Image
Nexen Tire-Century Ventures.jpeg
Foto: Lehmkuhl
Nexen Tire setzt mit Next Century Ventures (NCV) auf Startups in Sachen Zukunftsmobilität.

Zukunftsmobilität

Nexen gründet Next Century Ventures

Nexen Tire hat im Silicon Valley die Next Century Ventures (NCV) gegründet. Nexen plant in Startups zu investieren, die an Kerntechnologien für Mobilitätslösungen wie Automobilsensoren, künstliche Intelligenz (KI), Elektrofahrzeuge oder autonomes Fahren forschen.

„Weitblick und Kooperationsbereitschaft sind entscheidende Faktoren in der Digitalisierung von Wirtschaft und Industrie. Kein Unternehmen kann die dafür notwendigen komplexen Technologien allein entwickeln“, betont Travis Kang, Global CEO von Nexen Tire. Lesen Sie mehr in der Print-Ausgabe. (kle)

Image
Bridgestone-Reifen für Elektro.jpeg
Foto: Bridgestone

OE/Elektromobilität

Bridgestone erhöht Anteil an Reifen für Elektrofahrzeuge

Vor dem Hintergrund einer Verlagerung der Mobilität hin zu Elektrofahrzeugen und geringeren CO2-Emissionen investiert Bridgestone in die Zusammenarbeit mit Elektrofahrzeugherstellern.

Image
electric-vehicles-helping-consumers-identify-the-right-rechargi.jpeg
Foto: ACEA

Elektromobilität

EU-weit einheitliches Label informiert über korrekte Ladeoption

Ab dem 20. März 2021 kommt in Europa eine neue Kennzeichnung im Bereich Elektromobilität zum Einsatz. Das Label, das auf Elektrofahrzeugen sowie auf Ladestationen angebracht wird, soll Verbrauchern Informationen über die richtige Lademöglichkeit für ihr Fahrzeug bieten.

Image
elektromobilität_AdobeStock.jpeg
Foto: zabanski - stock.adobe.com

VDA

Große Dynamik im Markt für Elektro-Pkw

Laut dem Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA) wurden im Februar in Deutschland 194.300 Pkw neu zugelassen. Der Boom bei Elektrofahrzeugen hält an.

Image
vitesco_Start-of-Production-at-Debrecen.jpeg
Foto: Vitesco

Industrie

Vitesco-Werk in Debrecen läuft an

Nach zwei Jahren Bauzeit ist in dieser Woche das Werk von Vitesco Technologies im ungarischen Debrecen in Betrieb genommen worden. Auf rund 7.000 Quadratmetern produziert der Antriebsspezialist dort künftig High-Tech-Elektronik sowie Getriebe-Sensorik für alle Antriebsarten – von reinen Elektrofahrzeugen über Plug-In-Hybridfahrzeuge bis hin zu elektrifizierten Verbrennern.