Image
Pirelli und die IDM verlängern ihre Erfolgspartnerschaft um weitere zwei Jahre.
Foto: Pirelli/IDM
Pirelli und die IDM verlängern ihre Erfolgspartnerschaft um weitere zwei Jahre.

Motorsport

Pirelli bleibt IDM-Partner

Die Internationale Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) setzt auch in den Saisons 2022 und 2023 auf Pirelli als Reifenausstatter.

Nach bislang vier Rennsaisons mit Pirelli als Serienausstatter der IDM einigten sich die Motor Presse Stuttgart als Promoter und die italienische Traditionsmarke, den bisherigen Status um weitere zwei Jahre bis einschließlich 2023 zu verlängern. Weiterhin werden damit die Fahrerinnen und Fahrer in den Rennklassen IDM Superbike, IDM Supersport und IDM Supersport 300 exklusiv mit den Rennsportprodukten von Pirelli an den Start gehen. Gleiches gilt für den im Rahmen des IDM-Programms ausgetragenen Yamaha R3 bLU cRU CUP und die markenoffenen Cup-Veranstaltungen Pro Superstock Cup und Twin Cup von Veranstalter PS Track Events.

„Es freut mich sehr, dass wir den vor vier Jahren eingeschlagenen Weg, die IDM wieder als attraktive Rennserie im Herzen Europas zu etablieren, weiter gemeinsam gehen können“, erklärt Michael Müller, verantwortlich für das Zweiradreifengeschäft in der Region DACH, BeNeLux und Dänemark bei Pirelli. Mit der geschlossenen Vereinbarung beginnt für den Racing Service der Pirelli Deutschland GmbH die Vorbereitung für die nächste IDM-Saison. Dabei planen die Verantwortlichen, neben weiteren Investitionen in die Infrastruktur auch an vielen Stellschrauben zu drehen, um den Service für die zahlreichen Rennteams und Privatfahrerinnen und -fahrer weiter zu verbessern.

Der logistische Aufwand ist immens: zu IDM-Events, bei denen alle Rennserien an den Start gehen, liefert Pirelli mehr als 2.000 Reifen in den unterschiedlichen Dimensionen und Mischungen ins Fahrerlager. „Über die ganze Saison 2021 wurden insgesamt über 12.000 Reifen für die IDM produziert und von uns an die Strecken gebracht. Gehen alle Klassen an den Start, ist unser Team mit sieben Kollegen vor Ort und im Servicebereich sind drei Montageeinheiten im Einsatz, um alle Teams so schnell wie möglich mit frisch montierten Reifen zu versorgen. Wie alle Motorrad-Rennsportreifen von Pirelli kommen auch die IDM-Produkte ausnahmslos aus unserem Werk in Breuberg im Odenwald“, sagt Björn Lohmann, Vertriebsleiter Racing bei Pirelli Deutschland. (kle)

Image
idm-2020-superbike.jpeg
Foto: IDM

Motorsport

IDM-Auftakt mit Pirelli

Am kommenden Wochenende (21.05 – 23.05.) startet nach zwei abgesagten Läufen die diesjährige Saison der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) in Oschersleben. Pirelli liefert Reifen für die Serie.

Image
Pirellis neue Spikereifen debütieren bei der einzigen reinen Winterrallye der Rallye-Weltmeisterschaft. 
Foto: Pirelli

Motorsport

Premiere der neuen Spikereifen-Generation von Pirelli

Pirelli präsentiert beim zweiten Lauf der FIA Rallye-Weltmeisterschaft die jüngste Version seines Spikereifens Sottozero Ice.

Image
pirelli-formel1-reifen.jpeg
Foto: Pirelli

Motorsport

Pirelli verlängert Reifenpartnerschaft mit Formel 1

Die FIA und Pirelli haben eine Verlängerung des exklusiven Reifenliefervertrages um ein Jahr vereinbart. Die jüngste Reifenausschreibung der FIA und der Formel 1 aus dem Jahr 2018 sah die Lieferung eines 13-Zoll-Reifens für die Saison 2020 vor, gefolgt von drei aufeinanderfolgenden Saisons mit 18-Zoll-Reifen von 2021 bis einschließlich 2023.

Image
Die schnellste Gesamtzeit des Tests wurde von Mercedes-Pilot Lewis Hamilton erzielt.
Foto: Pirelli

Motorsport

18-Zoll-Reifen von Pirelli sorgen für noch mehr Speed

Die Formel 1-Saison 2022 hat Pirelli mit einem Test der neuen 18-Zoll-Reifen in Barcelona eingeleitet. Die Pirelli-Verantwortlichen rechnen damit, dass die Königklasse des Motorsport weiter an Speed gewinnt.