Image
Olli Seppälä ist neuer globaler Leiter Forschung und Entwicklung sowie Vizepräsident von Omni United.
Foto:
Olli Seppälä ist neuer globaler Leiter Forschung und Entwicklung sowie Vizepräsident von Omni United.

Omni United

Omi United stellt neuen Entwicklungschef vor

Reifenhersteller Omni United hat Olli Seppälä zum neuen Leiter für Forschung und Entwicklung ernannt.

Olli Seppälä hat 20 Jahre für den finnischen Reifenhersteller Nokia gearbeitet und war dort zuletzt ebenfalls als Verantwortlicher für Forschung und Entwicklung tätig. Seppälä sieht in der neuen Position als globaler Leiter R&D und als Vizepräsident eine große Chance, das Unternehmen Omni United weiter nach vorn zu entwickeln. Omni produziert Consumer- und Nutzfahrzeug-Reifen unter den Marken Marken Radar Tires, Patriot Tires, American Tourer, Tecnica, Agora, Corsa und RoadLux. Das Unternehmen wurde 2003 von CEO G.S. Sareen in Singapur gegründet und vertreibt seine Marken bereits in mehr als 50 Länder.

„Während der vergangenen sieben Jahre haben wir unsere Ressourcen dafür eingesetzt, unser Produktportfolio schnell aufzubauen, mit dem Ziel, die Anforderungen des Marktes zu erfüllen und zukünftige Chancen, wie sie etwa das Segment der Elektrofahrzeuge bietet, zu nutzen. Wir wollen unseren Kunden innovative und hochwertige Produkte verfügbar machen, um ihre Bedürfnisse zu erfüllen“, erläutert G.S. Sareen, Präsident und CEO von Omni United. Er gibt sich dabei zuversichtlich, dass man dank Seppäläs nachgewiesener Erfolgsbilanz in Sachen Innovation und Expertise im Pkw- und Llkw-Segment in der Lage sein werde, das eigene Produktangebot auf die nächste Stufe zu heben. (oth)