Image
Nokian_Tyres_Spain_Test_Center_komplett.jpeg
Foto: Nokian
Das neue Technologiezentrum in Spanien ist das dritte Testareal von Nokian Tyres.

Teststrecke von Nokian Tyres nimmt Betrieb auf

Reifentests in Vorbereitung

Der finnische Reifenhersteller Nokian investiert 60 Millionen Euro in ein neues Testzentrum in Spanien – die ersten Reifentests befinden sich in der Vorbereitungsphase.

Als „Investition in die Innovationskraft“ bezeichnen die Verantwortlichen die neuen Testkapazitäten. Nokian sieht sich mit dem Gelände nun in der Lage, Reifen ganzjährig zu testen. „Die Investition in das neue Testzentrum steht ganz im Sinne unseres langfristigen Ziels, neue Produkte zu entwickeln, die unser Unternehmenswachstum in Mitteleuropa stärken. Für uns ist das ein echter Meilenstein, denn die Investition in das Testzentrum ist die größte in unserer Unternehmensgeschichte“, sagt Daniel Rodriguez, Leiter des Testzentrums in Santa Cruz de la Zarza. Das neue Technologiezentrum ist das dritte Testareal von Nokian Tyres. Es ergänzt das bestehende Netz an Reifentestzentren, das aus einem 700 Hektar großen Gelände für Winterreifentests in Ivalo, Finnland, und einem Standort in der Nähe der finnischen Zentrale in Nokia besteht.

Der erste Spatenstich für das Testzentrum von Nokian Tyres wurde im Mai 2018 gesetzt. Das 300 Hektar große Gelände mit zehn Teststrecken befindet sich etwa eine Autostunde südlich der spanischen Hauptstadt Madrid. Der Schwerpunkt des Testzentrums liegt auf Sommer- und Ganzjahresreifen sowie auf Reifen mit hohem Geschwindigkeitsindex. Ein weiterer Fokus liegt auf der Weiterentwicklung der ganzjährigen Produkt-Sicherheitseigenschaften, dahingehend werden auf dem Gelände auch Winterreifen getestet werden. Königspiste ist die ovale, über sieben Kilometer lange Teststrecke mit ihren extremen Steilkurven, die Reifentests mit Geschwindigkeiten von 300 km/h oder mehr ermöglicht. Lesen Sie einen ausführlichen Bericht im ePaper (04/2021)

Nokian Testzentrum in Santa Cruz de la Zarza
Nokian_Tyres_Spain_Test_Center.jpeg
Nokian_Tyres_Spain_Test_Center.jpeg
Nokian_Tyres_Spain_Test_Center_streckenprofile.jpeg
Nokian_Tyres_Spain_Test_Center_streckenprofile.jpeg
Nokian Testzentrum in Santa Cruz de la Zarza.
Image
Nokian+Hakkapeliitta+10+(1).jpeg
Foto: Nokian

Nokian Tyres

Spikereifen-Sortiment wächst

Mit einer Produktoffensive für den nordeuropäischen und den nordamerikanischen Markt startet Nokian in das Jahr 2021. Der finnische Reifenhersteller kündigte unter anderem die Einführung des Profils Hakkapeliitta 10 für Pkw und SUV an.

Image
michelin recycling chile.jpeg
Foto: Michelin

Industrie

Michelin legt Pläne für erstes Recyclingwerk für Reifen vor

Gemeinsam mit Enviro will Michelin in Chile ein Werk für das Recycling von EM-Reifen bauen. Der französische Reifenhersteller investiert dafür rund 30 Millionen US-Dollar.

Image
Pirelli_Formel1_Entwicklungstests_2021.jpeg
Foto: Pirelli

Reifenentwicklung für Formel 1

Umfangreiches Pirelli-Testprogramm für 18-Zoll-Reifen

Im kommenden Jahr werden in der Formel 1 neue technische Regeln eingeführt und der Wechsel zu den 18-Zoll-Reifen vollzogen. In der Vorbereitung auf die Saison 2022 plant Reifenausrüster Pirelli, in diesem Jahr neue Spezifikationen in zehn Reifentests mit neun Formel 1-Teams zu absolvieren.

Image
NT_Journey+to+a+safer+world_04.jpeg
Foto: Nokian

Nokian Tyres

Konzeptreifen aus recyceltem Material geplant

Mehr Nachhaltigkeit in der Reifenproduktion ist das Ziel von Nokian. Bis zum Jahr 2025 will der Reifenhersteller einen gänzlich aus erneuerbaren und recycelten Materialien bestehenden Konzeptreifen entwickeln.