Reifentests
Tests zur Auswahl

Filter anwenden:

Reifenart
Marke
Jahr
  • Vredestein Sommerreifen

    Sportrac 5

    Endnote: 2,1

    Foto von Sportrac 5
    Testdaten

    Dimension: 185/65 R15H

    Fahrzeug: VW Polo

    Zeitschrift: ADAC 2019

    Beurteilung:

    Der Vredestein Sportrac 5 erhält die Schulnote „gut“. Dieser Reifen soll sehr ausgewogen sein. Zudem loben die Reifentester seine Performance auf Nässe und den Verschleiß.

    Endnote: 2,1

  • Toyo Sommerreifen

    Proxes CF2

    Endnote: 2,8

    Foto von Proxes CF2
    Testdaten

    Dimension: 185/65 R15H

    Fahrzeug: VW Polo

    Zeitschrift: ADAC 2019

    Beurteilung:

    Gut auf trockener Strecke schneidet laut Testergebnis der Toyo Proxes CF2 ab, auf Nässe zeigt er etwas Schwäche.

    Endnote: 2,8

  • Maxxis Sommerreifen

    Mecotra 3

    Endnote: 2,8

    Foto von Mecotra 3
    Testdaten

    Dimension: 185/65 R15H

    Fahrzeug: VW Polo

    Zeitschrift: ADAC 2019

    Beurteilung:

    Der Maxxis Mecotra 3 soll etwas schwächer auf Nässe sein, erhält aber die Bestnote beim Spritverbrauch.

    Endnote: 2,8

  • Pirelli Sommerreifen

    Cinturato P1 Verde

    Endnote: 3,4

    Foto von Cinturato P1 Verde
    Testdaten

    Dimension: 185/65 R15H

    Fahrzeug: VW Polo

    Zeitschrift: ADAC 2019

    Beurteilung:

    Der Pirelli Cinturato P1 Verde soll relativ schwach auf Nässe sein. Der ADAC hebt aber seine relativ guten Kraftstoffverbrauchs- und Verschleißwerte hervor.

    Endnote: 3,4

  • Maxxis Sommerreifen

    Premitra HP 5

    Endnote: Platz 3

    Foto von Premitra HP 5
    Testdaten

    Dimension: 235/45 R 18

    Fahrzeug: Skoda Superb Combi

    Zeitschrift: Auto Zeitung (6/19)

    Beurteilung:

    Der Maxxis Premitra HP 5 fährt „trotz leichter Komforteinbußen auf dem Niveau von Premium-Pneus“.

    Endnote: Platz 3

  • Pirelli Sommerreifen

    Cinturato P7

    Endnote: Platz 4

    Foto von Cinturato P7
    Testdaten

    Dimension: 235/45 R 18

    Fahrzeug: Skoda Superb Combi

    Zeitschrift: Auto Zeitung (6/19)

    Beurteilung:

    Der PIrelli Cinturato P7 „überzeugt jederzeit mit einem sportiven Fahrgefühl“. Außerdem soll er beim Bremsen auf Nässe gut sein.

    Endnote: Platz 4

  • Nexen Sommerreifen

    N'Fera RU1

    Endnote: gut - Platz 8

    Foto von N'Fera RU1
    Testdaten

    Dimension: 225/55 R 17

    Fahrzeug: BMW X1

    Zeitschrift: AutoBild Allrad (Nr.4 April 2019)

    Beurteilung:

    Der Nexen N'Fera RU1 soll verlängerte Nassbremswege und einen erhöhten Rollwiderstand aufweisen. Überzeugen kann er laut den Testern durch seine „guten Fahrqualitäten auf nasser und trockener Piste" sowie durch seine „hohe Zugkraft aus Sand/Kies". 

    Endnote: gut - Platz 8

  • Toyo Sommerreifen

    Proxes Sport

    Endnote: gut - Platz 6

    Foto von Proxes Sport
    Testdaten

    Dimension: 225/55 R 17

    Fahrzeug: BMW X1

    Zeitschrift: AutoBild Allrad (Nr.4 April 2019)

    Beurteilung:

    „Präzises Handling auf Schotter und trockener Piste" sowie einen „hohe Aquaplaningsicherheit" sollen den Toyo Proxes Sport auszeichnen. Bemängelt wurden seine eher mäßige Lenkpräzision und der verlängerte Nassbremsweg.

    Endnote: gut - Platz 6

  • Maxxis Sommerreifen

    Premitra 5

    Endnote: „vorBildlich" - Platz 5

    Foto von Premitra 5
    Testdaten

    Dimension: 225/55 R 17

    Fahrzeug: BMW X1

    Zeitschrift: AutoBild Allrad (Nr.4 April 2019)

    Beurteilung:

    „Höchste Sicherheitsreserven bei Aquaplaning" soll der Maxxis Premitra 5 aufweisen. Außerdem habe er ein sicheres Handling. Auf nassem Gras und sandigem Untergrund büßt er aber Traktion ein.

    Endnote: „vorBildlich" - Platz 5

  • Nokian Sommerreifen

    Powerproof

    Endnote: „vorBildlich" - Platz 2

    Foto von Powerproof
    Testdaten

    Dimension: 225/55 R 17

    Fahrzeug: BMW X1

    Zeitschrift: AutoBild Allrad (Nr.4 April 2019)

    Beurteilung:

    Dem Nokian Powerproof bescheinigen die Tester neben „vorbildlichen Handlingqualitäten bei Nässe und im Gelände" auch „ein hohes Leistungspotential auf allen Untergründen". Das angeblich  „leicht erhöhte Geräusch" kann das gute Gesamtbild nicht trüben.

    Endnote: „vorBildlich" - Platz 2