Reifentests
Tests zur Auswahl

Filter anwenden:

Reifenart
Marke
Jahr
  • Vredestein Winterreifen

    Vredestein Wintrac Pro

    Endnote: "sehr gut"

    Foto von Vredestein Wintrac Pro
    Testdaten

    Dimension: 245/45 R 19

    Fahrzeug:

    Zeitschrift: auto motor und sport

    Beurteilung:

    „Sehr gut“ ist nach Ansicht der Tester auch der Vredestein Wintrac Pro: “Sehr gute Traktion und Bremsen auf Schnee. Recht ausgewogene Nässeeigenschaften, sicherer Spurwechsel“. Aber auch: „Längere Bremswege auf trockenem Asphalt“.

    Endnote: "sehr gut"

  • Firestone Winterreifen

    Firestone WinterHawk 4

    Endnote: "gut"

    Foto von Firestone WinterHawk 4
    Testdaten

    Dimension: 245/45 R 19

    Fahrzeug: -

    Zeitschrift: auto motor und sport

    Beurteilung:

    Mit dem Firestone WinterHawk 4 fährt ein weiterer tauglicher Reifen als „dynamischer Schneespezialist mit Defiziten nass und trocken“ aus dem Bridgestone-Konzern in das Empfehlungsspektrum.

    Endnote: "gut"

  • Cooper Winterreifen

    Cooper Discoverer Winter

    Endnote: "ausreichend"

    Foto von Cooper Discoverer Winter
    Testdaten

    Dimension: 245/45 R 19

    Fahrzeug: -

    Zeitschrift: auto motor und sport

    Beurteilung:

    Die Reifentester von auto motor und sport bewerten drei Winterprofile als nur „ausreichend“. Der Cooper Discoverer Winter bietet “schwache Leistungen mit Übersteuerrisiko auf Nässe und wenig sicherer Balance in trockenen Kurven“. 

    Endnote: "ausreichend"

  • Uniroyal Winterreifen

    Uniroyal Winter Expert

    Endnote: "ausreichend"

    Foto von Uniroyal Winter Expert
    Testdaten

    Dimension: 245/45 R 19

    Fahrzeug: -

    Zeitschrift: auto motor und sport

    Beurteilung:

    Beim Uniroyal Winter Expert (“wenig fahrstabil und schlechte Haftung auf Nässe“) sollte man aufgrund des Preisniveaus eigentlich schon annähernd Premium-Niveau erwarten. Klappt aber im ams-Test nicht. 

    Endnote: "ausreichend"

  • Vredestein Sommerreifen

    Vredestein Ultrac

    Endnote: befriedigend - Platz 14

    Foto von Vredestein Ultrac
    Testdaten

    Dimension: 215/55 R17

    Fahrzeug: VW Passat

    Zeitschrift: AutoBild

    Beurteilung:

    „Befriedigend" ist auch der Vredestein Ultrac („überzeugende Sicherheitsreserven bei Aquaplaning, sportlich dynamisches Fahrverhalten“; „stark eingeschränkte
    Kilometerlaufleistung").

    Endnote: befriedigend - Platz 14

  • Vredestein Sommerreifen

    Vredestein Ultrac Vorti +

    Endnote: "vorbildlich" - Testsieger

    Foto von Vredestein Ultrac Vorti +
    Testdaten

    Dimension: 225/45 R18

    Fahrzeug: -

    Zeitschrift: AutoBild Sportscars

    Beurteilung:

    Auch der Vredestein Ultrac Vorti + glänzt mit einem „ausgewogen hohen Leistungsniveau“, „gutem Nassgrip“ und „kurzen Nass- und Trockenbremswegen“. Einzige Mangel ist laut den Prüfern der hohe Rollwiderstand.

    Endnote: "vorbildlich" - Testsieger

  • Pirelli Sommerreifen

    Pirelli P Zero PZ4

    Endnote: "gut"

    Foto von Pirelli P Zero PZ4
    Testdaten

    Dimension: 235/35 ZR19

    Fahrzeug: Hyundai i30 N

    Zeitschrift: sportauto

    Beurteilung:

    Im Bewertungsspektrum „guter“ Sommerreifen landet der Pirelli P Zero PZ4: „ordentliche Seitenführung und sehr neutrale Balance“; „längere Bremswege auf Nässe, eingeschränkte Kurvenfestigkeit“.

    Endnote: "gut"

  • Yokohama Sommerreifen

    Yokohama BluEarth-GT AE-51

    Endnote: Schlusslicht im Test

    Foto von Yokohama BluEarth-GT AE-51
    Testdaten

    Dimension: 215/55 R17

    Fahrzeug: Ford Puma 1.0 EcoBoost MHEV

    Zeitschrift: AutoZeitung

    Beurteilung:

    Der Yokohama BluEarth-GT AE-51 liegt auf dem zehnten Rang. Seine Bilanz: „Schlusslicht bei Nässe, mangelhafter Grip, wenn es drauf ankommt. Besser ist der Yokohama BluEarth-GT AE-51 im Trockenen, wobei hier der Anschluss zu Spitze fehlt, der Rollwiderstand zu hoch ist.“

    Endnote: Schlusslicht im Test

  • Pirelli Motorradreifen

    Pirelli Diablo Rosso IV

    Endnote: "Testsieger"

    Foto von Pirelli Diablo Rosso IV
    Testdaten

    Dimension: 120/70 und 190/55

    Fahrzeug: Yamaha YZF R1

    Zeitschrift: MOTORRAD

    Beurteilung:

    Im großen „Motorrad“-Vergleichstest von sechs aktuellen Sportreifen sichert sich der Pirelli Diablo Rosso IV einen prestigeträchtigen Sieg. Das italienische Profil überzeugt nicht nur mit seiner Performance auf der Rennstrecke und im Einsatz auf der Landstraße – auch beim Test im Nässeparcours und im Verschleißtest über 2.000 Kilometer gibt es Bestnoten.

    Endnote: "Testsieger"

  • Vredestein Sommerreifen

    Vredestein Ultrac Vorti+

    Endnote: Platz acht

    Foto von Vredestein Ultrac Vorti+
    Testdaten

    Dimension: 255/35 R19 (vorne) und 275/35 R19 (hinten)

    Fahrzeug: Toyota Supra

    Zeitschrift: Tyre Reviews

    Beurteilung:

    Den Vredestein Ultrac Vorti+ stuft Jonathan Brenson als „komfortablen Hochleistungsreifen“ ein. Allerdings, so die Einschränkung des Testers, „ging der Komfort auf Kosten des Handlings, denn der Vorti+ fühlte sich schwammig an und hatte bei Trockenheit und Nässe wenig Grip“. 

    Endnote: Platz acht