Reifentests
1139
Tests zur Auswahl

Filter anwenden:

Reifenart
Marke
Jahr
  • GitiSynergy E1

    Giti GitiSynergy E1
    Giti Tire Sommerreifen
    Testdaten

    Dimension: 185/65 R15H

    Fahrzeug: VW Polo


    Beurteilung

    Zeitschrift: ADAC 2019

    Beurteilung:

    Die ADAC-Reifentester heben beim Giti GitiSynergy E1 das „gute Geräuschverhalten“ hervor. Doch aufgrund seiner Noten auf Nässe und trockener Strecke reicht es nicht für eine bessere Platzierung.

    Endnote: 3,2

  • Primacy 4

    Michelin Primacy 4
    Michelin Sommerreifen
    Testdaten

    Dimension: 235/45 R 18

    Fahrzeug: Skoda Superb Combi


    Beurteilung

    Zeitschrift: Auto Zeitung (6/19)

    Beurteilung:

    "Gut im Regen, sehr gut im Trockenen und der beste Spritsparer im Test" lautet das Fazit mit dem der Michelin Primacy 4 bei der Auto Zeitung auf Platz zwei fährt.

    Endnote: Platz 2

  • BluEarth-A AE-50

    Yokohama BluEarth-A AE-50
    Yokohama Sommerreifen
    Testdaten

    Dimension: 235/45 R 18

    Fahrzeug: Skoda Superb Combi


    Beurteilung

    Zeitschrift: Auto Zeitung (6/19)

    Beurteilung:

    Mit "problemlosen Fahreigenschaften auf Nässe, gutem Rollwiderstand und hoher Lenkpräzision" kann der Yokohama BluEarth-A AE-50 aufwarten.

    Endnote: Platz 6

  • Pilot Sport 4

    Michelin Pilot Sport 4
    Michelin Sommerreifen
    Testdaten

    Dimension: 245/45 R 18

    Fahrzeug: 5er-BMW


    Beurteilung

    Zeitschrift: AutoBild Sportscars (Nr. 4 April 2019)

    Beurteilung:

    „Premium-Sportreifen mit sicherem Handling bei allen Witterungsbedingungen, sowie besten Sicherheitsreserven bei Aquaplaning“, urteilt die AutoBild Sportscars. Allerdings hat der Michelin Pilot Sport 4 auch ein hohes Preisniveau.

    Endnote: Platz 4 - „vorbildlich"

  • Pilot Sport 4

    Michelin Pilot Sport 4
    Michelin Sommerreifen
    Testdaten

    Dimension: 225/45 R17

    Fahrzeug: 3er BMW


    Beurteilung

    Zeitschrift: AutoBild

    Beurteilung:

    Das Podium erklimmt Michelin mit seinem Pilot Sport 4. Dieser ist „fahrdynamisch eine Klasse für sich“. Vorbildlich sei auch die Laufleistung. Als Schwächen werden das „hohe Preisniveau“ und der „durchschnittliche Rollwiderstand“ aufgeführt. Wird man im Hause Michelin wohl nicht so gern lesen, vermarktet man seine Produkte doch zentral über den Nachhaltigkeitsfaktor.

    Endnote: Testsieger

  • Advan Fleva V701

    Yokohama Advan Fleva V701
    Yokohama Sommerreifen
    Testdaten

    Dimension: 225/45 R17

    Fahrzeug: 3er BMW


    Beurteilung

    Zeitschrift: AutoBild (Nr. 9 2019)

    Beurteilung:

    Beim Yokohama Advan Fleva V701 stehen die Stärken „kurze Trockenbremswege" und „kraftstoffsparender Rollwiderstand" den Schwächen „mäßiger Grip und Lenkpräzision bei Nässe“ gegenüber.

    Endnote: Platz 14 - befriedigend

  • Primacy 4

    Michelin Primacy 4
    Michelin Sommerreifen
    Testdaten

    Dimension: 205/55 R16

    Fahrzeug: Skoda Octavia


    Beurteilung

    Zeitschrift:

    Beurteilung:

    Beim Handling auf nasser Strecke kann der Michelin Primacy 4 punkten. Beim Trocken-Handling gehört er jedoch zu den Schäwchsten im Test.

    Endnote: "empfehlenswert" . Platz acht

  • Anakee Wild

    Michelin Anakee Wild.
    Michelin Motorradreifen
    Testdaten

    Dimension: 120/70-19 und 170/60-17

    Fahrzeug: BMW R1250 GS


    Beurteilung

    Zeitschrift: Motorrad

    Beurteilung:

    Lediglich der Michelin Anakee Wild fällt etwas ab. Im Ranking ist der "befriedigende" Franzose Schlusslicht. Das Fazit der Tester: "Top-Performance im Gelände...,...dafür müssen aber viele Nachteile im Alltagseinsatz auf normalen Straßen in Kauf genommen werden."

    Endnote: "befriedigend"

  • Anakee Adventure

    Michelin Anakee Adventure
    Michelin Motorradreifen
    Testdaten

    Dimension: 120/70-19 und 170/60-17

    Fahrzeug: BMW R1250 GS


    Beurteilung

    Zeitschrift: Motorrad

    Beurteilung:

    Als "Kauftipp" wird der Michelin Anakee Adventure ebenfalls mit der Note "sehr gut" ausgezeichnet. "Bei Nässe gibt es keinen Besseren", so das Fazit.

    Endnote: "sehr gut"

  • Power RS+

    Michelin Power RS+
    Michelin Motorradreifen
    Testdaten

    Dimension:

    Fahrzeug: Yamaha YZF-R1


    Beurteilung

    Zeitschrift: Motorrad

    Beurteilung:

    Auch der Power RS+ von Michelin soll sein volles Potential erst bei härter Gangart entfalten. Die Plusversion soll mehr Nass-Grip und mehr Allroundnutzen liefern, wobei die "Motorrad"-Tester festhalten, dass der Pneu "mit seiner harten Abstimmung im Regen nicht jedermanns Sache" ist.

    Endnote: "gut" - Platz 5