Reifentests
Tests zur Auswahl

Filter anwenden:

Reifenart
Marke
Jahr
  • Vredestein Sommerreifen

    Sportrac 5

    Endnote: 2,1

    Foto von Sportrac 5
    Testdaten

    Dimension: 185/65 R15H

    Fahrzeug: VW Polo

    Zeitschrift: ADAC 2019

    Beurteilung:

    Der Vredestein Sportrac 5 erhält die Schulnote „gut“. Dieser Reifen soll sehr ausgewogen sein. Zudem loben die Reifentester seine Performance auf Nässe und den Verschleiß.

    Endnote: 2,1

  • Kumho Sommerreifen

    Ecowing ES01

    Endnote: 2,8

    Foto von Ecowing ES01
    Testdaten

    Dimension: 185/65 R15H

    Fahrzeug: VW Polo

    Zeitschrift:

    Beurteilung:

    Der Kumho Ecowing ES01 kann die Tester mit seinen „relativ guten Kraftstoff- und Verschleißwerten“ überzeugen, Abstriche gibt es hingegen in den Disziplinen „Trocken“ und „Nass“.

    Endnote: 2,8

  • Semperit Sommerreifen

    Comfort-Life-2

    Endnote: 3,0

    Foto von Comfort-Life-2
    Testdaten

    Dimension: 185/65 R15H

    Fahrzeug: VW Polo

    Zeitschrift: ADAC 2019

    Beurteilung:

    Der Semperit Comfort-Life 2 ist „relativ schwach auf trockener und nasser Fahrbahn“. 

    Endnote: 3,0

  • Kumho Sommerreifen

    Ecsta HS 51

    Endnote: Platz 9

    Foto von Ecsta HS 51
    Testdaten

    Dimension: 235/45 R 18

    Fahrzeug: Skoda Superb Combi

    Zeitschrift: Auto Zeitung (6/19)

    Beurteilung:

    "Fahrsicherheit ok, aber lange Bremswege und zu wenig Haftung auf Nässe", lautet das Testergebnis für den Kumho Ecsta HS51.

    Endnote: Platz 9

  • Yokohama Sommerreifen

    BluEarth-A AE-50

    Endnote: Platz 6

    Foto von BluEarth-A AE-50
    Testdaten

    Dimension: 235/45 R 18

    Fahrzeug: Skoda Superb Combi

    Zeitschrift: Auto Zeitung (6/19)

    Beurteilung:

    Mit "problemlosen Fahreigenschaften auf Nässe, gutem Rollwiderstand und hoher Lenkpräzision" kann der Yokohama BluEarth-A AE-50 aufwarten.

    Endnote: Platz 6

  • Cooper Sommerreifen

    Zeon CS8

    Endnote: „bedingt empfehlenswert" - 9. Platz

    Foto von Zeon CS8
    Testdaten

    Dimension: 225/55 R 17

    Fahrzeug: BMW X1

    Zeitschrift: AutoBild Allrad (Nr.4 April 2019)

    Beurteilung:

     Der Cooper Zeon CS8 zählt laut AutoBild Allrad gute Geländeeigenschaften zu seinen Stärken, hat aber auf Nässe mit eingeschränkter Seitenführung, verzögertem Lenkansprechen und "deutlich verlängerten Bremswegen" zu kämpfen.

    Endnote: „bedingt empfehlenswert" - 9. Platz

  • Vredestein Sommerreifen

    Ultrac Vorti

    Endnote: gut

    Foto von Ultrac Vorti
    Testdaten

    Dimension: 225/40 R18

    Fahrzeug: VW Golf 1,5 TSI

    Zeitschrift: Gute Fahrt

    Beurteilung:

    Der Vredestein Ultrac Vorti „fährt ausgewogen und sicher nass wie trocken mit guter Haftung um den Kurs“. Soll nur „ausreichend" beim Rollwiderstand sein.

    Endnote: gut

  • Vredestein Sommerreifen

    Ultrac Vorti

    Endnote: Platz 4 - „vorbildlich"

    Foto von Ultrac Vorti
    Testdaten

    Dimension: 245/45 R 18

    Fahrzeug: 5er-BMW

    Zeitschrift: AutoBild Sportscars (Nr. 4 April 2019)

    Beurteilung:

    Der Vredestein Ultrac Vorti darf laut den Testern ein „sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis“ und „präzises Einlenkverhalten" zu seinen Stärken zählen. Der Rollwiderstand sei jedoch erhöht.

    Endnote: Platz 4 - „vorbildlich"

  • Vredestein Sommerreifen

    Ultrac Vorti

    Endnote: Platz 10 - gut

    Foto von Ultrac Vorti
    Testdaten

    Dimension: 225/45 R17

    Fahrzeug: 3er BMW

    Zeitschrift: AutoBild (Nr. 9 2019)

    Beurteilung:

    Wegen „kurzer Nass- und Trockenbremswege“ und „überzeugendem Fahrverhalten auf trockener Piste“ erhält der Vredestein Ultrac Vorti ein „gut". Ein „deutlich erhöhter Rollwiderstand" schlägt dagegen negativ zu Buche.

    Endnote: Platz 10 - gut

  • Yokohama Sommerreifen

    Advan Fleva V701

    Endnote: Platz 14 - befriedigend

    Foto von Advan Fleva V701
    Testdaten

    Dimension: 225/45 R17

    Fahrzeug: 3er BMW

    Zeitschrift: AutoBild (Nr. 9 2019)

    Beurteilung:

    Beim Yokohama Advan Fleva V701 stehen die Stärken „kurze Trockenbremswege" und „kraftstoffsparender Rollwiderstand" den Schwächen „mäßiger Grip und Lenkpräzision bei Nässe“ gegenüber.

    Endnote: Platz 14 - befriedigend