend (3,0) - Platz zehn

    Foto von Vredestein Ultrac
    Testdaten

    Dimension: 185/65 R15 88 H

    Fahrzeug: VW Polo

    Zeitschrift: ADAC

    Beurteilung:

    Der Vredestein Ultrac („besonders gut auf trockener und nasser Fahrbahn“) erhält Abzüge für einen „erhöhten Verschleiß“ sowie wegen des „höchsten Kraftstoffverbrauchs im Test “.

    Endnote: befriedigend (3,0) - Platz zehn

  • Vredestein Winterreifen

    Vredestein Wintrac Pro

    Endnote: "gut" - Platz vier

    Foto von Vredestein Wintrac Pro
    Testdaten

    Dimension: 235/55 R18 V

    Fahrzeug: VW Tiguan

    Zeitschrift: AutoBild Allrad

    Beurteilung:

    Vredestein reiht sich mit dem Modell Wintrac Pro („kurze Schnee- und Nassbremswege, hohe Aquaplaning-Sicherheit“) auf Rang vier ein.

    Endnote: "gut" - Platz vier

  • Vredestein Winterreifen

    Vredestein Wintrac Pro

    Endnote: "vorbildlich" - Platz drei

    Foto von Vredestein Wintrac Pro
    Testdaten

    Dimension: 225/45 R18 vorne und 245/40 R18 hinten

    Fahrzeug: Mercedes C-Klasse

    Zeitschrift: AutoBild sportscars

    Beurteilung:

    Als Dritter komplettiert der Vredestein Wintrac Pro („überzeugendes Allroundtalent mit sehr guten Winter- und Nässequalitäten, stabiles Nass- und Trockenhandling“; „durchschnittlicher Abrollkomfort“) das Podium sowie die Riege der „vorbildlichen“ Reifen.

    Endnote: "vorbildlich" - Platz drei