Image
Mit einer Größen-Palette von 17 bis 20 Zoll passt die AEZ Atlanta auf eine Vielzahl an Fahrzeugen. 
Foto: AEZ
Mit einer Größen-Palette von 17 bis 20 Zoll passt die AEZ Atlanta auf eine Vielzahl an Fahrzeugen. 

Atlanta und Porto

Neuheiten-Doppelpack von AEZ

Mit gleich zwei Neuheiten startet die Marke AEZ ins Räderjahr 2022: Die Designs Atlanta und Porto ergänzen ab dem Frühjahr das Sortiment des Felgenspezialisten.

Bei der AEZ Atlanta handelt es sich laut Herstellerangaben um eine Felge im „klassischen Mehrspeichendesign mit dem gewissen Extra“. Das Line-up umfasst die Größen 7,5x17, 7,5x18, 8,0x18, 8,0x19, 8,5x19, 8,5x20, 9,5x19 und 9,5x20 Zoll, wobei Lochkreise von 5x100 bis 5x114,3 und Einpresstiefen von 25 bis 51 eine möglichst breite Fahrzeugabdeckung sicherstellen sollen.

Genehmigungsfrei verwendbar ist das Rad – dank zahlreicher ECE- und ABE-Anbindungen – unter anderen an den Audi-Baureihen A4 bis A8, den Modellen XC 40, XC 60, V60 und V90 Cross Country sowie dem BMW 5er, BMW 6 GT und BMW 7er. Gleiches gilt für das Tesla Model 3 und diverser Fahrzeuge der Marken Volkswagen und Skoda. Zur Wahl stehen die Oberflächenvarianten „graphite matt frontpoliert“ und „schwarz glänzend“.

Ihre zweite Neuheit offeriert die Rädermarke in den Farben „gunmetal frontpoliert“ und „schwarz matt“. Die Porto-Felge überzeugt dabei „durch abgeschrägte Flächen, eine dünne Speichenführung, einen kompakten Mittenbereich und in der Variante gunmetal frontpoliert durch ein fein glanzgedrehtes Felgenhorn“, heißt es seitens des Unternehmens.

Als Zielgruppe haben die Verantwortlichen vornehmlich Fahrzeuge der Mittelklasse und oberen Mittelklasse wie Audi A3 und A4, BMW 5er, BMW 6 GT, BMW 7er und die Land Rover-Modelle Evoque und Discovery Sport definiert. Darüber hinaus ist das Kreuzspeichenrad als genehmigungsfreie ECE-Version auch für eine breite Palette Hybrid- und Elektrofahrzeugen wie den Jaguar E-Pace, den Skoda Enyaq, das Tesla Model S und den VW ID.4 erhältlich. Insgesamt stehen Abmessungen von 8,0x18 über 8,0x20 bis hin zu 9,0x21 Zoll parat. Bei Lochkreisen von 5x108 bis 5x120 reichen die Einpresstiefen von 28 bis 53. (dw)

Image
Die AEZ Porto – hier im Finish „gunmetal frontpoliert“ – ist ab Frühjahr 2022 erhältlich. 
Foto: AEZ
Die AEZ Porto – hier im Finish „gunmetal frontpoliert“ – ist ab Frühjahr 2022 erhältlich. 
Image
AEZ Leipzig black BM_magepic03_press.jpeg
Foto: Alcar

Felgen

AEZ-Neuheit für Premium-SUVs

Die zur Alcar-Gruppe gehörende Rädermarke AEZ startet mit dem neuen Design Leipzig ins Frühjahrsgeschäft. Das Rad wurde speziell für SUVs aus dem Premium-Segment entwickelt, weshalb die Größen-Palette von 20 bis 22 Zoll reicht.

Image
RB-Leipzig-AEZ-Logo.jpeg
Foto: Alcar

Sponsoring

AEZ bleibt bis 2022 Partner von RB Leipzig

Die Rädermarke AEZ verlängert ihre Sponsoring-Aktivitäten beim Fußballklub RB Leipzig. Gemäß der neuen Vereinbarung tritt die zur Alcar-Gruppe gehörende Marke bis Mitte 2022 als „Official Partner“ der roten Bullen auf.

Image
RBL_AEZ_2021_Logo_quer.jpeg
Foto: Alcar

Gewinnspiel

AEZ verlost VIP-Tickets für RB Leipzig-Spiele

Letzte Woche gab AEZ die Verlängerung der Partnerschaft mit RB Leipzig bekannt. Für die  Monate März und April startet die Rädermarke nun ein Gewinnspiel, bei dem VIP-Tickets für ein Spiel des Leipziger Fußballclubs verlost werden.

Image
DGM Seite ohne Label.jpeg
Foto: Wheelworld

Felgen

Erweitertes Axxion-Line-up für das Frühjahr

Mit dem neuen Design X1 startet Axxion ins Frühjahrsgeschäft. Darüber hinaus bringt die zur Wheelworld GmbH gehörende Marke eine weitere Größe ihrer AX7-Felge auf den Markt.