Reifentests
Tests zur Auswahl

Filter anwenden:

Reifenart
Marke
Jahr
  • Firestone Sommerreifen

    Roadhawk

    Endnote: 2,8

    Foto von Roadhawk
    Testdaten

    Dimension: 185/65 R15H

    Fahrzeug: VW Polo

    Zeitschrift: ADAC 2019

    Beurteilung:

    Die Bridgestone-Schwester Firestone erhält die Bestnote auf trockener Fahrbahn für den Roadhawk. Auf Nässe sei er hingegen etwas schwächer und auch seinen etwas erhöhten Spritverbrauch kritisieren die Tester.

    Endnote: 2,8

  • Giti Tire Sommerreifen

    GitiSynergy E1

    Endnote: 3,2

    Foto von GitiSynergy E1
    Testdaten

    Dimension: 185/65 R15H

    Fahrzeug: VW Polo

    Zeitschrift: ADAC 2019

    Beurteilung:

    Die ADAC-Reifentester heben beim Giti GitiSynergy E1 das „gute Geräuschverhalten“ hervor. Doch aufgrund seiner Noten auf Nässe und trockener Strecke reicht es nicht für eine bessere Platzierung.

    Endnote: 3,2

  • Pirelli Sommerreifen

    Cinturato P1 Verde

    Endnote: 3,4

    Foto von Cinturato P1 Verde
    Testdaten

    Dimension: 185/65 R15H

    Fahrzeug: VW Polo

    Zeitschrift: ADAC 2019

    Beurteilung:

    Der Pirelli Cinturato P1 Verde soll relativ schwach auf Nässe sein. Der ADAC hebt aber seine relativ guten Kraftstoffverbrauchs- und Verschleißwerte hervor.

    Endnote: 3,4

  • Apollo Sommerreifen

    Aspire XP

    Endnote: Platz 8

    Foto von Aspire XP
    Testdaten

    Dimension: 235/45 R 18

    Fahrzeug: Skoda Superb Combi

    Zeitschrift: Auto Zeitung (6/19)

    Beurteilung:

    „Feuchte Straßen bringen den Pneu ans Limit, ansonsten zeigt er ordentliche Leistungen“, so das Urteil zum Apollo Aspire XP.

    Endnote: Platz 8

  • Pirelli Sommerreifen

    Cinturato P7

    Endnote: Platz 4

    Foto von Cinturato P7
    Testdaten

    Dimension: 235/45 R 18

    Fahrzeug: Skoda Superb Combi

    Zeitschrift: Auto Zeitung (6/19)

    Beurteilung:

    Der PIrelli Cinturato P7 „überzeugt jederzeit mit einem sportiven Fahrgefühl“. Außerdem soll er beim Bremsen auf Nässe gut sein.

    Endnote: Platz 4

  • Nexen Sommerreifen

    N'Fera RU1

    Endnote: gut - Platz 8

    Foto von N'Fera RU1
    Testdaten

    Dimension: 225/55 R 17

    Fahrzeug: BMW X1

    Zeitschrift: AutoBild Allrad (Nr.4 April 2019)

    Beurteilung:

    Der Nexen N'Fera RU1 soll verlängerte Nassbremswege und einen erhöhten Rollwiderstand aufweisen. Überzeugen kann er laut den Testern durch seine „guten Fahrqualitäten auf nasser und trockener Piste" sowie durch seine „hohe Zugkraft aus Sand/Kies". 

    Endnote: gut - Platz 8

  • Nokian Sommerreifen

    Powerproof

    Endnote: „vorBildlich" - Platz 2

    Foto von Powerproof
    Testdaten

    Dimension: 225/55 R 17

    Fahrzeug: BMW X1

    Zeitschrift: AutoBild Allrad (Nr.4 April 2019)

    Beurteilung:

    Dem Nokian Powerproof bescheinigen die Tester neben „vorbildlichen Handlingqualitäten bei Nässe und im Gelände" auch „ein hohes Leistungspotential auf allen Untergründen". Das angeblich  „leicht erhöhte Geräusch" kann das gute Gesamtbild nicht trüben.

    Endnote: „vorBildlich" - Platz 2

  • Apollo Sommerreifen

    Aspire XP

    Endnote: gut

    Foto von Aspire XP
    Testdaten

    Dimension: 225/40 R18

    Fahrzeug: VW Golf 1,5 TSI

    Zeitschrift: Gute Fahrt

    Beurteilung:

    Der Apollo Aspire XP „fährt trocken wie nass sicher“ und ist dazu noch „komfortabel und laufruhig".

    Endnote: gut

  • Nokian Sommerreifen

    Powerproof

    Endnote: sehr gut minus - „Gute Fahrt"-Empfehlung

    Foto von Powerproof
    Testdaten

    Dimension: 225/40 R18

    Fahrzeug: VW Golf 1,5 TSI

    Zeitschrift: Gute Fahrt

    Beurteilung:

    „Speziell auf nasser Bahn fühlt er sich wohl“, schreiben die Reifentester über den Nokian Powerproof. Zudem soll der Reifen bei Aquaplaning, Rollwiderstand und Abrollgeräusch gut sein.

    Endnote: sehr gut minus - „Gute Fahrt"-Empfehlung

  • Pirelli Sommerreifen

    P Zero

    Endnote: gut plus

    Foto von P Zero
    Testdaten

    Dimension: 225/40 R18

    Fahrzeug: VW Golf 1,5 TSI

    Zeitschrift: Gute Fahrt

    Beurteilung:

    Der Pirelli P Zero kann mit „kürzesten Trockenbremswegen" aufwarten. Kann die Tester auch in puncto Stabilität, Lenkansprache und Kontrollierbarkeit überzeugen.

    Endnote: gut plus