Image
070_Falken_Aufmacher.jpeg
Foto: GB
Auch abseits befestigter Straßen müssen Profile für kompakte Allradler überzeugen.

AutoBild Allrad-Test

Premium-Gummis dominieren das Testfeld

Als erstes Medium aus dem Springer-Verlag veröffentlicht die AutoBild Allrad (4/2021) einen Test aktueller Sommerprofile. In der Größe 215/60 R17 überzeugen vor allem die Produkte der Premiumhersteller. Die Krone erringt Goodyear mit dem neuen EfficientGrip 2 SUV.

Die AutoBild-Redakteure unterzogen insgesamt zehn Reifen verschiedener Preisklassen intensiven Praxistests. Montiert auf einen Jeep mussten sich die Kandidaten auf Gras, Kies, Schlamm und Schotter beweisen. Für die Checks aus trockener Fahrbahn konnten die Tester bereits auf das neue Testcenter in Pferdsfeld zurückgreifen, das im Mai dieses Jahres offiziell eröffnet wird.

Doch nun zu den Ergebnissen im Detail: Mit „vorbildlichen Fahrqualitäten auf allen Untergründen, sportlich-dynamischem Trockenhandling, präzisem Einlenkverhalten, kurzen Nass- und Trockenbremswegen“ sowie einem „kraftstoffsparenden Rollwiderstand“ fährt der Goodyear EfficientGrip 2 SUV zum Sieg.

Kaum schlechter fällt das Zeugnis des zweitplatzierten Michelin Primacy 4 aus: „Spitzenfahrleistungen auf nasser und trockener Strecke, gute Sicherheitsreserven bei Aquaplaning, präzises Nass- und Trockenhandling.“ Moniert wird lediglich die offenbar „mäßige Zugkraft auf Sand“. Auch der Bridgestone Turanza T005 auf Platz drei erhält viel Lob („dynamisches Handling mit hoher Lenkpräzision auf nasser und trockener Piste, kurze Trockenbremswege, kraftstoffsparender Rollwiderstand“) und reiht sich damit in das Trio der „vorbildlichen“ Reifen ein. Als einzige Schwäche notieren die Tester die „mäßige Grastraktion“.

Mit dem PremiumContact 6 führt Continental das Feld der „guten“ Gummis an. Einem „spitzenmäßigen Handling auf allen Untergründen“ sowie „kurzen Nass- und Trockenbremswegen“ steht eine „mäßige Zugkraft auf Gras und Schotter“ gegenüber. Ebenfalls mit „gut“ bewertet werden der Nokian Wetproof SUV („gute Sicherheitsreserven bei Aquaplaning, hohe Zugkraft auf Gras und Schotter“; „leicht verzögertes Lenkansprechen“) auf Rang fünf und der direkt dahinter einfahrende Falken Ziex ZE310 EcoRun („Markenprofil mit ausgewogenem Leistungspotenzial“; „mäßige Zugkraft auf Schotter und Matsch“). Bei beiden Kandidaten stellt die Test-Crew zudem einen „erhöhten Rollwiderstand“ fest.

Jeweils ein „befriedigend“ erhalten der siebtplatzierte Maxxis Premitra 5 HP5 („beste Sicherheitsreserven bei Aquaplaning“; „untersteuerndes Fahrverhalten und verzögertes Lenkansprechen bei Nässe“) sowie der BF Goodrich Advantage SUV („hohe Zugkraft auf Kies und im Matsch“; „eingeschränkte Lenkpräzision und Rückmeldung“) und der Toyo Proxes Comfort („hohe Zugkraft auf Sand“; „mäßige Geländetauglichkeit“), die sich den achten Platz im Test teilen.

Als einziger Reifen im Test muss sich der Imperial EcoSport SUV mit dem Urteil „nicht empfehlenswert“ begnügen. AutoBild Allrad konstatiert „erhebliche Schwächen bei Nässe“, ein „unausgewogen übersteuerndes Nasshandling“ und eine „diffuse Lenkung“.

Eine Übersicht aktueller Testergebnisse finden Sie in unserer Testdatenbank

Image
Performance auf nasser Piste – für viele Profile der Stolperstein, der eine (noch) bessere Bewertung verhindert.
Foto: Nokian

Sommerreifentest von AutoBild Allrad

Goodyear und Hankook teilen sich Platz eins

Auch die AutoBild-Gruppe hat nun ihren ersten Sommerreifentest des Jahres veröffentlicht. Zehn Kandidaten für kompakte SUV haben Dierk Möller und Henning Klipp für AutoBild Allrad (4/22) unter die Lupe genommen – und dabei einen „nicht empfehlenswerten“ Pneu identifiziert.

Image
AdobeStock_115248334.jpeg
Foto: Photocreo Bednarek - stock.adobe.com

Sommerreifentest AutoBild sportscars

Bridgestone Potenza Sport fährt an die Spitze

Im Test von AutoBild sportscars (Ausgabe 04/2021) standen neun Reifen für sportliche Boliden (Dimension 265/35 ZR20) unter Beobachtung. Wie bereits im Test von AutoBild Allrad waren die Profile der Premiumhersteller dabei nicht zu schlagen.

Image
AutoBild hat zehn Profile identifiziert, die „maximale Sicherheit für die sommerlicher Spritztour“ bieten.
Foto: PiyawatNandeenoparit - stock.adobe.com

AutoBild-Sommerreifentest 2022

Goodyear grüßt vom Platz an der Sonne

50 Sommerprofile unterschiedlicher Preisklassen (215/55 R17) traten im Test von AutoBild an – nur die besten 21 Bremser qualifizierten sich für die Finalrunde und die dortigen detaillierteren Tests. Dort identifiziert die Test-Crew gleich drei „vorbildliche“ Kandidaten.

Image
Test nass.jpeg
Foto: GB

AutoBild-Sommerreifentest

Hankook Ventus Prime 3 gewinnt die Vorrunde

In der Qualifikation zum diesjährigen Sommerreifentest der AutoBild kämpften 53 Profile um einen Platz im Finale. Neben dem Top-Bremser aus dem Hause Hankook überzeugen wie schon beim ADAC-Test auch die Kandidaten von Continental und Kumho.