Vorne: Prof. Dr. Bernhard Herold (DHBW), Kim-Deborah Föllinger (Preisträgerin), Prof. Dr. Matthias Mungenast (Pneuhage Stiftung) Treppe: Peter Schütterle und Werner Wiedemann (Pneuhage Stiftung).

Branchenbericht

Pneuhage Stiftungspreis 2020 für Kim-Deborah Föllinger

Bereits zum sechsten Mal vergab die Pneuhage Stiftung unter den diesjährigen Absolventen des Bachelor-Studiengangs BWL-Handel der Dualen Hochschule Baden-Württemberg ihren Stiftungspreis. Kriterien für den Erhalt der mit 1.000 Euro dotierten Ehrung sind sehr gute Studienleistungen, ein originelles Thema der Bachelorarbeit sowie soziales Engagement im Werdegang.

Bereits zum sechsten Mal vergab die Pneuhage Stiftung unter den diesjährigen Absolventen des Bachelor-Studiengangs BWL-Handel der Dualen Hochschule Baden-Württemberg ihren Stiftungspreis. Kriterien für den Erhalt der mit 1.000 Euro dotierten Ehrung sind sehr gute Studienleistungen, ein originelles Thema der Bachelorarbeit sowie soziales Engagement im Werdegang.

Kim-Deborah Föllinger aus Karlsruhe erhielt den diesjährigen Förderpreis. Ihre Bachelorarbeit befasst sich mit dem Thema "Strategieentwicklung und Umsetzungskonzept von Corporate Social Responsibility in besonders sensiblen Branchen". Sie überzeugte die Jury darüber hinaus mit ihrem sozialen Engagement und dem stetigen Bestreben, anderen Menschen zu helfen. Als Beispiele nennt die Jury ihren Einsatz als Schulsanitäterin, ihr Engagement in der Flüchtlingshilfe sowie diverse soziale Unterstützungsprojekte während des Studiums.

Die Ausschreibung stand dieses Jahr rund 140 Studierenden im Abschlussjahrgang des Bachelor-Studiengangs BWL-Handel der Fakultät für Wirtschaft der DHBW Karlsruhe offen. Die Nominierung für die finale Auswahl durch die Stiftungsvorstände erfolgte über den Studiengang-Leiter Professor Dr. Bernhard Herold. Aufgrund der Kontaktbeschränkungen wurde der Namen der Preisträgerin erstmals virtuell im Rahmen der Online-Abschlussfeier der Fakultät am 14. November verkündet. Die persönliche Übergabe der Urkunde fand am 19.11.2020 im neuen Karlsruher Lagergebäude des zur Pneuhage-Gruppe gehörenden Reifen- und Rädergroßhandels Interpneu statt.

Die Vorstände der Pneuhage Stiftung, Peter Schütterle, Prof. Dr. Matthias Mungenast und Werner Wiedemann, gratulierten der Gewinnerin Kim-Debora Föllinger im Beisein von Prof. Dr. Bernhard Herold, Leiter des Studiengangs BWL Handel an der DHBW Karlsruhe.

(kle)

Nachricht

Pneuhage Stiftungspreis vergeben

Im fünften Jahr in Folge zeichnete die Pneuhage Stiftung Absolventen des Studiengangs BWL-Handel der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Karlsruhe aus. Für die Vergabe sind nicht nur gute Studienleistungen und die Originalität der Bachelorarbeit ausschlaggebend. Auch ein besonderes soziales Engagement im Werdegang sowie zusätzlich zum Studium wird gewürdigt.

Nachricht

Pneuhage verleiht Stiftungspreis 2017

Drei Absolventen des Studiengangs BWL-Handel der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Karlsruhe haben eine Auszeichnung der Pneuhage Stiftung bekommen. Neben den Studienleistungen und Originalität der Bachelorarbeit zählte für die Vergabe auch besonderes Engagement zusätzlich zum Studium, heißt es seitens des Unternehmens.

Nachricht

Pneuhage Stiftung erweitert Förderprojekte

Der „Pneuhage Stiftungspreis“ für Aus- und Weiterbildung wurde zum zweiten Mal verliehen. Die Dotierung des Stiftungspreises konnte 2015 von 1.000 Euro auf insgesamt 1.800 Euro für drei Preisträger erhöht werden. Teilnahmeberechtigt an der Ausschreibung waren die Studierenden im Abschlussjahrgang des Bachelor-Studiengangs Betriebswirtschaftslehre/Handel der Fakultät für Wirtschaft an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Karlsruhe. Die Nominierung erfolgte auf Vorschlag des Studiengangleiters Prof. Peter Lehmeier.

Nachricht

Dritter Pneuhage Stiftungspreis verliehen

Die Pneuhage Stiftung zeichnete erneut besondere Leistungen der Absolventen des Studiengangs BWL-Handel der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Karlsruhe aus. Die Dotierung des Stiftungspreises belief sich 2016 wie im Vorjahr auf insgesamt 1.800 Euro für drei Preisträger. Unter neun Kandidaten überzeugte Carina Bindewald als Siegerin die Jury des Stiftungsvorstandes. Sie erhielt als ersten Preis 1.000 Euro. Über den zweiten Platz sowie 500 Euro konnte sich Lukas Kaiser freuen. Der mit 300 Euro dotierte dritte Platz ging an Luisa Epple.