Reifentests
1005
Tests zur Auswahl

Filter anwenden:

Reifenart
Marke
Jahr
  • Wetproof

    Nokian Wetproof
    Nokian Sommerreifen
    Testdaten

    Dimension: 225/45 R17

    Fahrzeug: 3er BMW


    Beurteilung

    Zeitschrift: AutoBild (Nr. 9 2019)

    Beurteilung:

    Die Tester beschreiben den Nokian Wetproof als „Nässespezialist mit bester Seitenführung und präzisem Einlenkverhalten auf nasser Piste". Kritisiert werden allerdings seine „eingeschränkten Sicherheitsreserven bei Aquaplaning".

    Endnote: Platz 7 - gut

  • Dynaxer UHP

    Kleber Dynaxer UHP
    Kleber Sommerreifen
    Testdaten

    Dimension: 225/45 R17

    Fahrzeug: 3er BMW


    Beurteilung

    Zeitschrift: AutoBild (Nr. 9 2019)

    Beurteilung:

    Aufgrund „nur befriedigender Nässequalitäten“ erhält der Kleber Dynaxer UHP auch insgesamt nur ein „befriedigend". Positiv vermerkt werden aber immerhin sein „leises Geräusch" sowie sein „guter Rollwiderstand".

    Endnote: Platz 16 - befriedigend

  • Wetproof

    Nokian Wetproof
    Nokian Sommerreifen
    Testdaten

    Dimension: 205/55 R16

    Fahrzeug: Skoda Octavia


    Beurteilung

    Zeitschrift:

    Beurteilung:

    "Der mit Abstand beste Regenreifen. Neben sehr kurzen Bremswegen auf Nässe überzeugte er auf dem Nass-Handlingkurs mit nahezu perfekter Seitenführung", so das Urteil der GTÜ über den Testsieger Nokian Wetproof.

    Endnote: "sehr empfehlenswert" - Testsieger

  • Powerproof

    Nokian Powerproof
    Nokian Sommerreifen
    Testdaten

    Dimension: 225/40 ZR18

    Fahrzeug: VW Golf GTI


    Beurteilung

    Zeitschrift: EVO-Magazin Oktober 2019

    Beurteilung:

    "Solide Leistung auf ganzer Linie", aber auf Nässe "launisch", lautet das Test-Urteil für den Nokian Powerproof.

    Endnote: Platz vier

  • Krisalp HP3

    Kleber Krisalp HP3
    Kleber Winterreifen
    Testdaten

    Dimension: 185/65 R15 T

    Fahrzeug:


    Beurteilung

    Zeitschrift: ADAC

    Beurteilung:

    Der Kleber Krisalp HP3 erhält die Bestnote auf trockener Piste.

    Endnote: 2,3 - Platz zwei

  • WR D4

    Nokian WR D4
    Nokian Winterreifen
    Testdaten

    Dimension: 185/65 R15 T

    Fahrzeug:


    Beurteilung

    Zeitschrift: ADAC

    Beurteilung:

    Offenbar ist der Nokian WR D4 „besonders gut auf Schnee und Eis“, dafür aber „relativ schwach auf trockener Fahrbahn“.

    Endnote: 3,1 - Platz neun

  • Krisalp HP3

    Kleber Krisalp HP 3
    Kleber Winterreifen
    Testdaten

    Dimension: 225/45 R 17

    Fahrzeug: BMW


    Beurteilung

    Zeitschrift: AutoBild

    Beurteilung:

    „Sehr gut im Schnee“, aber „mäßige Laufleistung“, so das Urteil für den Kleber Krisalp HP 3.

    Endnote: Platz 15 - "befriedigend"

  • WR A4

    Nokian WR A4
    Nokian Winterreifen
    Testdaten

    Dimension: 255/35 R19

    Fahrzeug: Audi A4


    Beurteilung

    Zeitschrift: AutoBild Sportscars

    Beurteilung:

    Wenig schmeichelhaft liest sich die Test-Bilanz des „nicht empfehlenswerten“ Nokian WR A4: „niedriges Gripniveau auf nasser Piste“, „schwammig untersteuerndes Fahrverhalten bei Nässe und auf trockener Piste“). Besonders für die Marke Nokian, die sich als Erfinder des Winterreifens sieht, ist dieses Ergebnis auch angesichts des Preises für einen Reifensatz inakzeptabel.

    Endnote: "nicht empfehlenswert"

  • Green-Max HP010

    Linglong Green-Max HP010
    Linglong Sommerreifen
    Testdaten

    Dimension: 185/65 R15H

    Fahrzeug: VW Polo


    Beurteilung

    Zeitschrift: ADAC 2019

    Beurteilung:

    Linglong landet mit dem Green-Max HP010 auf dem letzten Platz im Test. Die Reifentester kritisieren seinen hohen Verschleiß und seine relative Schwäche auf trockener Fahrbahn.

    Endnote: 3,5

  • Powerproof

    Nokian Powerproof
    Nokian Sommerreifen
    Testdaten

    Dimension: 225/55 R 17

    Fahrzeug: BMW X1


    Beurteilung

    Zeitschrift: AutoBild Allrad (Nr.4 April 2019)

    Beurteilung:

    Dem Nokian Powerproof bescheinigen die Tester neben „vorbildlichen Handlingqualitäten bei Nässe und im Gelände" auch „ein hohes Leistungspotential auf allen Untergründen". Das angeblich  „leicht erhöhte Geräusch" kann das gute Gesamtbild nicht trüben.

    Endnote: „vorBildlich" - Platz 2